RAY MILLER
83-jähriger Ray Miller startet mit “Sag’ der Babette, dass ich sie liebe” ein Überraschungs-Comeback!

Sogar ein “bevorstehendes Album” wird angekündigt!

 

 

 

… unverhofft kommt nicht so oft – aber jetzt!

Mit “Sag’ der Babette, dass ich sie liebe” zeigt sich RAY MILLER einmal von (s)einer ganz anderen Seite – und präsentiert die erste Single aus seinem bevorstehenden Album.

smago! weiß: Der Titel “Sag’ der Babette, dass ich sie liebe” wurde im Original von Thomas Fritsch gesungen.

Und: Der Sänger Alf Gardner hatte diesen Song im gleichen Jahr (1969) als B-Seite für seine Cover-Version des Titels “Weine nicht, kleine Eva” (Die Flippers) gewählt.

 

 

 

 

Biografie RAY MILLER (Quelle: Wikipedia.de)

 

 

 

Ray Miller (bürgerlich Rainer Müller; * 10. Februar 1941 in Berlin) ist ein deutscher Schlagersänger.

Karriere

 

Miller wurde 1963 im Alter von 22 Jahren jüngster Chefredakteur des Bastei-Verlages und verantwortete dort das Fachgebiet „Künstlerbiografien und Fotos“. 1964 war Miller zum ersten Mal als DJ in der Kölner Diskothek „Orchestrion“, die der Jazzmusiker Joe Buschmann betrieb, tätig. Ab 1966 folgten deutschlandweite Auftritte als DJ.

1967 veröffentlichte Miller seine ersten Lieder beim 1925 gegründeten Plattenlabel Electrola. Als Textdichter zeichnete er 1970 für den Titel “Heute Nacht” von Peter Beil verantwortlich, der sich in den Hitparaden der Rundfunkstationen erfolgreich platzierte.

Seine erfolgreichste Zeit als Sänger erlebte Miller zwischen 1967 und 1971. Schwerpunkt seiner Lieder war die Liebe zu den Frauen, was sich in den Titeln seiner Singles widerspiegelte. Auf seinem 1970 erschienenen Album “Millers muntere Mädchen” besang er “Sophia”, “Erika”, “Melinda”, “Caroline”, “Angelika”, “Karin”, “Veruschka”, “Gerlinde”, “Antonella”, “Christine”, “Gina”, “Carmencita”, “Elvira” und “Antoinette”.

Als sein größter Erfolg gilt das Lied “Caroline”, das bis auf Platz 11 der Charts gelangte.

1994 feierte Miller in Köln sein 30-jähriges Bühnenjubiläum als DJ. 1999 nahm er an dem 50er-Jahre-Festival zur Jahrtausendwende teil.

Millers Album “Girls, Girls, Girls” wurde 2001 fertiggestellt. Es folgten Auftritte in der “Hans-Süper-Gala” (2002) sowie bei der “Närrischen Hitparade” (2003). Von 2005 bis 2007 war Miller beim zur RTL-Gruppe gehörenden ehemaligen deutschen Fernsehsender “Traumpartner TV” tätig.

Miller lebt heute mit seiner langjährigen Lebensgefährtin zurückgezogen in Bergisch Gladbach.
Textquelle: AKASA Records (Textvorlage)

2 Gedanken zu „RAY MILLER <br>83-jähriger Ray Miller startet mit “Sag’ der Babette, dass ich sie liebe” ein Überraschungs-Comeback!

  • 12. März 2024 um 0:28
    Permalink

    laut mehreren Facebookeinträgen soll Ray Miller aber bereits Anfang März 2024 verstorben sein.

    Antwort
    • 12. März 2024 um 12:55
      Permalink

      Leider haben Sie völlig Recht … Ray Miller ist am 05.03.2024 verstorben.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 79 = 86

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen