TOBIAS REITZ
“Fred Jay Preis 2020”: Tobias Reitz erhält renommierten Textdichterpreis!

Obwohl er erst 41 Jahre jung ist, hat er bereits über 1.000 Songtexte veröffentlicht!

TOBIAS REITZ, Verfasser von rund 1.000 Songtexten, erhält den renommierten Fred Jay Preis für die hohe Qualität seiner Liedtexte und seinen Beitrag zur deutschsprachigen Musikkultur. Der Textdichterpreis wurde als Sonderkategorie im digitalen Finale des 12. Deutschen Musikautorenpreises verliehen. Reitz, der das Who is Who des deutschen Schlagers mit maßgeschneiderten Texten ausstattet, nahm die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung von Laudator Patrick Lindner entgegen.

Thomas Anders, Linda Fäh, Stefanie Hertel, Anita und Alexandra Hofmann, Francine Jordi, Patrick Lindner, Florian Silbereisen sowie Jonathan Zelter zählen zu den Gratulanten des frisch gekürten Fred Jay Preis Gewinners Tobias Reitz. Für sie und zahlreiche weitere Musikgrößen schrieb Reitz bislang an die tausend Songs. „Er teilt damit das Schicksal vieler Autoren, zwar bei Interpreten beliebt zu sein, nicht aber von der Öffentlichkeit für seine Erfolge gefeiert zu werden“, schreibt die Jury in ihrer Begründung für den Preisträger. „Der Fred Jay Preis 2020 geht an einen Textdichter, der im wahrsten Sinne des Wortes Emotionen dichtet und es so direkt in das Herz und die Seele eines breiten Publikums schafft. Tobias Reitz, der kreative Kopf hinter bekannten Interpreten, prägt das deutschsprachige Kulturgut. Durch seine bildreichen, modernen und vielseitigen Songtexte erzeugt er bei den Menschen immer wieder ein bilderstarkes Kopf-Kino. Er steht wie kein anderer für eine enorme textdichterische Vielfalt und Bandbreite, die ihn vor allem im Schlager-Genre zu einem äußerst gefragten Textdichter macht.“

Seit über 30 Jahren ehrt der Fred Jay Preis herausragende deutsche Textdichterinnen und Textdichter, die die deutsche Musikkultur maßgeblich prägen. Tobias Reitz zeigt sich dankbar und überwältigt angesichts der Auszeichnung: „Fred Jays Lieder gehören zum Soundtrack meines Lebens. Er war ein fantastischer Textdichter. Ein wirklicher Poet. Seine Worte sind zeitlos schön. Dass ich jetzt den Fred Jay Preis für meine eigenen Texte erhalte, ist unglaublich – ein Highlight meiner Karriere! Und ein wunderschönes Zeichen der Wertschätzung, die speziell für uns Autorinnen und Autoren hinter den Kulissen keine Selbstverständlichkeit ist.“

Tobias Reitz nahm den Fred Jay Preis am 25. März 2021 im Rahmen des Finales des 12. Deutschen Musikautorenpreises entgegen. Laudator Patrick Lindner sagte: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung der Jury. Tobias Reitz ist das Gesicht hinter Hunderten von Liedern und hat einen unglaublichen Schatz an Werken geschaffen, der uns alle seit Jahren auf den Bühnen begleitet. In seinen Texten jongliert er gekonnt mit Worten und verschmelzt Stimmungen, Lebenssituationen, Gefühle und Geschichten zu Liedern, die dem Publikum aus dem Herzen sprechen. Man spürt, dass er den Schlager im Herzen hat und dafür lebt.“

Dr. Michael J. Jacobson, Stifter des Preises und Sohn Fred Jays, gab den Preisträger per Videobotschaft bekannt: „Ich möchte mich besonders bei der Jury bedanken. Sie haben in so unruhigen Zeiten einen Preisträger ausgewählt, der wie kein anderer das Stabile und Beständige an Textdichtung verkörpert. Noch dazu hat die Arbeitsweise von Tobias Reitz gewisse Parallelen zur Arbeitsweise meines Vaters. Fred Jay war kein Singer-Songwriter, er stand nie auf der Bühne, spielte kein Instrument. Sein Schaffen war 100 Prozent auf Text und Lyrik bezogen. Das trifft auch auf Tobias Reitz zu. Zudem hat er, wie mein Vater, annährend 1.000 Texte geschrieben. Das ist eine beachtliche Zahl. Um diese Vielzahl erfolgreicher Texte zu schreiben, braucht man viel Leidenschaft. Diese hat Tobias Reitz. Ich empfinde die Wahl des Preisträgers sehr im Sinne des Preises und meines Vaters.“

 

Über Tobias Reitz

Tobias Reitz wurde 1979 in Marburg geboren und wuchs in Nieder-Ohmen in Hessen auf. Schon als Kind begeisterte ihn insbesondere die Schlagermusik. Nach Abitur und Zivildienst studierte er bis 2006 Germanistik. Bereits während seines Studiums absolvierte er 2001 die Celler Schule, nachdem Heike Fransecky ihn auf diese hingewiesen hatte. Kurz danach wurde der Komponist und Produzent Jean Frankfurter auf ihn aufmerksam und er begann seine Karriere als Text-dichter. Aus der Zusammenarbeit mit Jean Frankfurter entstanden unter anderem Titel für Fernando Express, Michael Morgan, Stefanie Hertel, Anita & Alexandra Hofmann, die Kastel-ruther Spatzen und schließlich Helene Fischer. Die 20 Songs, darunter Hits wie Du fängst mich auf und lässt mich fliegen oder Mal ganz ehrlich, die Tobias Reitz für Helene Fischer schrieb, zäh-len zu seinen erfolgreichsten Werken. Reitz veröffentlichte insgesamt bereits rund 1.000 Songs, die ihm unter anderem acht goldene und fünf Platin-Schallplatten einbrachten. Gemeinsam mit Edith Jeske leitet er inzwischen die Celler Schule und hat 2011 das Handbuch für Songtexter mit ihr veröffentlicht.

Über den Fred Jay Preis

Der Fred Jay Preis wurde von Mary Jay-Jacobson in Gedenken an ihren Mann, den österreichischen Textdichter Fred Jay (1914-1988), ins Leben gerufen. Seit ihrem Tod wird diese Tradition von ihrem Sohn, Michael Jacobson, weitergeführt. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis erinnert an das herausragende Schaffen Fred Jays und wird seit 1989 jährlich unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung vergeben. Die Jury des Fred Jay Preises setzt sich aus ehemaligen Preisträgern zusammen: Burkhard Brozat und Frank Ramond (beide Textdichtervertreter im Kulturausschuss der GEMA) sowie Anna Depenbusch, Claudia Jung und Pe Werner. Weitere Informationen finden Sie unter www.gema.de/fjp

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 80.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

 

 

Foto-Credit: Kevin Riedl
Textquelle: GEMA (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

7 + 2 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen