WOLFGANG PETRY
smago! exklusiv vorab: die CD „Genau jetzt!“ – besprochen von Ute Brüning!

Wolfgang Petry meldet sich „Genau jetzt!“ mit einem neuen SCHLAGER-Album zurück …:

 

 

Genau jetzt ist es Zeit für ein neues Album von Wolfgang Petry! Und darum heißt sein Album auch genauso!

Und genau jetzt erklingt wieder ein Wolfgang Petry, wie ihn seine Fans lieben.  15 Songs und 2 Remixe hat der Liebling vieler Schlagerfans für sein neues extrem starkes Album aufgenommen.

Mit „Wo sind all die Helden“ tauchte er aus seiner selbstgewählten Versenkung bei Youtube auf und begeisterte die Fans sofort. Die Frage „Wo sind all die Helden“ stellen sich viele Frauen und übersehen die wahren  Helden in ihrem Leben. Wolfgang zeigt den Frauen einen Spiegel. Vielleicht sieht die eine oder andere jetzt, wie toll die Männer in der Nähe sind.

Auch den Ohrwurm „Wir machen’s nochmal“ kann man bereits online finden und wieder sind alle begeistert und das zu Recht.  Das Ding geht so in die Ohren und das Motto, nochmal durchzustarten ist doch genau richtig. Und ich mag es wenn ein Song so gitarrenlastig ist.

„Geh mir aus den Augen“ ist ja nicht gerade eine nette Ansage. Aber manchmal gibt es genau dafür einen echten Grund und das ist hier wohl der Fall. Sie hat ihn betrogen und nun will er sie nicht mehr wieder sehen. Da kann ich diese Ansage schon verstehen.

Was macht „Kinder“ aus und wie lange sind wir das? Diese Frage beschäftigt Wolfgang Petry und damit analysiert er das Leben. Sehr viel Aussage! Gut gemacht und der Blick auf das Leben und den Sinn.

Positive Botschaften tun immer gut! Hier geht es ums „Glücklich sein“. Man muss nix besonderes können um glücklich zu sein.  Alle tollen Leistungen sind nichts ohne den richtigen Menschen. Und dann kann man glücklich sein und auch das muss man erstmal können!

Auch „Lass uns einfach leben“  geht genau in die Richtung. In einem Gitarrensound, der sich festfrisst macht die Nummer einfach Spaß! Einfach leben und zusammen was unternehmen. Das ist eine Nummer, die man einfach in Dauerschleife hören kann und das Grinsen geht nicht aus dem Gesicht.  Dazu gibt es nur eine Alternative! Das was hier vorgeschlagen wird einfach selber machen.

Das Älterwerden ist kein einfaches Thema. Wolfgang Petry hat sich trotzdem daran gewagt und überlegt wie es ist „80“ oder älter zu sein. Er stellt sich viele Fragen, die ihn dabei bewegen. Was könnte ihn und uns alle erwarten und was kommt danach? Hier sind ein paar Gedankenspiele dazu.

„Total verrückt“  und völlig geil, so empfindet Wolfgang Petry seine Fans und Freunde, die all die Jahre immer zu ihm gehalten haben. Es ist einfach mega, dass die Menschen ihm so treu sind. Ein bisschen Selbstironie ist hier auch dabei, denn er zeichnet genau sein Selbstbild mit den Freundschaftsbändern, dem Schnauzbart und den Klamotten. Es ist ein Liebeslied an seine Karriere und seine Fans. So ein Blick auf die Vergangenheit tut den Weggefährten doch mal gut!

Was wird aus dem „Clown“ wenn er alt wird? Die Frage hat Musiker bereits öfter beschäftigt. Auch hier blickt ein älterer Clown zurück, die Schminke abgeblättert und der Gang langsam, aber noch immer das Lächeln im Gesicht.  Ein Clown bleibt man ein Leben lang und man kann sagen, man hat den Anderen Freude bereitet.

Gott ist überall Thema und das Zusammenleben der unterschiedlichen Menschen. Jeder Atemzug jedes Menschen ist ein „Gebet“ zu einem Gott und man sollte auf sein Bauch und seine Gefühle hören. Die jahrhundertealten Schriften sind nicht das Wichtigste sondern das Licht, dass man in sich trägt. Sehr anspruchsvolle Auseinandersetzung mit dem Leben und Gott, oder dem was die Menschen darunter verstehen.

„Wenn du willst“ – und wieder eine Aufforderung an die Menschen oder einen Menschen, sich helfen zu lassen. Wolfgang Petry bietet hier die Hilfe an, auf die so viele warten. Und schon wieder mitten im Leben und Mitten in der Gesellschaft. Es ist ein Song für ein Miteinander! Solche Menschen, wie hier besungen, wünscht man sich fürs Leben.

Erneut selbstkritisch und mit dem Blick auf den Menschen, der ihn „gerettet“ hat ist dieser Song. Ein besonderer Dank an einen Menschen, der stark macht. Wolfgang Petry ist seit vielen Jahren mit seiner Frau Rosie zusammen und sie könnte genau dieser Mensch sein, denn jeder braucht jemand, der einem den Rücken stärkt.

Fröhlich ist sein Rückblick auf „Leonie“, eine besondere Frau, deren Herz für die Frauenwelt schlägt. Eine wundervolle Zeit und doch kein Happy-End. So spielt das Leben! Macht Spaß und zeugt wieder von Akzeptanz für die, die anders leben.

Zusammen mit Heino hat Wolfgang Petry den Song „Ich atme“ veröffentlicht. Hier ist diese Botschaft an das Leben in der Soloversion zu hören.

„Genau hier, genau jetzt“ ist der richtige Moment – wichtige und richtige Aussage. Man sollte im Jetzt leben und es genießen. Den Titel könnte man auf einer Bühne gut rocken!

Mit einem Steroact Remix von „Wo sind all die Helden“ und „Geh mir aus dem Augen“ im DJ Fosco Remix wird das Album abgerundet.

Genau wie Andre Prager kann ich nur bestätigen: „Cooles Album, alt bekannter Petry Rockschlager, witzige (teils selbstironische) Texte… Das ist genau das, was ich mag“. Genau diese Message kann ich nur bestätigen! Das Album gefällt mir besser als „Brandneu“ – es ist der Petry, den ich liebe. Texte, die jeden berühren über das Leben und die Liebe mit viel positiver Power und Lebensweisheit. Mal witzig, mal nachdenklich mit Ohrwürmern, die man nicht wieder loswird! Ein echt starkes Album, das richtig gut tut.  So liebe ich Wolfgang Petry und freue mich, dass er wieder zu hören ist!!

In meinen Ohren festgebrannt „Wir machen’s noch mal“, „Lass uns einfach leben“ und die Message von „Wenn du willst“ – aber hier wird jeder Fan  was finden, das ihn berührt oder zum Tanzen bringt.

TITELLISTE

 

  1. Wo sind all die Helden
  2. Wir machen’s nochmal
  3. Geh mir aus den Augen
  4. Kinder
  5. Glücklich sein
  6. Lass uns einfach leben
  7. 80
  8. Total verrückt
  9. Clown
  10. Gebet
  11. Wenn du willst
  12. Gerettet
  13. Leonie
  14. Ich atme (Heino)
  15. Genau hier, genau jetzt
  16. Wo sind denn all die Helden (Stereoact Remix)
  17. Geh mir aus den Augen (DJ Fosco Remix)

 

 

 

Weitere Artikel:

Textquelle: smago! exklusiv vorab - Mit bestem Dank an Ute Brüning (www.fox-magazin.de)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen