RAMON ROSELLY
Liegt seinem Nr. 1 Hit „Eine Nacht“ („Musik + Text: Dieter Bohlen) vielleicht eine ganz andere „Vorlage“ zugrunde?

Erfahren Sie HIER – smago! exklusiv -, was daran doppelt peinlich wäre …:

 

 

Dieter Bohlen ist und bleibt ein schlauer Fuchs …

Getreu dem Motto „Besser gut geklaut als schlecht selbst komponiert“ war er in Bezug auf seinen neuen „Superstar“ RAMON ROSELLY ganz besonders „fleißig“.

Bislang fokussierten sich die „Plagiats-Vermutungen“ vorrangig auf die Titel „100 Jahre sind viel zu kurz (für eine neue Liebe)“ (Randolph Rose) und „Champagnerfrühstück“ (Xandra Hag) – beide aus der Feder von Klaus Pelizaeus.

Durch den Musikmanager Franzl Trißl wurde smago! jetzt jedoch darauf aufmerksam gemacht, dass dem Nr. 1 Hit „Eine Nacht“ von Ramon Roselly („Musik + Text: Dieter Bohlen“) womöglich ein ganz anderer Titel zugrunde liegen könnte, nämlich „Ciao mio Amor“ von Piero Mazzocchetti.

Was für Dieter Bohlen ganz besonders peinlich ist: Dieser Song wurde von Joachim Horn-Bernges UND André Franke (!!!) geschrieben. André Franke, der u. a. die Künstlerin Linda Hesse erschaffen und bereits mit Top-Stars wie Howard Carpendale oder Matthias Reim gearbeitet hat, war bei der diesjährigen „DSDS“ Staffel – neben Juliette Schoppmann – der „Vocal Couch“ bei „Deutschland sucht den Superstar“ und auch der Mann am Flügel, wenn es darum ging, die „DSDS“ Kandidaten der 17. Staffel musikalisch zu begleiten.

Doch machen Sie sich bitte ihr eigenes Bild …:

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 46 = 53

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen