„ICH BIN EIN STAR – HOLT MICH HIER RAUS!“
Neuer Prüfungrekord, speiende Stars und neue Fronten gegen Danni!

Lesen Sie HIER die Zusammenfassung von Tag 7 im australischen Dschungel …:

 

 

Prüfungsrekord am 7. Tag im Dschungelcamp! Danni tritt heute zum 7. Mal in Folge zu einer Prüfung und zum 4. Mal zusammen mit Elena an: Noch nie in 14 Staffeln mussten zwei Stars so oft gemeinsam ran. Außerdem formiert sich mit den Lästerschwestern Elena und Sonja eine Front gegen Danni.

Doch das ist noch lange nicht alles! Diese Themen werden voraussichtlich in der siebenten Sendung von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich aufgegriffen …:

Dschungelprüfung „Kaffee und Fluchen“: Proteine und zwei Sterne für Elena und Danni!

Schwarzwälder Kirschtorte, Pflaumenstreusel, Fruchttörtchen, Donuts und Sachertorte gehören zur Auslage eines jeden guten Cafés. Wenn sich das Café aber im australischen Dschungel befindet, sind diese süßen Delikatessen vergammelte Kuchen aus toten Tieren und Insekten. Danni und Elena müssen in diesem Horror-Café in der Dschungelprüfung „Kaffee und Fluchen“ dinieren, um elf Sterne zu erspielen. Die Büchner-Witwe tritt zum 7. Mal in Folge zur Prüfung und zum 4. Mal mit Elena an – Rekord: Noch nie in 14 Staffeln mussten zwei Camper so oft gemeinsam zu den Prüfungen. Ein Sechs-Gänge-Menü wird den zwei Damen kredenzt. Jeder Gang hat ein Zeitlimit. Teller und Münder müssen leer sein, um Sterne zu gewinnen.

1. Gang: „Schwarzwälder Kirschtorte“ (Pürierte Schweinehoden, fermentierte Sojabohnen, Fliegenlarven, garniert mit einem Fischauge), 90 Sekunden für zwei Sterne:
Emsig und schweigend fangen Elena und Danni an zu mampfen. Sonja Zietlow: „So ruhig war es noch nie bei einer Dschungelprüfung.“ Daniel Hartwich: „Von wegen Kaffee und Fluchen!“ Doch die bedächtige Schweigerei und Mampferei zahlt sich nicht aus. Die Zeit läuft ab und die Münder und Teller bleiben voll. Null Sterne! Danni echauffiert: „Wer schafft denn sowas?“ Elena: „Markus.“ Danni: „Der ist aber auch ein Staubsauger.“

2. Gang: „Pflaumenstreusel“ (Tortenboden aus pürierten Mehlwürmern, Kakerlaken und Grillen; Kotzfrucht und Kakerlaken-Crumble), 90 Sekunden für zwei Sterne:
Daniel will den Prüflingen erklären, was im nächsten Gang auf sie wartet. Elena und Danni halten sich aber die Ohren zu. „Das ist Folter. Ich werde nie wieder essen“, stöhnt Danni nach dem ersten Bissen. Elena klatscht mantraartig in die Hände, um das Ekelessen zu verdrücken. „Ich muss kotzen!“, so das Reality-Sternchen. Die Zeit läuft wieder ab. Null Sterne! „Ich habe Kotze gegessen. Ist Kotzfrucht Kotze?“, fragt sich Danni verwirrt. Sonja klärt sie auf, dass die Kotzfrucht Obst und kein erbrochener Mageninhalt sei.

3. Gang: „Fruchttörtchen“ (Entenzungen, Stinke-Tofu und Stinkfrucht), 90 Sekunden für zwei Sterne:
Bei diesem Gang geben sich beide sichtlich Mühe, beschweren sich aber über die Größe des Gerichts. Elena zu sich selbst: „Komm, ich schaffe das. Hm, das schmeckt!“ Würgend und trommelnd sagt Danni zu den Moderatoren: „Wir geben uns Mühe, aber das ist zu viel. Noch nicht mal meine Hunde würden das essen.“ Daniel erbarmt sich und schenkt den hartkämpfenden Dschungel-Damen einen Stern. Die Zeit verstreicht wieder, ohne einen weiteren Stern!

4. Gang: „Donut“ (Kamelanus, püriertes Schweinehirn), 90 Sekunden für zwei Sterne:
„Ich schwöre, das schmeckt gut!“, jauchzt die hungrige Elena. Danni schmeckt es hingegen nicht: „Ich esse Arsch. Ist das ein richtiger Arsch?“ Daniel Hartwich zu Danni: „Es ist ein Kamelanus. Was ist denn ein richtiger Arsch?“ Danni jammervoll: „Ich will nach Hause.“ Und zu Elena, die weiter geschwind den Anus zerkaut: „Was stimmt mit dir nicht?“ Die Zeit läuft wieder ab und null Sterne!

5. Gang: „Sachertorte“ (Pürierte, fermentierte Enteneier und Sojabohnen mit Kamelleber und Mehlwürmern), 90 Sekunden für zwei Sterne:
Danni scheint der Geschmack von Dreck bekannt zu sein: „Schmeckt wie Sand“, so die Motzende. Elena mampft fleißig weiter, weil sie Hunger hat. Es reicht aber nicht: Nach Ablauf der Zeit ist der Teller noch voll. Null Sterne!

6. Gang: „Grüner Tee“ (Warmer Kuhurin), 30 Sekunden für einen Stern:
Elena greift nach der Tasse und fragt: „Soll ich erst?“ Energisch greift Danni nach der Tasse: „Ne, ich will zuerst!“ Die Kult-Auswanderin setzt an, trinkt den Kuh-Urin in einem Zug leer und ist stolz: „Ich habe Kuh-Urin getrunken, ich fasse es nicht.“ Teamarbeit adé! Elena ist sichtlich sauer, dass Danni ohne Absprache einfach alles getrunken und sie so vor vollendete Tatsachen gestellt hat: „Du wolltest es doch alleine machen, dann darfst du dich nicht beklagen!“ Ein Stern für den Gang und insgesamt zwei Sterne für die Dschungelprüfung „Kaffee und Fluchen“. Danni: „Ich werde den Weg zurück die ganze Zeit kotzen.“

Nach der Prüfung platzt Elena dann auf dem Rückweg ins Camp der Kragen: „Du hättest mir kurz sagen können, ich trinke das alleine. Ich hätte Danke gesagt! Du machst hier eine Show.“ Danni wehrt sich lautstark: „Das tut mir leid. Ich wollte dir nur ein Stück zurückgeben, was du bisher für mich getan hast! Ich wollte mich nicht in die Mitte stellen und eine Show machen. Das habe ich nicht nötig. Ich will noch nicht mal Dschungelkönigin werden. Ich werde das gar nicht schaffen, so weit zu kommen.“ Elena glaubt nicht, was sie hört: „Danni, da lügst du. Du willst doch auch die Krone. Warum machst du immer dieses Mitleidding? Du willst immer hören, doch du schaffst es. Ich habe echt das Gefühl, dass du, sobald die Kamera angeht, genau weißt, was du sagen musst, was bei den Zuschauen gut ankommt.“ Wie zwei hysterische Furien stehen die beiden Camperinnen im Dschungel und diskutieren …

 

 

 

 

Was sonst noch passiert:

 

 

 

Rückkehr ins Camp nach Zoff

„Danni und ich haben Zoff. Ich bin gerade richtig wütend“, so Elena kochend vor Wut zu Sonja, als sie im Camp ankommt. „Ich habe gerade so krass mit ihr diskutiert. Ich bin nicht der Mensch, der alles für sich behält. Und wenn ich das Gefühl habe, dass hier jemand eine Show abzieht, dann sage ich das! Es ist einfach genug. Ich habe jetzt etwas in der Prüfung erlebt und weiß jetzt nicht mehr, was ich denken soll. Ich bin komplett schockiert.“ Prince Damien und Raúl kommen dazu. Sie haben mitbekommen, dass es Ärger gab, aber Danni will nicht darüber reden. Und während Elena erklärt, was vorgefallen ist, lässt Danni dann doch wenige Meter entfernt so richtig Dampf ab und brüllt: „Mir wird hier ständig unterstellt ich mache eine Show. Ich kann das nicht mehr hören! Ich raste komplett aus! Ich habe es nicht nötig eine Show zu machen und schon gar nicht auf dem Rücken von meinem verstorbenen Mann. Ich will kein Mitleid, ich will gar nichts! Jeder, der denkt, ich mache eine Show, der sollte sich schämen. Ich habe keinen Bock mehr, ich lasse mir sowas nicht unterstellen.“ Wütend stapft Danni in Richtung Dschungeltelefon.

Lästerschwestern

Große Erleichterung bei Elena: Sonja denkt genauso über Danni wie sie! „Jemand, der alles für den verstorbenen Mann macht, der ist ja unantastbar!“, so Sonja, die mit Elena auf einem der Feldbetten die Köpfe zusammensteckt. Die Schauspielerin kann gar nicht weiterreden, denn Elena springt laut rufend auf: „Danke, danke! Genau das! Genau das habe ich ihr auch ins Gesicht gesagt, dass das alles bei ihr doch nur mit Mitleid zu tun hat. Was ihr passiert ist, das ist furchtbar, das wünscht man niemandem…“ Sonja bringt den Satz zu Ende: „… aber das muss man doch nicht immer mit dem Dschungel verbinden. Und immer dieses `ich habe es ihm versprochen‘. Ich kann es nicht mehr hören. Warum vermische ich einen so großen, essentiellen Schmerz, meinen Verlust mit Entertainment. Was hat der arme Mann damit zu tun? Damit ist sie aber unantastbar! Ich glaube, dass es Zuschauer gibt, die das durchschauen, aber die meisten nicht. Und dass sie dann auch noch Intrigen macht, alles hier schlecht macht und sich so das Krönchen sichern will.“ Achtung! Feind hört mit! Nur wenige Meter entfernt läuft Danni mit Claudia durch den regnerischen Dschungel: „Kriegst du das mit? Ich höre, wie sie reden, meinen Namen sagen. Das ist das, was ich hier nie machen wollte und hier nie im Dschungel machen werde: Lästern!“

Elena und der Frosch

Da nicht genug Feldbetten da sind, rotieren die Camper regelmäßig, so dass jeder mal auf dem Boden oder in einer der Hängematten schlafen muss. „Ey, ich falle runter! Ich kann doch hier nicht schlafen. Mir wird schwindelig“, motzt Elena, die zum ersten Mal in einer der Hängematten schlafen soll. Marco kommentiert aus seiner Hängematte heraus: „Innere Balance ist da wichtig, auch im Schlaf!“ Elena regt sich weiter auf und wackelt dabei so stark, dass sie wirklich fast aus der Hängematte herausfällt. Zum Glück steht Prince Damian neben ihr und fängt sie auf: „Vielleicht schläfst du doch auf dem Boden!“ Das ist natürlich wegen möglicher tierischer Besucher auch keine wirkliche Option für das Reality-Sternchen. Trotzdem richtet sie ihr Nachtlager ebenerdig ein – dann DER Schock: „Uaaaaaah, ein Frosch“, jammert Elena. „Ich habe Angst, dass der einfach auf mein Gesicht springt wenn ich schlafe. Und dann habe ich einen Herzinfarkt. Auf dem Boden schlafen ist sehr, sehr schlimm. Schlimmer als jede Prüfung.“

Nachtwache Sonja und Markus

Jetzt wird Klartext gesprochen: Markus und Sonja sprechen bei ihrer gemeinsamen Nachtwache über Danni. „Die ist so ein bisschen psycho mäßig“, so der RTL-Superhändler. „Falls ich mal nach Mallorca komme, darf ich nicht alle besuchen, die da sind, das weiß ich jetzt schon.“ Sonja hat auch ihre Probleme mit Danni: „Dieser Ton, in dem mit uns geredet wird, der Raum, der uns genommen wird. Lustigerweise nachdem ich das gesagt habe, hat die plötzlich funktioniert und war höflich!“ Ist das eine Strategie? Will Danni, wie alle anderen Camper um jeden Preis gewinnen? „Das gilt für mich überhaupt nicht. Da zeige ich lieber Haltung“, so die Schauspielerin. „Ich möchte doch nicht so ein schleimiger Gutmensch sein. Wie das aufgenommen wurde, wenn man jemandem widerspricht. Keiner hat was gesagt. Ich bin wirklich erschrocken! Jeder versucht, nicht anzuecken!“

Exklusive Geschichten aus dem Dschungelcamp finden die Fans beim General Interest Portal RTL.de. Hier gibt es exklusive News rund um die Geschehnisse im Dschungel und am Versace. RTL.de-Chefreporter Sebastian Tews sowie RTL-Moderatorin und GALA-Editor-at-Large Bella Lesnik fühlen den Begleitpersonen und ausgeschiedenen Campern dort mit einem erweiterten Reporterteam auf den Zahn. Das Duo wird außerdem im neuen offiziellen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Podcast bei AUDIO NOW alle Dschungel-Themen genauer beleuchten und mit verschiedenen Gästen diskutieren. Special Content gibt es außerdem auf der offiziellen Facebook-Seite von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sowie auf dem offiziellen Instagram-Account (@ichbineinstar.rtl) unter #ibes2020.

Aktuelles und Hintergrundinfos gibt es auch über Twitter @RTLde #IBES.
Das Dschungelabenteuer gibt es im Livestream und in voller Länge im Anschluss an die Sendung bei TVNOW.

Direkt im Anschluss an IBES startet ab dem 10. Januar 2020 jeden Abend die Liveshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Die Stunde danach“. Die RTLplus-Eigenproduktion ist von Montag bis Freitag bei RTLplus und am Wochenende bei RTL sowie zeitgleich bei TVNOW zu sehen. Beim täglichen Talk-Event mit Angela Finger-Erben sind jeden Abend die besten Dschungelkandidaten aus vergangenen Staffeln live im Studio. Die Sendung liefert exklusive Einblicke in das Geschehen im Dschungel, Liveschalten zu den Promis und ihren Begleitern im Hotel Versace, neue Rubriken und verrückte Spiele.

Begleitet wird die neue Staffel der RTL-Dschungelshow mit der Single „In This Together“ der Künstlerin Emily Roberts dank einer Kooperation mit Sony Music Germany.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 1 = 10

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen