„ALARMSTUFE ROT“
smago! sagt: Danke, Dirk Wöhler, für die Initiative „Alarmstufe Rot“!

Alle Information zur Groß-Demo am Mittwoch (09.09.2020) um 12:05 Uhr in Berlin, die sogar von „(Corona-)Wutbürger“ Achim Petry für gut geheißen wird …:

 

 

Die von Dirk Wöhler ins Leben gerufene Gruppe „Alarmstufe Rot“ ist ein Bündnis von Initiativen und Verbänden der Veranstaltungswirtschaft. „In dieser Eigenschaft richten wir uns mit der Aufforderung zur Rettung unserer Branche an die Politik“, heißt es hierzu aus der Schaltzentrale.

smago! unterstützt die Statuten der Initiative „Alarmstufe Rot“ aus vollstem Herzen …:

„Wir rufen Euch dazu auf, am 09.09.2020 um 12.05 Uhr an unserer Großdemonstration in Berlin zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft teilzunehmen.

 

 

 

 

ANLASS UND ZIELSETZUNG UNSERER DEMONSTRATION:

 

 

Wir demonstrieren FÜR echte Hilfen für die Veranstaltungswirtschaft. Wir demonstrieren gegen die Art und Weise, wie die Regierung den sechstgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands wissentlich kollabieren lässt und hinnimmt, dass hunderttausende Unternehmen und Millionen von Existenzen vernichtet werden. Wir fordern einen Rettungs-Dialog mit der Regierung, um Wege und Lösungen zu diskutieren, wie die Veranstaltungswirtschaft die Phase der zurzeit notwendigen Maßnahmen wirtschaftlich übersteht. Unsere Branche benötigt dringend eine Überlebensperspektive! Am Brandenburger Tor erfolgt dann eine zentrale Kundgebung, auf der die Veranstaltungswirtschaft die Regierung einlädt, für den dringend benötigten Rettungs-Dialog gemeinsam an einen Tisch zu kommen.

Wir stehen vor den Trümmern unserer Existenzen!

Die Maskenpflicht bei der Demonstration von AlarmstufeRot am 09.09.2020 ist Bestandteil des Hygienekonzepts und darüber hinaus durch eine Verordnung des Berliner Senats vorgeschrieben.

Unsere Demo richtet sich nicht gegen die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Infektionsgeschehens, sondern gegen die Art und Weise, wie die Regierung den sechstgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands wissentlich kollabieren lässt. Wer zur Demo erscheint und die Mindestabstände und daraus folgend die Maskenpflicht verletzt, wird von der Versammlung ausgeschlossen. Wer rechte oder verfassungsfeindliche Gesinnung zeigt und/oder offen zur Schau stellt, wer die freiheitlich demokratische Grundordnung angreift oder aktiv zu illegalen Aktionen aufruft oder diese selbst begeht, wird von der Versammlung ausgeschlossen.

Wir distanzieren uns hiermit klar und deutlich gegen Nazis, Aluhüte und Coronaleugner*innen. Wer unsere Regeln und das Hygienekonzept nicht einhalten will, ist auf unserer Versammlung unerwünscht!“

 

BEMERKENSWERT: Die Initiative „AlarmstufeRot“ wird sogar von Achim Petry für gut geheißen.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt Achim Petry:

„Eine Erklärung ist wohl nicht mehr notwendig, da wohl jeder gemerkt hat, dass Kultur und Unterhaltung den ‚Bach runtergeht‘. Auch der ‚Konsument‘ kann unterstützen! Ich weise darauf hin, dass es darum geht, Finanzhilfen für die Kultur und alle angeschlossenen Gewerke aufrecht zu erhalten, oder zu erweitern!

Es geht nicht darum, Covid-19 zu verharmlosen oder die aktuell geltenden Bedingungen zur gesundheitlichen Sicherheit zu ‚bekämpfen‘!

Wenn wir nicht zusammen stehen und demonstrieren, wird es in den nächsten Jahren sehr still und dann sollte niemand kommen und sich beschweren!

Eine komplette Branche steht nur noch einen Schritt vor dem Abgrund!!!
Lasst uns eine Stimme sein!
Und wer sich entschließt, zu kommen, sollte Maske mitbringen und an die Auflagen halten, denn Covid-19 ist real und gefährlich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

41 − 31 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen