„OFFIZIELLE DEUTSCHE ALBUM JAHRESCHARTS“
52 Mal in 52 Wochen wechselte die Nr. 1!

Jedoch gab es auch zwei „Wiederholungstäter“ …:

 

Die Offiziellen Deutschen Album Charts – ermittelt von Gfk Entertainment – sind in diesem Jahr (2019) ganz schön durcheinander gewirbelt worden. 52 Mal in 52 Wochen gab es einen Wechsel an der Spitze. Das hat man nun wahrlich auch nicht alle Tage.

Allerdings gab es zumindest zwei „Wiederholungstäter“: Udo Lindenberg schaffte es sowohl in der 1. als auch in der 3. Kalenderwoche 2019 auf den Thron. Und die Herren von Rammstein, die mit ihrer CD „Rammstein“ aus dem Stand die #1 erklommen hatten, holten sich die Pole Position in der 24. UND in der 26. UND in der 28. Kalenderwoche 2019 zurück und konnten sich somit – insgesamt – vier Wochen lang auf Platz 1 behaupten.

Eine ganze Reihe von Vertreterinnen und Vertretern der Schlagerzunft gelang in diesem Jahr der Sprung auf die #1: Daniela Alfinito („Du warst jede Träne wert“; 2. KW 2019), Andrea Berg („Mosaik“; 15. KW 2019), Calimeros („Endlos Liebe“; 20. KW 2019), Helene Fischer („Helene Fischer Live – Die Stadion-Tour“; 35. KW 2019) sowie Fantasy („Casanova“; 37. KW 2019).

Auch der Bereich „Volksmusik“ war vertreten, nämlich durch die Amigos („Babylon“; 31. KW 2019), Andreas Gabalier („Best Of Volks-RockRock’n’Roller“; 38. KW 2019) und Santiano („MTV Unplugged“; 44. kW 2019).

Dazu gesellen sich „Pop“-Interpreten wie Mike Singer („Trip“), Sarah Connor („Herz Kraft Werke“) oder Johannes Oerding („Konturen) sowie Vertreter der Rock Fraktion wie Oomph! („Ritual“), Peter Maffay („Jetzt!“),  Silbermond.(„Schritte), Lindemann („F & M“) sowie Frei.Wild („Still III“).

Und außerdem: Schiller („Morgenstund“) sowie diverse Rapper.


Textquelle/Bildquelle:
Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 1