smago! INFORMIERT
Mehrheit der Kreativen bewertet Zusammenarbeit mit dem ZDF positiv!

Sender stellt Ergebnisse der ersten Befragung der Kreativwirtschaft vor!

 

Das ZDF hat im Rahmen der Berlinale 2023 die Ergebnisse der ersten Befragung der deutschen Kreativwirtschaft vorgestellt. Mit einem positiven Ergebnis: 58 Prozent der Befragten äußern sich zufrieden oder sehr zufrieden über ihre Zusammenarbeit mit dem ZDF. Unter den Produzentinnen und Produzenten sind es 70 Prozent. Neben diesen haben auch Kreative aus den Gewerken Schauspiel, Regie und Drehbuch an der Untersuchung teilgenommen.

Die Programmvielfalt, die Reichweite des ZDF in der Gesellschaft und die Innovationsfähigkeit werden als Stärken in der Zusammenarbeit gewertet. Auch die Verlässlichkeit des ZDF als Partner für die Kreativen und die Qualitätsansprüche des Senders werden hervorgehoben. Herausforderungen bestehen bei der Entscheidungsgeschwindigkeit, der Prozessdauer in der Administration, in der angespannten finanziellen Situation der Branche sowie bei der wahrgenommenen Innovationsbereitschaft in der Breite des ZDF-Angebots.

ZDF-Programmdirektorin Dr. Nadine Bilke: “Ich freue mich sehr über die Zufriedenheit in der Zusammenarbeit mit uns. Gleichzeitig hat uns die Studie aufgezeigt, an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht. Das gehen wir an, denn das ZDF will der bestmögliche Partner für alle Kreativen in Deutschland sein.”

 

 

 

 

Gesellschaftlicher Beitrag des ZDF spielt besondere Rolle für die Kreativen 

 

 

Die Untersuchung hat darüber hinaus ergeben, dass für die Kreativen gesellschaftliche Zukunftsthemen eine besondere Rolle spielen. Dazu zählt vor allem der Beitrag des öffentlich-rechtlichen ZDF für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Aber auch Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel und Nachwuchsförderung sind wichtige Themen. Die Sicherung der Unabhängigkeit der deutschen Kreativwirtschaft steht ebenfalls weit oben auf der Liste jener Themen, denen sich das ZDF widmen soll.

Die Ergebnisse sind ein erster wichtiger Schritt für einen zukunftsgewandten, partnerschaftlichen Austausch zwischen der Kreativwirtschaft und dem Sender. Mit ihm soll die Zusammenarbeit verbessert und gestärkt werden, damit das ZDF, der größte Einzelauftraggeber der deutschen Film- und Fernsehwirtschaft, auch weiterhin erster Ansprechpartner für die Kreativen ist.

Die Untersuchung wurde durch das unabhängige Marktforschungsinstitut Mindline Media im Zeitraum September bis November 2022 mit 420 Befragten der deutschen Kreativwirtschaft durchgeführt. Es handelt sich um die erste Studie dieser Art, die in Deutschland von einem Bewegtbildanbieter durchgeführt wurde. Sie entstand im Zusammenhang mit der Strategie “Ein ZDF für alle”, mit der das ZDF die zukunftsfähige Aufstellung bis 2025 in Bezug auf das Programm und die Unternehmenssteuerung sicherstellen will.

 

 

Foto-Credit: ZDF / Corporate Design
Textquelle: ZDF (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 3 = 1

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen