„WDR 4“
WDR 4 reagiert auf Vorstoß „Wo bleibt die Solidarität der Rundfunksender!?“ von Klaus Pelizaeus und Werner Peters!

Das schreibt WDR 4 …:

 

 

„Wo bleibt die Solidarität der Rundfunksender!?“, fragten die Musikproduzenten Klaus Pelizaeus und Werner Peters vor einigen Tagen.

Zwischenzeitlich gibt es eine Reaktion von WDR 4, die in ihrem Wortlaut allerdings nicht überrascht …:

 

 

 

Sehr geehrter Herr Peters,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ja, die Corona-Krise hat für viele Branchen katastrophale Auswirkungen. Auch die Folgen für die Kulturbranche ist bei uns regelmäßig ein Thema. Als Veranstalter von Konzerten, Partys, Lesungen musste auch der WDR bzw. WDR 4 viele Termine absagen. Was Ihre Kritik am Musikprogramm betrifft: Dass WDR 4 seine Musik vor einigen Jahren von Schlager auf internationale Lieblingshits der 60er, 70er, 80er und aktuelle Popmusik umgestellt hat, lag daran, dass immer weniger Menschen unser Programm eingeschaltet haben. Dem musste wir entgegenwirken. Deutsche Musik hat jedoch nach wie vor ihren Platz bei WDR 4 und beschränkt sich nicht nur auf die von Ihnen genannten Künstler. Dass bestimmte (internationale) Lieder regelmäßig bei uns gespielt werden, liegt daran, dass sie bei unserem Publikum sehr beliebt sind, wie die Musikforschungsergebnisse zeigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre WDR 4-Redaktion


Textquelle/Bildquelle:
Facebook-Seite von Werner Peters (Textvorlage)

Ein Gedanke zu „„WDR 4“
WDR 4 reagiert auf Vorstoß „Wo bleibt die Solidarität der Rundfunksender!?“ von Klaus Pelizaeus und Werner Peters!

  • 18. April 2020 um 7:36
    Permalink

    Man redet bei der Mediaanlyse immer von Zuwachs, vergleicht man aber mal die Zahlen aus den Zeiten als WDR 4 noch Schlager spielte … kann man nicht von Zuwachs reden.
    2006 erreichte man 2,78 Millionen Hörerinnen und Hörer
    2011 erreichte man 2,39 Millionen Hörerinnen und Hörer
    2015 erreichte man 1,91 Millionen Hörerinnen und Hörer
    2017 erreichte man 2,25 Millionen Hörerinnen und Hörer
    aktuell waren es glaube 2,5 Millionen Hörerinnen und Hörer

    klar ist das ein Anstieg nachdem die Zahlen eingebrochen waren, aber sie sind immer noch nicht so hoch wie sie mal waren … als man noch Schlager spielte.
    Ach ich vergaß … man redet es sich schön mit der geänderten Radionutzung…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1