STEFAN MOLL
30 Jahre Stefan Moll – … und er sagt “Servus” !!!

Er hat viel erlebt und erreicht und verabschiedet sich nun offiziell von der Bühne …:

 

 

 

Im Mai 1993 kam die erste Single-CD von STEFAN MOLL mit dem Titel „An a Wunder hab i glaubt“ auf den Markt.

Von da an erlebte der Schlagersänger, Komponist und Produzent sehr viele Höhen, aber auch Tiefen. So kam bereits zwischen 1993 und 1994 nach sehr vielen Fernsehsendungen seine erste große

Deutschlandtournee mit Karl Moik und seinem Musikantenstadl. An die erste Eurovisionssendung aus Basel, erinnert sich Stefan Moll heute noch. In dieser Sendung lernte der Sänger auch Bata Illic kennen, der ihn von da an immer wieder begleitete. Stefan Moll: „Bata ist ein wunderbarer Mensch, der mir in den vielen Jahren sehr ans Herz gewachsen ist“. In den folgenden Jahren konnte er bei weiteren, großen Fernsehshows, Tourneen, und vielen Veranstaltungen in Deutschland,Österreich und in der Schweiz seine Musik zum Glänzen bringen.

In diesen 30 Jahren waren Hits wie z.B. „Ohne Musi wär nix los“, „So ein kleines bisserl Glück“, „Damals“,

„Du bist alles für mich“, „Einsam in der Samstagnacht“ und viele mehr seine ständigen Begleiter.

Die TV-Sendungen wie z.B. Die “Volkstümliche Hitparade” (ZDF), Schlagermagazin (MDR) Carmen Nebel – Show (ZDF), “Musikantenstadl” (ARD, ORF, SF), “Versteckte Kamera” mit Frank Elstner (RTL), “Immer wieder sonntags” (ARD) und viele weitere Sendungen, Pressetermine, Interviews und Auftritte gehörten zu seinem Tagesgeschäft. Die bezaubernde Romy aus Niederbayern und Stefan Moll haben sich immer wieder bei Veranstaltungen getroffen und haben viel Spaß auf den Brettern dieser Welt erlebt, weshalb auch Romy ein wichtiger Teil in seiner Laufbahn wurde. Aber auch Lolita, Michael Holm, David Hasselhoff, Peter Alexander, Claudia Jung und unzählige weitere Stars lernte der Schlagersänger in seiner Laufbahn ganz persönlich kennen.

Stefan Moll: „Ja, das waren wirklich noch die wunderbaren, schönen Zeiten mit großartigen Künstlerkollegen!“

„Um den Honig zu genießen, muss man auch die dunklen Seiten sehen, denn mit Auftrittseinbrüchen aufgrund von Management-Wechsel, Intrigen und menschlichen Enttäuschungen, musste der Vollblutmusiker umgehen können.

Im Jahr 2008 begann Stefan Moll sehr intensiv über den Einstieg junger Künstler nachzudenken und sich zu engagieren, denn die Newcomer hatten es wirklich schwer. So begleitete er z.B. einen jungen Argentinier zu seinem ersten, großen TV-Auftritt im Musikantenstadl, oder startete mit Andre Steyer in den Hessenstar- Wettbewerb, den der junge Sunnyboy dann auch noch gewann. Doch ein Mensch, der ihn schon seit mehr als 33 Jahren als Freund, aber auch als Schlagzeuger und Sänger auf der Bühne begleitete, ist Frank David, der mit seiner außergewöhnlichen Stimme nicht nur Karl Moik und im Musikantenstadl begeisterte, sondern auch vielen Fans im In – und Ausland ein Stück von Engelbert Humperting, Frank Sinatra oder auch Tom Jones näherbringen konnte.

Doch 30 Jahre sind lang, und in dieser Zeit gehört auch Trauer dazu. Man verliert nicht nur Angehörige, Freunde und Verwandtschaft für immer, es gehören auch wundervolle Künstlerkollegen dazu, die leider nicht mehr unter uns sind. Auch der Verlust seiner letzten und großartigen Textdichterin Irma Holder viel dem Komponisten sehr schwer und er legte auchmit ihrem Abschied das Komponieren nieder.

Die Welt der Musikbranche änderte sich sehr massiv, aber teilweise leider auch die Menschlichkeit der Künstler und vor allem änderte sich auch die Musik mit manchmal unverständlichen und sinnlosen Texten, mit denen Stefan Moll immer weniger anfangen konnte. Dann kam auch noch die weltweite und grausame Corona-Zeit und der wirtschaftliche Einbruch,der letztlich auch dafür sorgte, dass sich Stefan Moll nun endgültig

am 13. Mai 2023 zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum im großen Kursaal in Bad Füssing offiziell von der Bühneverabschiedet.

 

 

 

Doch wie geht’s für Stefan Moll weiter?

 

Bereits 2017 absolvierte der Schlagersänger seine Ausbildung bei der IHK zum Immobilienfachmann und baute sich seitdem neben der Musik sein Immobilienunternehmen „SK Immobilien in Puchheim“ zusammen mit seinem Sohn Denny auf, was beiden unglaublich viel Spaß macht.

Stefan Moll: „Vor allem möchte ich mich bei meinem Team von Dynasty-Records, sowie meinen Fans und Freunden bedanken, die mich die vergangenen 30 Jahre immer ganz loyal begleitet und unterstützt haben. Auch allen Redakteuren, Veranstaltern und Fernsehmachern ein herzliches Dankeschön für unvergessene 30 Jahre. Doch vor Allem dem Publikum,welches mir immer wieder neue Kraft gegeben hat! Vielen Dank!

 

 

Foto-Credit: Dynasty Records

 

 

 

Stefan Moll mit seinem Sohn Denny

Foto-Credit: SK Immobilien, Puchheim

 

 

Foto-Credit: SK Immobilien, Puchheim

 

Foto-Credit: Dynasty Records, Stefan Moll

 

Textquelle: Dynasty Records (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 1 = 5

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen