smago! INFORMIERT
YouTube ergänzt ab 2023 die Offizielle Schweizer Hitparade!

Künftig werden für die Erstellung der Offiziellen Schweizer Hitparade auch werbefinanzierte Musikstreams berücksichtigt!

Künftig werden für die Erstellung der Offiziellen Schweizer Hitparade auch werbefinanzierte Musikstreams berücksichtigt, allen voran jene der Plattformen YouTube und Spotify. Diese Regelung gilt ab der Erhebungswoche, die am 30. Dezember 2022 beginnt. Sie hat zu Folge, dass damit rund 97% des aktiven Musikkonsums in der Schweiz für die Hitparade gewertet werden kann. Grundlage für diese Entwicklung ist eine globale Einigung zwischen YouTube und der Musikindustrie zu den technischen Details. Die Schweiz ist weltweit der achte Markt, in welchem YouTube für die nationalen Charts und Hitparaden Berücksichtigung findet.

YouTube letztes Puzzleteil der Hitparade

Die Offizielle Schweizer Hitparade wird durch die GfK Entertainment AG im Auftrag von IFPI Schweiz erhoben. Nebst den klassischen Musikverkäufen (CD, Vinyl, Download) fliesst seit 2014 auch der Musikkonsum via Bezahlstreaming (bspw. Spotify, Apple Music, Deezer) in die Hitparade ein. Nun kommt mit dem werbefinanzierten Musikstreaming ein Segment hinzu, welches 2021 rund 10% zum Gesamtumsatz des Schweizer Musikmarkts beitrug. Der wesentlichste Anbieter von werbefinanzierten Streams ist YouTube, zu nennen sind aber auch die Gratis-Angebote von Spotify und Deezer.

Lorenz Haas, Geschäftsführer von IFPI Schweiz: “Die Beimischung von YouTube ist für alle Fans der Schweizer Hitparade eine grossartige Nachricht zum Start ins neue Jahr. So wird gewährleistet, dass unsere Hitparade aktuell, umfassend und von höchster Qualität ist und bleibt. Dass die Schweiz schon als weltweit achter Markt für diese Zusammenarbeit gewählt wird, beweist Wertschätzung und unterstreicht die Bedeutung des Musikmarktes unseres Landes.”

Andy Renggli, General Manager Schweiz bei GfK Entertainment AG, weist auf die Präzision der Hitparade hin: “Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Musikpanels in Zusammenarbeit mit den Retailern und IFPI Schweiz führt zu Beginn des Jahres 2023 mit rund 97% zur höchsten Abdeckung, die wir seit Beginn der Erhebung ausweisen können. Dies ist auch ein Beleg für die grosse Akzeptanz und Wertschätzung gegenüber der Hitparade.”

Über die Hitparade

Die Schweizer Hitparade wird seit 1968 erhoben und hat sich zu einem nationalen Kulturgut entwickelt. Für viele Schweizerinnen und Schweizer ist das Hören der aktuellen Hits am Sonntagnachmittag auf Radio SRF 3 ein festes Ritual. Publiziert wird die Hitparade aktuell auch im Print und digital auf 20 Minuten und hitparade.ch. Die Rangierung von physischen Tonträgern und Downloads erfolgt nach der Anzahl der verkauften Einheiten einer Erhebungswoche (Freitag bis Donnerstag), die Beimischung von Bezahlstreams und werbefinanzierten Streams erfolgt anhand ihres durchschnittlichen Geldwerts im Verhältnis zu einem Download. Die aktuellen Beimischungssätze, das Hitparadenreglement und weitere Erhebungsdetails sind abrufbar unter www.ifpi.ch.

 

 

 

 

Foto-Credit: Gfk Entertainment
Textquelle: Gfk Entertainment (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

68 − = 61

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen