smago! INFORMIERT
Spotify Fresh Finds verändert die Musikbranche!

Spotify ist das ideale Karrieresprungbrett! Wir haben uns die Spotify Fresh Finds und das Mentoring-Programm genauer angesehen …:

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, kann sich für Künstler auszahlen. Der Traum ist, möglichst viele Menschen auf sich aufmerksam zu machen – und mit der Spotify-Wiedergabeliste „Fresh Finds“ ist das schon seit einigen Jahren möglich. Das Feature dient als Startrampe und Karrierebeschleuniger für aufstrebende Künstler, die noch am Anfang stehen.

Seit geraumer Zeit wirbt Spotify zusätzlich mit deinem Fresh Finds-Programm. Mithilfe des Programms können sich Künstler fördern lassen, Masterclasses besuchen und mit erfolgreichen Produzenten und Songwritern in Kontakt kommen. Wir haben uns angesehen, welchen Kurs Spotify damit einschlägt und ob sich das Programm lohnt.

 

 

 

Wiedergabelisten zeigen schon seit Jahren Erfolge

 

 

Im Jahr 2016 ging Spotify mit den Wiedergabelisten an den Start. Mittlerweile gibt es 10 begleitende Wiedergabelisten, die spezifische Schwerpunkte haben, darunter Experimental oder Latin. Diese Wiedergabelisten sind der Ort, an dem gleichermaßen Branchenexperten wie auch Fans den nächsten großen Hit aufspüren können. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, sodass so gut wie jeder neue Künstler eine Chance auf einen Platz hat.

Seit Spotify mit den Fresh Finds startete, haben mehr als 25.000 Künstler ihre Songs in die Playlist aufgenommen und damit einen wahren Durchbruch erzielt. Dazu gehören Künstler wie Omar Apollo oder Clairo und 100 gecs. Aus Statistiken des Unternehmens geht zudem hervor, dass die durchschnittlichen monatlichen Hörerzahlen von Künstlern, die auf Fresh Finds vertreten sind, in den 28 Tagen nach Aufnahme in die Playlist um über 100% gestiegen sind.

Nun hat sich Spotify eine neue Unterstützung für Künstler überlegt: Das Fresh Finds-Programm konzentriert sich darauf, aufstrebenden Künstlern die Werkzeuge und Weiterbildungsmöglichkeiten an die Hand zu geben, die es für einen langfristigen Erfolg in der Branche braucht.

 

 

 

Unterstützung für aufstrebende Künstler

 

 

Spotify ist eine Musikplattform, die so gut wie jeder kennt. Das Unternehmen hat enormen Einfluss auf die Musikbranche und ist maßgeblich am Erfolg aufstrebender Künstler beteiligt. Mit dem neuen Programm möchte man Raum und Möglichkeiten zur Entfaltung bieten. Künstler sollen dort abgeholt werden, wo sie gerade sind. Sie sollen dazu befähigt werden, ihre Karriere selbst in die Hand zu nehmen und von guten Marketingkampagnen profitieren. Und wer weiß, vielleicht ist ja einer dieser neu entdeckten Stars das Gesicht eines neuen Online Casinos, welche ebenfalls an Popularität gewinnen. Casino-Songs jedenfalls finden sich bei Spotify zuhauf. Es gibt kaum ein Genre und kein Thema, das auf der Plattform nicht ausgiebig behandelt wird.

Über einen Zeitraum von acht Wochen können Künstler im Rahmen des Fresh Finds-Programms Zugang zu einem persönlichen Mentoring mit Spotify-Mitgliedern. Außerdem gibt es eine personalisierte Masterclass, die dabei helfen soll, Spotify-Tools gut zu nutzen. Zusätzlich können Teilnehmer mit Produzenten und Songwritern zusammenarbeiten. Am Ende soll dann ein eigener Spotify Singles Track veröffentlicht werden. Fans sind natürlich immer hautnah dabei und können den Künstler wachsen sehen – wie es sich für eine moderne Marketingstrategie gehört.

Ein gutes Beispiel für erfolgreiche Künstler, mit denen eine Zusammenarbeit möglich ist, stellt Wallice dar: Sie wird mit ihrem Songwriter und Produzenten marinelli sowie dem Produzenten Ariel Rechtshaid für eine Song-Kollaboration des Fresh Finds-Programms zusammenarbeiten.

 

 

 

Spotify verändert nicht nur die Musik-Branche

 

 

Das Prinzip, einfach mal zu schauen, was passiert, kann sich wirklich auszahlen. Das sieht man auch an 100 gecs: Sie hatten zwar schon mit verschiedenen Künstlern zusammen Musikern zusammen Musik gemacht und einige Titel veröffentlicht. Bei den Streaming-Diensten lief es aber noch nicht so gut. Letztes Jahr kam dann die „offizielle“ Veröffentlichung heraus und viele dachten, wie besonders die Künstler seien. Der Sound ist am Anfang etwas schwierig, aber genau da kommen die Fresh Finds ins Spiel: Die Hörer dort sind experimentierfreudig. Deshalb landete das Duo auf der Liste – und hat seitdem einen steilen Weg nach oben hingelegt. Alles begann in den Fresh Finds, und am Ende ergab sich eine Playlist, die sich um sie und ihren Stil drehte. Das wiederum resultierte in vielen weiteren Künstlern, die den Hyperpop-Sounds auf eigene Weise interpretierten.

Wer ein Künstler ist, der Musik veröffentlicht und ein größeres Publikum erreichen möchte, hat mit Spotify die wohl effizientesten und auch kreativsten Möglichkeiten. Was genau Spotify in den nächsten Jahren noch alles auf die Beine stellen wird, wissen wir noch nicht. Klar ist aber: Spotify verändert nicht nur die Branche. Es ist in der Lage, die Musik als Ganzes zu verändern. Das mag ein wenig beängstigend klingen, ist aber auch aufregend. Eine einfache Aufnahme in die Fresh Finds kann ein unglaubliches Sprungbrett sein, um endlich aus der Masse an Musikern hervorzustechen. Auch vom Fresh Finds-Programm ist zu erwarten, dass künftig noch einige Stars daraus hervorgehen werden.

 

 

 

Foto-Credit: Spotify

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 76 = 82

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen