JELFI
Mit „Gib uns noch eine Chance“ läuten sie ihr 3-jähriges Jubiläum ein

Mit ihrem neuen Song im Ariola-Vertrieb packen JENNY und WOLFGANG ein heißes Eisen an …:

 

 

Die Tradition männlich-weiblicher Duos im deutschen Schlager gibt es schon lange – insbesondere in der Glanzzeit des deutschen Schlagers gab es mit CINDY & BERT, NINA & MIKE, ADAM & EVE und anderen viele Beispiele dieser Art. Erstaunlicherweise gibt es hier momentan eine Lücke – mit den AMIGOS oder FANTASY gibt es zwar nach wie vor sehr erfolgreiche Duos – aber „Frau-Mann“-Duos sind momentan im Schlager rar gesät.

Die Hamburgerin JENNY VAN BREE und der Steirer WOLFGANG NADRANG sind im Begriff, diese Lücke eindrucksvoll zu schließen. Seit drei Jahren machen die beiden beeindruckenden Künstlerpersönlichkeiten mit selbst produzierten Schlagern auf sich aufmerksam und sind nun einen weiteren Schritt nach vorne gegangen: Ihr neuer Song „Gib uns noch eine Chance“ erscheint im Vertrieb von Sony Music.

Der neue Titel von JENNY und WOLFGANG, die auch privat ein Paar sind und den Titel selbst geschrieben und produziert haben, hat ein spannendes Thema zum Inhalt: Wie geht der Partner damit um, wenn er vom anderen betrogen wurde? Kann ein einmaliger Fehltritt verziehen werden? Der „Schrei nach Vergebung“, wie es im Pressetext ausgedrückt wird, wurde musikalisch perfekt in Szene gesetzt – Gitarrenarrangement inklusive.

Im „Kampf der Emotionen“ geht es darum, dass es „einfach passiert ist in der Dunkelheit“. So ganz dunkel ist es aber vielleicht doch nicht gewesen – das suggeriert zumindest das Video, das recht beeindruckend die Tattoos von JENNY in verschiedenen Einstellungen zeigt und damit beweist, dass dieser Körperschmuck provokant-sexy in Szene gesetzt werden kann und dennoch stil- und geschmackvoll gezeigt wird – mit „Wow-Effekt“.

Inhaltlich werden die Worte „Es tut mir leid“ glaubhaft ausgesprochen – Tenor des Liedes ist, dass der Fehltritt natürlich eine starke Verletzung des Gegenübers bedeutet, andrerseits eine Liebe nicht einfach weggeworfen werden sollte – Motto: „Der werfe den ersten Stein…“.

Wir sind sicher, dass „Gib uns noch eine Chance“ ein hohes Identifikationspotenzial birgt und den Fans, aber auch den DJs des Landes gefallen wird.

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 13 = 22

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen