PETER ORLOFF feat. HEINO & SANDY MEYER-WÖLDEN
Gemeinsam beleben sie – mit den ALPHA COOLS® – den Superhit „Du“ neu!

Die Idee zur Neuaufnahme wurde beim Wiener Opernball geboren!

 

 

PETER ORLOFF, gerade 80 Jahre alt geworden, und HEINO – das sind zwei Schlagergiganten, die sich schon seit vielen Jahrzehnten kennen. Ein Beispiel gefällig?: Bei der vierten „ZDF-Hitparade“ am 24. Mai 1969 traten beide mit ihren aktuellen Songs auf – und bei der fünften „ZDF-Hitparade“ stand PETER ORLOFF mit „Monika“ auf Platz 1 und HEINO mit „Treue Bergvagabunden“ auf Platz 2 – unglaublich, dass diese beiden Schlager-Superstars noch heute erfolgreich im Geschäft mitmischen – interessanterweise sogar vom gleichen Manager betreut.

Beim Weiner Opernball, bei dem HEINO als Witwer vor Ort war und seine geliebte HANNELORE vermisst hat, wurde die Idee geboren, seiner langjährigen Gattin ein musikalisches Denkmal zu setzen. Es war HEINOs erster öffentlicher gesellschaftlicher Auftritt nach dem Tod von HANNELORE. Als die Idee geboren wurde, saß auch SANDY MEYER-WÖLDEN am Tisch. Und die kennt HEINO schon, seit sie ein kleines Mädchen war, weil ihr Papa lange Jahre sein Rechtsanwalt war – da gibt es also einen klaren Bezug zu HEINO, so dass auch HANNELORE nach Meinung HEINOs sehr über die Mitwirkung von SANDY an der Neuaufnahme von „Du“ erfreut gewesen wäre.

Dabei ist die Erfolgsgeschichte des ersten großen Hits von PETER MAFFAY aus dem Jahr 1970 sehr interessant – denn eigentlich wollte PETER, der den Titel gemeinsam mit MICHAEL KUNZE schrieb, den Song ohnehin selbst veröffentlichen. Seine damalige Plattenfirma lehnte das aber „fachkundig“ ab, so dass man einem jungen Nachwuchssänger, den MICHAEL KUNZE kurz zuvor entdeckt hatte, eine Chance gab: PETER MAFFAY. Der Rest ist Musikgeschichte – wie wir wissen, ist MAFFAY heute der Künstler, der in Deutschland die meisten Nummer-1-Alben aller Zeiten platzieren konnte.

Bekanntlich gibt es in dem Song einen Sprechteil, den bei der ursprünglichen Aufnahme nicht PETER MAFFAY selbst, sondern MICHAEL KUNZE einsprach (aus vertraglichen Gründen durfte PETER ORLOFF diese Aufgabe nicht übernehmen, weil der an eine andere Plattenfirma gebunden war, die den Song ja nicht wollte). PETER MAFFAY hatte damals noch einen zu starken Akzent – er stammt ja aus Rumänien und lebte in Bayern – da verließ man sich lieber auf den Sprechgesang von MICHAEL KUNZE.

Und auch bei der neuen Version wird nicht der eigentliche Sänger, PETER ORLOFF, beim Sprechteil zu hören sein, sondern eben HEINO, der damit seine tiefe Verbundenheit und innige Liebe zu HANNERLORE zum Ausdruck bringt: „1000-mal durfte ich es dir sagen: Ich liebe dich! Und ich werde dich immer leiben – wie am ersten Tag. Für immer“.

Das Video startet mit einer charmanten Ansage der gerade zitierten SANDY MEYER-WÖLDEN – im Hintergrund ist die Violinistin KAMILLA BUSH zu hören: Die Neuaufnahme sollte mit großem Besteck aufgenommen werden, weil es gleichzeitig auch ein Geschenk für PETER ORLOFF zu seinem 80. Geburtstag war, seinen großen Hit noch einmal so toll inszenieren zu können. Das ist dem Produzenten MICHAEL KIECHLE zweifelsohne gut gelungen.

Und so tritt PETER auf die Bühne – in einem schönen weißen Anzug mit dem deutlich zu lesenden Schriftzug: „Love“. Begleitet wird die Schlagerlegende von einem festlich gekleideten Background-Chor, dem auch SANDY angehört, die sich teilweise auch solistisch als Sängerin im Hintergrund einbringt.

Und so ist die Neuproduktion des zeitlosen Evergreens eine wirklich runde Sache: Eine würdige Hommage von HEINO an seine HANNELORE, ein schönes Geburtstagsgeschenk zum runden Geburtstag von PETER ORLOFF, der sich im Video kraftvoller denn je gibt und einmal mehr unter Beweis gestellt hat, warum er den Beinamen „Der Titan“ bekommen hat, und ein gelungener Einstand der charmanten SANDY MEYER-WÖLDEN als “Ansagerin” und Background-Sängerin.

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

48 − 46 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen