MIKE KRÜGER
Sein “Masken Song” ((= “Der Nippel)) spaltet die Gemüter!

Die zwei neuen Strophen, die er für die “Bild-Zeitung” geschrieben hat, sorgen nicht nur für Zustimmung …:

 

 

“Sie müssen nur die Maske aus der Tasche zieh’n,
weil Viren dann quasi von alleine flieh’n.
Auf Mund und Nase kommt das Tuch,
das Band über die Ohren.
Und dann hat Corona bald verlor’n!”

 

 

Der “Masken Song” von MIKE KRÜGER – eine Neu-Adaption seines vierzig Jahre alten Nr. 1-Hits “Der Nippel” – spaltet die Gemüter.

Der 68 Jahre alte Blödel-Barde hatte für die “Bild”-Zeitung zwei Strophen seines Hit-Klassikers umgetextet:

“Und heute trägt man Maske.
Gegen Corona muss das sein.
Denn die Maske schützt den Mensch
und dämmt das Virus ein.

Nur einigen von uns
ist das Binden noch zu schwer,
weshalb ich es noch einmal kurz erklär’:”,

 

worauf dann der bereits zitierte Refrain folgt …:

“Sie müssen nur die Maske aus der Tasche zieh’n,
weil Viren dann quasi von alleine flieh’n.
Auf Mund und Nase kommt das Tuch,
das Band über die Ohren.
Und dann hat Corona bald verlor’n!”

In einem Gespräch mit der Deutschen Presse Agentur (dpa) erläuterte Mike Krüger sein Ansinnen wie folgt: “Wenn ich mich schon mal wieder nach Jahren zu irgendwas äußere, dann finde ich es ganz gut, wenn man sich in dieser Zeit dazu äußert, dass die Leute doch bitte ihre Masken tragen sollten, und es wäre sehr nett, wenn noch mehr Menschen sich diese App runterladen würden.”

Krüger bezeichnet sich selbst als eine Art Masken-Pionier: Er und seine Frau hätten bereits Masken getragen, als sie noch gar nicht von Staats wegen dazu verpflichtet waren (“Da war ich noch der einzige im Laden und alle haben mich ziemlich dämlich angeguckt.”).

Ursprünglich hatte Mike Krüger mit seiner Neu-Fassung von “Der Nippel” keine (kommerziellen) Pläne. Es sei denn: “Wenn sich das Gesundheitsministerium dranhängen will, könnten die das gern verwenden!” .

Zwischenzeitlich hat Krüger jedoch “mit meinem guten Kumpel Slizzy Bob eine Studio Version produziert, die in jede Playlist gehört” …

 

 

 

 

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

15 − = 5

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen