UWE HÜBNER über GIOVANNI ZARRELLA
„Gebt dem Mann bitte eine Chance!“

Warum Uwe Hübner, der zugleich Carmen Nebel „immer Niveau und Größe“ bescheinigt, den „Generationswechsel“ beim ZDF begrüßt …:

 

 

Oh, Mann. Was muss man wieder mal für Blödsinn hören und lesen. Wie unwissend und unsensibel sich manche Leute aufregen, dass GIOVANNI ZARELLA der neue Mann im ZDF werden wird. (Allein schon das doppelte Z in diesem Satz – ZARELLA im ZDF – finde ich klasse. 😉 ). Nur weil er kein „absoluter Mann des Schlagers“ sei ? Mein Gott, das war FLORIAN SILBEREISEN auch nicht. Er kam aus der Volksmusik. Und ich auch nicht, als ich von RTL Plus als Spiel-Show-Mann und Journalist für die „ZDF-Hitparade“ abgeworben wurde. Wir haben alle unsere Hausaufgaben machen müssen und sind erst reingewachsen. Also gebt dem Mann bitte eine Chance !
Das Einzige, was ich an häufig geäußerter „Kritik“ oder Bedauern in diesem Zusammenhang sofort unterschreibe: Es ist wirklich schade, dass CARMEN NEBEL geht. Ich mag sie sehr, denn sie hat immer Niveau und Größe bewiesen. Deswegen finde ich es absolut richtig, dass sie jetzt (!) geht. Solange die Menschen sie just so lieben und schätzen. Und bevor sie, warum auch immer, an Akzeptanz verliert. Und sie nicht mehr zu den Veränderungen, die in der Musik-Szene gerade geschehen, so richtig passt, ihnen gerecht werden kann, vielleicht sogar gar nicht will. Es hat immer etwas Groß(artig)es, wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt. Sodass die Menschen einen vermissen und einem nachjammern. Bevor man Gefahr läuft, eines (zu späten) Tages vom Hof gejagt zu werden. Beste Beispiele, die es absolut richtig gemacht haben: PAOLA und KURT FELIX – WOLFGANG PETRY – CATERINA VALENTE – STEFAN RAAB. Der Wunsch, dass sie wiederkommen mögen, ist so viel stärker und herzlicher. Und wird sie bis zum Ende ihres Lebens positiv begleiten.
Zu GIOVANNI: Anscheinend meinen einige, die jetzt poltern, dass ihnen das Gesicht schmecken muss. Vergesst es ! Der Sender (!) vielmehr muss wissen und entscheiden, welches Gesicht ihm steht und mit dem er die Zukunft gestalten will. Wer die Herausforderung übernehmen und die Verantwortung tragen kann, dessen würdiger Botschafter zu sein. Wer Können und Talent mit sich bringt, eine große Samstagabend-Show zu übernehmen und durchzuhalten. Auch medial. Und besonders im Spiegel der Presse. Da braucht man einen Mann mit Nerven. Und klugen und witzigen Antworten. Und die wird GIOVANNI haben, da bin ich sicher.
Ich hoffe nur, dass das Künftige im ZDF nicht ein „Abklatsch“ der hervorragend gemachten SILBEREISEN-Shows werden wird. Sondern eine gut gewählte Mischung aus verschiedenen Genres. Natürlich soll der Schlager – auch meinem Herzen nach – einen riesengroßen Anteil einnehmen. Aber etwas internationaler darf es ruhig werden.
Und es darf dem Nachwuchs eine größere Chance eingeräumt werden. Insofern hätte man in GIOVANNI einen erfahrenen Mann. Denn mit dem „Nach-Oben-Arbeiten“ kennt er sich ja prima aus. Genauso wie mit dem Charmant-Umgehen-Können mit Menschen. Was er nun wieder beweisen darf, wenn auch mal internationale Stars auf die Bühne kommen sollten. Außerdem ist er selbst ein Entertainer und ein Cosmopolit. Und ein sehr angenehmer Mensch, mit dem das ZDF auf rein menschlicher Basis bestimmt klar kommt. Man wird ihn für sich selbst getestet und gut überlegt haben.
Ein mitdenkender Arbeitgeber wählt sich seine Mitarbeiter ja so aus, dass sie nicht nur image-mäßig prima zu einem passen, sondern dass der neue Mann, ich erwähnte es bereits, auch die Ziele und Arbeitsweisen eines solch großen Hauses mittragen und nach außen vertreten kann. Insofern hat Dr. Oliver Heidemann, der Unterhaltungschef, einen klugen Kopf gehabt. Kompliment.
Aber Ihr dürft auch einen Mann nicht vergessen, dem ich großen Respekt zolle. Weil er der kreative Kopf des Ganzen werden wird, nehme ich an. Zumindest wird er bestimmt viele gute Ideen einbringen: CHRISTIAN GELLER. Der Produzent von GIOVANNI. Der schon viel Verrücktheit mit HEINO und viel Freude mit THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN bereitet hat (um nur zwei Beispiele zu nennen). Wenn so ein Mann wie CHRISTIAN GELLER – der dem ZDF, das traue ich ihm zu, das ganze Konzept einer durchdachten Show gleich mit dem richtigen Moderator auf den Tisch gelegt hat (und selbst wenn es nicht so war, dann kann er in jedem Fall garantieren, dass man gemeinsam an solch interessanten und erfolgreichen Projekten wie die eben genannten HEINO und ANDERS/SILBEREISEN arbeiten kann) – wenn so ein Mann hinter einem GIOVANNI ZARELLA steht, dann hat das ZDF ein Tandem eingekauft, dem ich immens viel zutraue.
Insofern lassen wir die Leute reden, liebe Kollegen. Ich gratuliere, glaube an Euch und werde das mit sehr (!) viel Freude und Daumen-Drücken beobachten. Und darf vielleicht sogar ein paar musikalische Ideen anbieten (smile). Denn die, modern und frisch wie sie sind, passen gut in den Generationswechsel, den das ZDF da gerade vollzieht.
Foto-Credit: ZDF / Tim Knop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

42 − = 34

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen