ROLAND KAISER
smago! Konzert-Kritik: Mit Roland, dem Schlager-Kaiser, zurück ins Leben …!

Aller guten Dinge sind DREI … – smago! beim Konzert von Roland Kaiser & Band am 10.09.2021 in der Waldbühne Berlin!

 

 

VORWORT: Unmittelbar NACH seinem Konzert am 10.09.2021 in der Waldbühne Berlin schrieb Roland Kaiser auf seiner Facebook-Seite:

 

 

„Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

heute bin ich – trotz meiner vielen Jahre auf der Bühne – emotional sehr berührt von der unglaublichen Stimmung, den emotionalen Momenten und dieser unbeschreiblichen Freude, die Ihr meiner Band und mir heute Abend bei meinem Konzert auf der Waldbühne Berlin entgegengebracht habt.
Wir sind endlich wieder live – und das funktioniert nur mit Euch! Tausend Dank für diesen Abend!“,
nachdem er bereits am Vortag (09.09.2021) gepostet hatte:

 

„Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

morgen darf ich endlich wieder auf meiner geliebten Waldbühne Berlin für Euch spielen!

Die Vorfreude bei meiner Band und mir ist enorm und wir können es kaum erwarten! (…)“
***

 

ROLAND KAISER steht nicht nur für Unterhaltung mit Haltung – so hielt er im Rahmen des Bündnisses #AlarmstufeRot für die Veranstaltungsindustrie eine viel beachtete Rede. Im Grunde genommen hätte man überhaupt keinen Besseren finden können als ihn. Roland Kaiser ist in Zeiten der Corona-Pandemie auch eine feste Konstante, an der man sich orientieren konnte.

So gab er im September 2021 im Rahmen der Reihe „Back To Life“ von „Semmel Concerts“ gleich ZWEI Konzerte in der Waldbühne Berlin. Wobei im vergangenen Jahr nur 5.000 Besucher*innen je Termin zugelassen waren (lesen Sie HIER den smago! Konzert-Bericht zu dem Konzert vom 04.09.2021!). Ein Jahr später haben wir zwar immer noch nicht zurück ins Leben gefunden, aber immerhin durften am 10.09.2021 zumindest wieder 10.000 Besucher*innen eingelassen werden. Hierbei handelte es sich um den Konzerttermin, der ursprünglich bereits am 24.07.2020 hätte stattfinden sollen und dann zunächst auf den 16.07.2021 verlegt werden musste. Am 16.07.2021 hatte „Semmel Concerts“ jedoch immer noch kein grünes Licht, die Veranstaltung durchzuführen. Getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind DREI“ kam es dann zu einer erneuten Konzertverlegung auf den 10.09.2021. Und siehe da: Diesmal konnten sämtliche Corona Auflagen und Vorgaben erfüllt werden.

Roland Kaiser schenkte den Fans mit seiner Band (inkl. Streicher*innen-Quartett) ein 2 ½-stündiges Konzerterlebnis par excellence und das OHNE PAUSE. Die Setlist entsprach über weite Strecken der vom Vorjahr. Noch in diesem Monat startet dann ja auch die insgesamt 35-tägige „Alles oder Dich“ Hallen-Tournee, die – Stand jetzt – komplett stattfinden kann.

Und welcher Kaiser-Titel wäre in diesen kuriosen Zeiten besser ein Einstiegs-Song geeignet als „Kurios“? Mit „Dich zu lieben“ und „Wohin gehst du“ zauberten seine Band und er sogleich zwei der Hit-Klassiker aus den früheren 80er Jahren aus dem Hut. Mit „Kein Grund zu bleiben“, „Stark“ und „Kein Problem“ wurden dann drei Erfolge der Neu-Zeit präsentiert, um mit „Südlich von mir“ Erinnerungen an das Jahr 1992 zu wecken.

Nicht jeder / jede / jedes weiß, dass Roland Kaiser „ein begeisterter Hobby-Pilot“ ist („Es gibt nichts Schöneres, als unsere schöne Erde von oben zu sehen“). Deswegen sang er mit „Über den Wolken“ von Reinhard Mey den ersten „Fremdtitel“. Die 10.000 Zuschauer*innen sangen aus vollen Kehlen mit. („Ich danke euch. Bravo.“)

Auf erste einsetzende Zwischenrufe nach „Joana !!!“ konterte er gekonnt: „Die ‚Joana‘ kommt viel, viel später .. Aber: Sie kommt …“

Zunächst ging es im Programm jedoch mit der Ballade „Die Gefühle sind frei“ weiter.

Über den nächsten Song – geschrieben von Peter Plate – sagte er, dass er beim ersten Hören gedacht und gesagt habe: „Das gibt es nicht. Das ist so schön !!!“

Mit „Das Beste am Leben“, „Gegen die Zeit“ und „Sag‘ bloß nicht hello“ wurden drei weitere der neueren Kaiser-Hits abgefeiert. Mit „Schach matt“, „Im 5. Element“ und „Lieb‘ mich ein letztes Mal“ folgten dann wieder drei ältere Kaiser-Evergreens.

Roland Kaiser wies darauf hin, dass „Lieb‘ mich ein letztes Mal“, mit dem er – in seiner Ansage – Paare vor der „Gefahr der täglichen Routine“ warnte, aus dem Jahre 1981 stamme („Schach matt“ ist sogar Baujahr 1979!). „Jetzt fangt ihr an zu raten, wie alt ich bin … Und trotzdem finde ich es gut und schön, diese alten Titel noch zu singen.“ Nach „Schach matt“ sagte er: „Mein Gott, ist das ein schöner Abend!“.

Seit 47 Jahren stehe er jetzt auf der Bühne. Über seine Songs befand er selbst, dass sie ein bisschen anders seien, „ein bisschen frivoler vielleicht“.

Als zweiten Fremdtitel präsentierte Roland Kaiser „Steig mit ein“ von Johannes Oerding, den er sehr schätze.

Mit „Alles was du willst“ folgte dann wieder ein Kult-Hit der Marke Eigenbau. Mit „Lang nicht mehr gemacht“ zoomten Roland Kaiser & Band sich wieder ins Hier und Jetzt zurück, um dann mit „Santa Maria“ im Jahre 1980 zu landen.

In Gedenken an Udo Jürgens sang Roland Kaiser dessen Gassenhauer „Ich war noch niemals in New York“. Wobei an dieser Stelle noch einmal ganz klar darauf hingewiesen sei, dass dieser – 1982 als B-Seite der (Flop-)Single „Das wünsch‘ ich dir“ – zunächst eher ein Schattendasein fristete. „Ich war noch niemals in New York“ wurde erst im Laufe der Jahre und Jahrzehnte zu einem der absolut ultimativen großen Udo Jürgens Evergreens.

Weiter ging’s mit „Midnight Lady – Einsam so wie ich“ und „Extreme“.

Es folgte ein aus zwei Titeln bestehendes „Medley“, die Roland Kaiser beide als „Singles VOR 1980“ einordnete. Im Falle von „Amore mio“ trifft das auch vollumfänglich zu – die Single wurde im Februar 1978 veröffentlicht. Aber die Single „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben“ erschien definitiv erst im Februar 1984 …

Mit „Manchmal möchte ich schon mit dir“ ging es noch einmal um zwei weitere Jahre zurück in des Kaisers Schlager-Vergangenheit. Als ein regelrechter „Frischling“ kommt – im Direkt-Vergleich – der Titel „Sag‘ ihm, dass ich dich liebe“ aus dem Jahre 1996 daher, der somit in diesem Jahr sein 25-jähriges Hit-Jubiläum feiert.

Obwohl „Warum hast du nicht nein gesagt“ – im Duett mit Maite Kelly – erst am 17.04.2015 veröffentlicht wurde, kann man diesen Song getrost als den (gefühlt!) größten Roland Kaiser Hit aller Zeiten bezeichnen.

Ein Kaiser – ein Wort. Als 27. Titel folgte – „Joana“. Die Roland Kaiser Band gefiel sich darin, diesen Kaiser-Hit zunächst als Queen’s „Radio Ga Ga“ anzutäuschen. Genial !!!

Mit „Ich glaub‘, es geht schon wieder los“ folgte eine weitere Zugabe.

Und selbstverständlich hält Roland Kaiser auch weiterhin an der Tradition fest, seine Fans mit dem Titel „Bis zum nächsten Mal“ zu verabschieden.

Zu guter Letzt bedankte sich Roland Kaiser für einen „großartigen Abend, den IHR UNS geschenkt habt“.

 

 

 

TITELLISTE

 

 

 

01. Kurios
02. Dich zu lieben
03. Wohin gehst du
04. Kein Grund zu bleiben
05. Stark
06. Kein Problem
07. Südlich von mir
08. Über den Wolken
09. Die Gefühle sind frei
10. Liebe kann uns retten
11. Das Beste am Leben
12. Gegen die Zeit
13. Sag‘ bloß nicht hello
14. Schach matt
15. Im 5. Element
16. Lieb mich ein letztes Mal
17. Steig mit ein (von Johannes Oerding)
18. Alles, was du willst
19. Lang nicht mehr gemacht
20. Santa Maria
21. Ich war noch niemals in New York
22. Midnight Lady – Einsam so wie ich
23. Extreme
23. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben … // Amore mio
24. Manchmal möchte ich schon mit dir
25. Sag ihm, dass ich dich liebe
26. Warum hast du nicht nein gesagt
27. Joana
28. Ich glaub‘, es geht schon wieder los
29. Bis zum nächsten Mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 2 = 5

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen