SILKE VOGT
Ihre Debüt-CD „Für immer“ besticht durch thematische Vielfalt und gute Produktion!

Die ausgebildete Physiotherapeutin hat viele ihrer Songs selber getextet!

 

 

Vier Jahre ist es bereits her, dass SILKE VOGT aus St. Georgen im Schwarzwald ihre erste Single namens „Gedanken“ auf den Markt gebracht hat. Zeit Lebens ist die Musik ein wichtiger Begleiter in ihrem Leben. So war sie schon 2015 Supportact bei BeLow, Finalistin der Stauferkrone 2019 und Support-Act für niemand Geringere als BEATRICE EGLI. Den ersten TV-Auftritt hat die junge Künstlerin, die ihre Ausbildung als Physiotherapeutin erfolgreich abgeschlossen hat, im SWR-Fernsehen absolviert und dabei das Publikum begeistert. Grund genug, nun das erste Album vorzulegen.

Mit „Ich sehne mich nach Zweisamkeit“, geschrieben von SASCHA und NATASCHA ARNOLD und HEINER GRAF, die für die ersten Songs auf „Für immer“ verantwortlich zeichnen, geht es um ein aktuelles Thema, das gesellschaftlich immer relevanter wird – hier geht es nicht um die erotische Anziehung, sondern eben darum, in Innigkeit eine vertraute Beziehung aufzubauen. Die Künstlerin sehnt sich „nach Liebe und Geborgenheit“ und ist „nicht mehr gern allein“ – und damit steht sie nicht allein, wie die vielen unterschiedlichen Singlebörsen ja auch beweisen. Ein melodiöser Einstieg in SILKEs Album, der gefällig als Rumba arrangiert ist.

Nachdenklich ist auch der Song „Dagegen kannst du nichts tun“ – auch wenn es schöne Erinnerungen gibt – früher sang TONY MARSHALL „Dich zu lieben, kannst du mir nicht verbieten“ und kürzlich ROLAND KAISER „Gegen die Liebe kommt man nicht an“ – deutlich melancholischer denkt SILKE an vergangenes Glück zurück – mit einem Mann, der offensichtlich „Die Liebe bleibt, gehst du auch fort“: „Gefühle können nicht ruhen, wenn du auch gehst“. Die aktuelle Single aus „Für immer“ ist auch leicht Country-angehaucht mit einem Text, den wohl jeder nachvollziehen kann – wer war nicht schon einmal unglücklich verliebt?

Glücklicher geht es im nächsten Song zu: „Die Liebe hat gesiegt“. „Herzen lügen nie, sie kennen nur die Wahrheit – Gefühle voller Klarheit“ – mit ihrem dritten Song beschreibt SILKE die Freuden der Liebe in einem kommerziell arrangierten Titel.

Den tanzbaren Song „Total den Kopf verdreht“ hat SILKE VOGT bereits zu Jahresbeginn 2022 veröffentlicht und davon erzählt, wie sie durch eine rosarote Brille alles schön findet und von ihren Gefühlen übermannt wird. Den Text hat SILKE höchstselbst geschrieben, die Melodie stammt von ROLF WETZEL. Ein schöner Song, Gitarrensolo und erneut (wie bei den vorherigen Songs) ein Wechsel in eine andere Tonart – das ist traditioneller Schlager auf hohem Niveau.

Wenn man so schöne lange Haare hat wie SILKE, dann ist es natürlich ein schöner Anblick, wenn der „Sommerwind“ mit ihren Haaren spielt. Unbeschwert erzählt die Künstlerin in ihrem von CHRISTIAN TORCHIANI geschriebenen Song davon, dass das Leben lebenswert ist – sie gibt sich von ihrer offenen und optimistischen Seite.

Auch Blues-Sounds beherrscht SILKE VOGT. Im Intro von „Wahrheit“ ist man erst nicht sicher, ob wir es mit dem Klassiker „Knocking On Heaven’s Door“ zu tun haben – aber nein, SILKE hat den Text zu „Wahrheit“ selbst geschrieben, Komponist ist erneut ROLF WETZEL (das gilt auch für die nächsten drei Songs). Im traurig-melancholischen Song geht es um das Ende einer Beziehung – dennoch geht der Fokus auch hier in Richtung Zukunft („Ich muss nach vorne sehen“).

Im Titelsong des Albums „Für immer“ geht es wieder um die große glückliche Liebe („die große Liebe, so wunderbar“). Wenn zwei Herzen vereint sind, dann gibt es nur einen Wunsch – dass man eben „für immer“ („Du schaust mich an und ich weiß, du bist genau der Typ, dem ich einfach vertrau“). Schön, wenn sich zwei Menschen finden und wie Bonnie & Clyde agieren können und „aus dem Ich ein Wir“ wird.

Einen sommerlichen Uptempo-Song präsentiert SILKE mit „Ein Sommer mit dir“ – den Sommerhit hat SILKE mitten im ersten Pandemie-Sommer veröffentlicht. In schlechten Zeiten war es der Künstlerin wichtig, den Menschen etwas Freude zu machen – genau das ist gelungen.

Auch die Uptempo-Nummer „Nie zu spät“ wurde bereits als Single veröffentlicht. Der Titel kam sehr gut bei den Radiostationen an und erreichte gute Airplay-Notizen. Zeilen wie „ Es ist nie zu spät, zu verstehen, warum die Welt sich weiter dreht. – Es ist nie zu spät, aufzustehen, Kopf hoch und weiter, bleib niemals stehen“ machen den Menschen auch in Krisenzeiten Mut.

Eine schöne Ballade schrieben NATASCHA und HANNES MAROLD und HEINER GRAF die schöne Slowrock-Ballade „Bis zum Ende der Nacht“. Wenn der „Stern der Liebe in meinem Herz“ aufgeht und „nicht mehr verloren geht“, ist das vielleicht der schöne Beginn einer neuen Beziehung – ein nachdenklicher und unaufgeregter, aber doch optimistischer Schlager.

Farbenfroh geht es in „Farben dieser Welt“ zu. Wenn DRAFI DEUTSCHER einst fragte, welche Farbe die Welt hat, liefert SILKE die Antwort und malt einfach die Farben – und zwar nicht nur in Schwarz-Weiß, „sondern ganz wie es mir gefällt“. Eine tanzbare Uptempo-Nummer von CHRISTIAN TORCHIANI und PETRA BONMASSAR, die in den Discotheken sicher gut ankommen wird.

Im Frühjahr 2020 erzählte uns SILKE über „Musik im Kopf“ – ihr Kopf macht nämlich „poch poch poch“, wenn jemand an ihre Tür klopft – ein mitsingbarer Song über heiße Anziehung zwischen jungen Menschen und die Kraft der Musik, die durcheinander gekommenen Gedanken wieder etwas zu ordnen – wenn der „Speicher im Kopf schon ganz voll“ ist, tut Abwechslung Not…

Eine populäre Textdichterin schrieb die Lyrics zu „Tanz auf dem Mond“ – WIEBKE SCHRÖDER war eine Zeitlang auch selbst als Sängerin sehr erfolgreich tätig. Für SILKE schrieb sie eine schöne (vorweihnachtliche) Ballade, bei der die Sängerin ihre ganze Stimmvielfalt präsentieren kann.

Ihre Debüt-Single „Gedanken“ hat SILKE im TV präsentiert. Anders als viele andere Newcomer ging es bei ihr ohne Netz und doppelten Boden zu – mit ihrer Band (sie selbst begleitete sich auf der Gitarre, SEBASTIAN SCHNITZER war am Piano, FABIAN HUGER am Bass – beide Herren sangen auch den Backgroundchor) wusste sie zu überzeugen – Feuertaufe bestanden! Auch wenn man sich oft vorher viele „Gedanken“ macht, wird oft doch alles gut.

Wenn ein „Beben meinen Körper vor Glück“ erfreut – und das sogar „in einer heißen karibischen Nacht“, dann handelt es sich um ein „Déjà Vécu“ (, wobei uns der Begriff Deja-vu geläufiger ist) – lateinamerikanische Klänge und schöne akustische Gitarren geben dem Song das gewisse Etwas.

Ein „Frühwerk“ von SILKE aus dem Jahr 2018 ist „Schönen guten Abend“, das noch weniger schlageresk war und dafür mehr die eigentlich eingeschlagene Stoßrichtung Singer-Songwriter bedient – es könnte auch ein Song der Band WIR SIND HELDEN sein –

Mit „Für immer“ beweist SILKE VOGT eine große musikalische Vielfalt. Das Debutalbum besticht durch eine gute Produktion – dass SILKE ein Freund von Gitarrenklängen ist – das Instrument beherrscht sie ja sogar selber sehr gut – das ist auf dem Album deutlich zu hören.

Seit über zehn Jahren macht SILKE professionell Musik. 2013 und 2016 nahm sie erfolgreich beim angesehenen Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und war 2016 Kandidatin bei „The Voice of Germany“. Wie eingangs erwähnt, veröffentlicht sie ihre Lieder professionell und mit stets ansteigendem Erfolg. Wir drücken die Daumen, dass das so bleibt – mit „Für immer“ ist der Grundstein dafür gelegt.

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

75 + = 79

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen