ART GARFUNKEL jr.
CD “Wie Du – Hommage an meinen Vater” nunmehr ab 29.10.2021 erhältlich!

Den Titelsong (“Wie Du” singt Art Garfunkel jr. mit keiner Geringeren als Marianne Rosenberg!

 

 

 

Art Garfunkel jr. veröffentlicht ein Debütalbum: „Wie Du – Hommage an meinen Vater“ begleitet die großen Hits von Simon & Garfunkel ins Deutsche – und ins Hier & Jetzt.

Art Garfunkel jr. interpretiert die unvergessenen Welthits, mit denen sein Vater Musikgeschichte geschrieben hat – mit Marianne Rosenberg, Eloy de Jong, Ross Antony, Frank Schöbel, René Kollo, Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack, Lucas Cordalis, Bernhard Brink, Olaf Malolepski (Olaf der Flipper) – und Art Garfunkel senior!

Welthits wie „El Condor Pasa“, „Bridge Over Troubled Water“, „The Boxer“, „Scarborough Fair“ „The Sound Of Silence“, „Mrs. Robinson“ & Co. – auf Deutsch, ganz neu interpretiert und arrangiert.

 

 

***

 

 

Art Garfunkel jr. (*1990) lebt und liebt den deutschen Schlager schon sein halbes Leben: Jetzt verneigt er sich vor den ikonischen Klassikern seines Vaters – auf dem deutschsprachigen Tribute-Album „Wie Du – Hommage an meinen Vater“, das wunderschöne Cover-Duett-Versionen vereint und am 15.10.21 bei Telamo erscheint.

Unterstützung bekommt der gebürtige New Yorker von etlichen Hochkaräter-Gästen, einem regelrechten Who-is-Who der deutschen Schlagerwelt: Marianne Rosenberg, Eloy de Jong, Ross Antony, Frank Schöbel, René Kollo, Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack, Lucas Cordalis, Bernhard Brink, Olaf Malolepski (Olaf der Flipper) – und Art Garfunkel senior.

Der Junior hat gewiss nichts überstürzt: Allein die lange, mit zahlreichen Schwergewichten gespickte Gästeliste seines Tribute-Albums unterstreicht, dass Art Garfunkel jr. diesem großen Projekt genügend Raum zum Entstehen und Entfalten gegeben hat. Er nimmt die ikonischen Kompositionen und überführt deren Originalübersetzungen in ganz unterschiedliche Ecken Deutschlands – indem er mit sehr unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern, aus Nord wie Süd, Ost wie West, aus etlichen Generationen und Genre-Ecken arbeitet und sich zusammen mit ihnen vor diesen Klassikern verneigt.

„Es ist reines Tribute-Album im wahrsten Sinne des Wortes. Ich verneige mich vor meinem Vater und den vielen, vielen tollen Sachen, die er gemacht hat“, stellt er dann klar und erzählt weiter von der Oma, mit der er schon als kleiner Junge immer Deutsch gesprochen habe. Als Teenager sei er schließlich nach Deutschland gegangen, um zu sich selbst zu finden, wie alle Heranwachsenden eigentlich, aber „jetzt gehe ich zurück zu den Wurzeln: Ich öffne mich wieder diesen frühesten Einflüssen… denn ich bin auch einfach ein zu großer Fan von der Musik meines Vaters.“

Es sind alles umwerfende Klassiker: Gleich zu Beginn zieht der Condor seine Runden („El Condor Pasa“), womit der Junior schon nach wenigen Takten klarstellt, wie viel satter so eine Produktion im Jahr 2021 klingen kann – dank seinem guten Freund, dem erfolgreichen Hit-Produzenten Felix Gauder, der das Tribute-Album mit viel Fingerspitzengefühl produziert hat. Nachdem auch Garfunkel senior einzelne Passagen auf Englisch beisteuert – er ist der Special Guest des Albums, der immer mal wieder auftaucht –, geht’s weiter mit „Wie Du“ („Bright Eyes“): „frei, doch mit einem Ziel“, lautet in diesem Fall die Vision, die Marianne Rosenberg zusammen mit dem 30-Jährigen besingen.

Während dieses Duett in den legendären Hansa Studios aufgenommen wurde, fanden auch einzelne Sessions in New York statt, woraufhin der Feinschliff in Stuttgart gemacht wurde.

Ganz unterschiedliche Facetten einbringen konnte Art Garfunkel jr. schon aufgrund der inspirierenden Zusammenarbeit mit gleich 10 renommierten Kolleginnen und Kollegen aus der deutschen Musikwelt: Während er mal ziemlich nah am Original bleibt (z.B. „The Sound Of Silence“, „El Condor Pasa“), bewegt er sich gelegentlich auch ziemlich weit weg von der Vorlage: „Ja, zum Beispiel ‘Cecilia’ mit Ross Antony: Das klingt so richtig tropisch, als würden wir am Strand chillen – der vibe ist echt richtig cool und funktioniert wunderbar auf seine eigene Art“, so Art, der im Verlauf der LP auch als Sänger immer wieder überraschen kann, „weil jeder Song in einem anderen Gesangsstil gehalten ist.“

Seine Augen leuchten bei jedem Namen der Beteiligten auf. Frank Schöbel etwa, „der ist doch eine lebende Legende – vor allem im Osten. Mit ihm habe ich ‘Wieder daheim’, meine Version von ‘Homeward Bound’ gesungen, und ich bin richtig stolz drauf“, so Art, der auch hier eher auf den Faktor Ausgelassenheit setzt – dezentes Mittelmeer-Feeling inklusive.

Was die weiteren Gäste angeht, die ebenfalls eher aus der Generation seines Vaters stammen – René Kollo als ältester etwa („Scarborough Fair“), auch Marianne Rosenberg oder Olaf der Flipper, seien gerade die echt begeistert gewesen, „schließlich haben die einen besonders engen Bezug zu den Liedern. Alle fanden’s toll, mal wieder diese Klassiker vor sich zu haben. Und ich bin allen sehr dankbar dafür, dass sie Lust hatten, mit mir an diesem Projekt zu arbeiten.“

Während er mit seinem Vater und dem holländischen #1-Hitmaker Eloy de Jong die mehrfach Grammy-gekrönte Hymne „Bridge Over Troubled Water“ in mehrstimmige Gewässer überführt, bieten auch Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack gleich doppelte Verstärkung für das sorglose „Morning Has Broken“. Lucas Cordalis ist allein deshalb ein perfect match für den Sänger, weil er „auch so ein Junior ist: Hier haben zwei Juniors den ‘Boxer’ gesungen, das hat so Spaß gemacht“ – und zugleich die Kernbotschaft des Albums mitgeprägt: „Der Boxer – er bleibt im Ring. Egal was passiert. Das ist für mich die Kernbotschaft dieser Platte“, so Garfunkel jr., der „Ich bin allein auf einer Insel“ („I Am A Rock“) ausnahmsweise ganz ohne Gast singt.

Auch mit Bernhard Brink habe es im Studio sofort „Klick gemacht“: „Wenn wir zwei singen, das mischt sich so perfekt“, freut er sich über die packende Interpretation von „Du sollst die Tränen niemals sehen“ („Crying In The Rain“). „Das kann man sich kaum vorstellen!“

Mit Olaf Malolepski (Olaf der Flipper) ist noch ein absoluter Held des US-stämmigen Wahlberliners dabei, und zwar um „Mrs. Robinson“ ganz neuen Schwung zu geben: „Wenn du das Wort Schlager hörst, was kommt dann in deinen Kopf? Die Flippers und Olaf Malolepski natürlich. Mehr Schlager geht gar nicht! Ich liebe ihre Musik… und Olaf: Das ist für mich Schlager! Und ich bin so stolz, dass auch auf meinem Album dabei ist. So ein toller, netter, bodenständiger Typ.“ Den Schlusspunkt setzt er schließlich wieder zusammen mit seinem Vater: „Raum des Schweigens“ – „The Sound Of Silence“.

Ein größeres Geschenk hätte der seit 15 Jahren in Europa lebende Art Garfunkel jr. seinem Vater zum 80. Geburtstag nicht machen können: „Am 05. November wird er 80 – und er will unbedingt kommen“, freut sich der Sohnemann auf den runden Geburtstag von Daddy. „64 Jahre davon war er auf der Bühne! Unfassbar! Dieses Album ist mein Geburtstagsgeschenk zu seinem 80.!“

Art Garfunkel jr. wurde 1990 in Manhattan als erstes Kind von Art Garfunkel und Kathryn Garfunkel geboren. Seine Kinder- und Jugendzeit verbrachte er größtenteils in den USA. Seine Großeltern hatten auch deutsche Wurzeln, so dass er schon in jungen Jahren die deutsche Sprache erlernte und einen starken Bezug zu Europa aufbaute. Auch das Interesse an deutscher Schlager- und Volksmusik erwachte bereits sehr früh bei Art Garfunkel jr. Deshalb verbrachte er seine Ferien oft auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nachdem er schon 2018 und 2019 mit seinem Vater auf großer Deutschland-Tournee war, verneigt er sich nun vor dem Oeuvre von Mr. Garfunkel sr. – auf seinem neuen Tribute-Album „Wie Du – Hommage an meinen Vater“.

 

 

 

3 Gedanken zu „ART GARFUNKEL jr. <br>CD “Wie Du – Hommage an meinen Vater” nunmehr ab 29.10.2021 erhältlich!

  • 20. November 2021 um 21:37
    Permalink

    Bestes Album 2021
    Lieder gehen durch dick und dünn
    Hoffe es gibt noch ein 2. Album mit den Hits vom Papa
    Raum des Schweigens – ist der Hammer allein der Text ist eine Nummer 1 vor ever

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

69 − = 60

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen