NINA MONSCHEIN
Ihre zweite Single „Der Vorhang fällt“ ist eine echte Power-Hymne!

Neben ihrem neuen Up tempo-Song veröffentlicht die Österreicherin zudem auch noch eine Gänsehaut-Ballade (“Wenn der Nebel sich hebt”) …:

 

 

 

Bereits als Kind nahm NINA MONSCHEIN Gesangs- und Tanzunterricht. Die Begeisterung war so groß, dass sie mit 18 Jahren in Wien ein Musicalstudium absolvierte und bei renommierten Produktionen wie „A Christmas Carol“ mitwirkte. Als Musical-Darstellerin feierte sie Erfolge im In- und Ausland und trat sogar in Arenen wie der Wiener Stadthalle, der Salzburg Arena oder Jahrhunderthalle in Frankfurt auf.

Seit einigen Jahren lebt NINA in den USA, wo sie sich zunächst auf das Schreiben internationaler Songs konzentriert hat. In der Pandemie-Zeit entdeckte sie ihre Liebe zum guten deutschen Schlager und beschloss, ihre Texte fortan in ihrer deutschen Muttersprache zu verfassen.

NINA nahm Demos auf und schickte sie u. a. an den Produzenten MARKUS NORWIN RUMMEL, der sich mit Produktionen für KERSTIN OTT und BEN ZUCKER einen Namen gemacht hatte und das Potenzial von NINA gleich erkannt hatte. Im Januar 2022 erschien dann die Debut-Single „Was wenn“, die es in Österreich bis auf Platz 2 in die Schlager-Charts geschafft hatte (u. a. sogar passenderweise am 22.02.22).

Texte mit Identifikations-Potenzial zu schreiben – das ist der Anspruch von NINA MONSCHEIN, was ihr mit der Uptempo-Nummer „Was wenn“ auch gelungen ist. Daran knüpft sie nun mit ihrer brandneuen Single „Der Vorhang fällt“ an. Erneut produzierte MARKUS NORWIN RUMMEL einen Song, den sich NINA selbst auf den Leib geschrieben hat: Eine Hymne der großen Gefühle.

NINA plädiert dafür, zukunftsorientiert zu sein: „Ich schau nach vorn, mach hinter mir die Türe zu“. Die Frau der Tat ist sich sicher: „Wer niemals wagt, verliert!“ – so hört sie natürlich auf die Stimme in ihr. Auch wenn das „Herz Achterbahn fährt“, können Träume wahr werden.

Erneut liefert NINA MONSCHEIN einen modern produzierten tanzbaren Schlager ab, der durchaus an Produktionen ihres Vorbilds MAITE KELLY erinnert – auch NINA versteht es, mit Pathos authentisch ihrem Publikum große Gefühle zu vermitteln.

Um ihre ganze Vielfalt zu beweisen, liefert die Künstlerin parallel sogar noch einen Bonustrack ab – also das, was man früher vielleicht „B-Seite“ einer Single genannt hätte: Mit „Wenn der Nebel sich hebt“ liefert die Österreicherin eine glaubwürdige Mutmacher-Ballade ab, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit ihrem Produzenten MARKUS NORWIN RUMMEL entstanden ist.

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 37 = 40

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen