CORINNA ANDERS
Ihr Song „Dein Zug ist abgefahr’n“ hat autobiografische Hintergründe!

Das Lied ist ihrer Jugendliebe gewidmet!

 

CORINNA ANDERS war von Kindesbeinen an musikbegeistert und beschloss biografischen Angaben ihrer Homepage zufolge bereits mit drei Jahren, Schlagersängerin zu werden. Rückblickend gibt CORINNA zu, dass sie es sich lange nicht zugetraut hat, mehr als ein Hobby aus ihrer Musikleidenschaft zu machen und dabei sogar „zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt“ gelassen. Jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten: Auf diese Art und Weise legte sie die Priorität in die Familie und geht in ihrem Beruf als Kauffrau für Bürokommunikation auf.

Der Auslöser, den Fokus wieder mehr auf die Musik zu legen, ist denkbar traurig. Als 2013 die schwer geistig behinderte Schwester an Krebs verstarb, war es die Musik, die CORINNA viel Kraft machte. Und da Musik ohnehin in allen Lebenslagen wichtig ist, hat sie nun die Initiative ergriffen. Mit ihrer Debutsingle „Weil es weh tut“ hat sie für viel Aufsehen gesorgt – nicht nur, weil der Song von niemand geringerem als ANDRÉ STADE produziert wurde, sondern auch wegen des Themas, das CORINNA sehr offen angesprochen hat, nämlich das schmerzhafte Ende einer Liebesbeziehung.

Auch mit ihrer neuen Single macht CORINNA ANDERS, die dem Nachnamen ANDERS nach CHRISTIAN und THOMAS nun auch mal eine weibliche Note verleiht, aus ihrem Herzen keine Mördergrube und bekennt sich klar zu ihren Vorstellungen in Sachen Treue. Auch „Dein Zug ist abgefahr’n“ hat sie selber (gemeinsam mit ihrem Produzenten ANDRÉ FRANKE, der das Intro des Songs ähnlich gestaltet hat wie einst HELMUT FREY in „Ein Leben lang“) geschrieben, daher kommen die Songinhalte authentisch rüber.

Ihren aktuellen Song hat CORINNA bereits 2017 geschrieben. In dem Lied geht es um ihre Jugendliebe, die sehr verliebt in den Mann war. In ihrem Song heißt es u. a. „Ich habe für dich meine Seele riskiert und jeden Moment in mein Herz investiert“ – mit anderen Worten war es schon eine besondere Beziehung.

Schonungslos ehrlich erzählt die Künstlerin ihren Fans auf ihrer Facebookseite: „Zum Thema Treue vertrete ich eine andere persönliche Auffassung, so dass sich unsere Wege trennten. Dennoch bin ich dankbar für die Zeit, denn mit dem Ende fing etwas Neues an.“ – Mit anderen Worten sind die Gründe klar, warum für die Jugendliebe der „Zug abgefahren“ ist.

Irgendwann lernte CORINNA es, loszulassen und sich für Neues zu öffnen, um gestärkt aus ihrer Beziehung herauszugehen. Wenn der „Bogen überspannt“ und das „Feuer ausgebrannt“ ist, dann ist es vorbei und „Dein Zug ist abgefahr’n“. Auch hier findet CORINNA eine weibliche Antwort zu einem männlichen Text – wir erinnern uns an TIMOs „Dieser Zug ist abgefahren“.

In ihrer Heimatstadt Radebeul gibt es den Bahnhof Radebeul-Ost – passend zum Songtext hat CORINNA hier das Video zu „Dein Zug ist abgefahr’n“ gedreht. Wir drücken ihr für die neue Single die Daumen und freuen uns schon auf das Debütalbum von CORINNA ANDERS.

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

85 + = 91

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen