ANNA-MARIA ZIMMERMANN „Das Beste von Anna!“: Beeindruckende Bilanz einer über 10-jährigen Karriere!

Sie hat es von einer DSDS-Teilnehmerin zu einem felsenfesten Bestandteil der Pop- und Party-Schlagerszene geschafft …:

Über zehn Jahre ist es her, dass ANNA-MARIA ZIMMERMANN ihr erstes Album veröffentlicht hat. Schon zuvor landete sie mit einigen Schlagern Hits in den Charts und ist damit eine der ersten Vorreiterinnen für DSDS-Stars, die auf den Schlagerzug aufgesprungen sind.

Ihren größten Erfolg überhaupt erzielte „AMZ“, wie Fans sie liebevoll nennen, bereits vor elf Jahren. Sie coverte einen Song, den ANTONIA AUS TIROL für sich als „Ballermann“-Song entdeckt hat – im Original ein Lied, das erst als „Tornero“ und dann in der deutschen Version von MICHAEL HOLM berühmt wurde. Der sang in den 1970er Jahren „Wart auf mich“, darauf schrieb ANTONIA den Text „1000 Träume weit“. Zum Hit hat ANNA-MARIA das Lied gemacht, das sich inzwischen über 200.000-mal verkauft hat und damit Single-GOLD für die Sängerin bedeutet.

Noch ein Jahr früher machte die langbeinige Sängerin mit dem Titel „Wer ist dieser DJ?“ auf sich aufmerksam – auch der Titel schaffte es in die deutschen Single-Charts und wurde extra für die Best-Of neu aufgenommen.

Mit „7 Wolken“ gab es den perfekten Nachfolgehit von „1000 Träume weit“ – auch dieser Titel von 2010 ist auf ANNA-MARIA ZIMMERMANNs Debutalbum „Einfach Anna“ zu finden und wurde nun ebenfall neu produziert.

Danach gibt es einen brandneuen Song der ehemaligen DSDS-Teilnehmerin auf die Ohren. In „Tausend Farben hat das Glück“ gibt die optimistische Sängerin sich mal nachdenklich und bekennt, auch mal zerbrechlich zu sein. Gleichzeitig plädiert sie dafür, zu sich und seinen Schwächen zu stehen.

Auch ein weiterer neuer Titel, „Für immer“, hat einen ernsten Hintergrund – ein Dankeschön an das Gegenüber, das auch in schweren Zeiten zu einem steht – „Für immer“.

Danach gibt es wieder einen Hit aus „Einfach Anna!“ zu hören – „Frei sein“ schaffte es 2010 in die Top-100 der deutschen Single Charts und wurde wie die kommenden „Oldies“ remastered.

Auf ANNAs zweitem Album „Hautnah“ gab es nicht weniger als „100.000 leuchtende Sterne“ auf die Ohren. Auch dieser Schlager schaffte es in die Top-100 der Singlecharts und ist zu einem großen Erfolg geworden – gehört also unbedingt auf ANNAs Best Of. Aus dem gleichen Album stammt auch die Uptempo-Schlagerpopnummer „mit dir“. Die von TOBIAS REITZ getextete Single „Leben“ darf auch nicht fehlen.

2013 erschien das Album „Sternstunden“, mit dem ANNA-MARIA ZIMMERMANN es in die Top-30 der Albumcharts schaffte. Die Single „Amore mio“ daraus kam bei den Fans besonders gut an und wurde sehr häufig auf Schlager-Samplern verkoppelt. Auch der Opener des Albums, „Sterne des Südens“, darf nicht fehlen.

Ein lupenreines Top-20-Album schaffte AMZ mit ihrem Album „Bauchgefühl“. Die Single daraus, „Nur noch einmal schlafen“, war ihr bislang letzter Erfolg in den Single-Charts – zwischenzeitlich hat sie sich klar zur Albuminterpretin gemausert.

Mit „Zum Teufel mit dem Kerl“ geht es in einer remasterten Version noch mal zurück in ANNAs erstes Album – auch der Titel ist originell genug, um Platz auf dem Best Of zu haben. Auch der 2009er Knaller (von JÖRG BAUSCH geschrieben) „Lust am Leben“ ist noch aus ANNAs Anfangszeit.

Einen veritablen Hit, der ebenfalls auch auf unzähligen Compilations verkoppelt wurde, hatte ANNA-MARIA ZIMMERMANN mit „Die Tanzfläche brennt“, einem toll produzierten Discopop-Schlager.

Zurück ins Jahr 2009 geht es mit dem erneut von JÖRG BAUSCH geschriebenen „Bin ich dir nicht gut genug?“. Der Song war auf der recht viel beachteten Single „Hurra, wir leben noch“ (MILVA-Cover) enthalten.

Einen ihrer größten Hits hatte ANNA-MARIA ZIMMERMANN mit dem Hammersong „Himmelblaue Augen“ aus dem Album „HimmelBLau“, mit dem die Sängerin es sogar in die Top-15 der Albumcharts schaffte. Originell die Idee, eine Mischung aus Schunkelwalzer- und Schlagerbeat zu kreieren. Der Komponist des Liedes, CARSTEN WEGENER, ist tragischerweise viel zu früh verstorben.

2018 veröffentlichte ANNA ein Album in Zusammenarbeit mit Poptitan DIETER BOHLEN. Die Single „Scheiß egal“ sorgte insbesondere in den Radiostationen für viel Wirbel. Das Album „Sorgenfrei“ schaffte es auf Platz 16 der Charts – vielleicht hat man sich mehr versprochen. DIETER BOHLEN hat einige seiner Lieder dort recycled, das missfiel ANNA – es sollte also bei der einzigen Kooperation bleiben. Mit dem Album-Opener „Ich will 100.000 Jahre“ wird noch ein zweiter Song dieser Zusammenarbeit auf dem Best Of dokumentiert.

Schon im vergangenen Jahr präsentierte ANNA ihren ersten Vorboten ihres ersten Best-Of-Albums. Mit „Luft und Liebe“ sang sie die deutsche Version des Welthits „La Bamba“. Ein weiterer neuer Song ist „Wieder bei dir“ aus der Feder einer bislang uns nicht bekannten Autorin namens ISABEL MARIA HERZOG.

Brandneu ist auch der Song „Willst du mich lieben bis morgens um sieben“ – ein Song in der Tradition der Stimmungshits von AMZ. Hier zeigt sich die Interpretin emanzipiert und selbstbestimmt. Die Plattenfirma spricht von einer „Sommer-Hymne“ – o la la…

Mit Track 23 endet die randvoll gefüllte CD mit den besten Songs von ANNA-MARIA ZIMMERMAN: „Konfetti“.

Summa summarum muss man sagen, dass es bemerkenswert ist, dass genau die ANNA-MARIA ZIMMERMANN, die vor 15 Jahren erstmals bei DSDS auf sich aufmerksam gemacht hat, ein prall gefülltes vielseitiges Schlageralbum vorlegt, das sie sogar bei FLORIAN SILBEREISENs „Schlagerjubiläum“ präsentieren durfte. Es ist ein wirklich empfehlenswerter Überblick über ihre inzwischen langjährige Karriere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 1 = 1

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen