MARION ELSKIS
Marion Elskis macht auf ihre Weise das Thema „Sehnsucht“ zum Thema!

Die Hamburgerin beweist mit ihrem Song, dass „Sehnsucht“ nicht nur in Teenager-Jahren ein Thema ist!

 

Der Name oder zumindest das Gesicht und die Stimme von MARION ELSKIS ist insbesondere TV-Zuschauern ein Begriff, so spielte sie bei „Mit Leib und Seel“ und beim „Großstadtrevier“ mit. Die heimliche große Liebe der Künstlerin, die seit 40 Jahren verheiratet ist, gilt der Musik.

In der Pandemie-Zeit gab es nun ein „Aha-Erlebnis“, das MARION zu einem Song inspiriert hat. Sie saß im Zug – ihr gegenüber ein vielleicht 15 Jahre jüngerer Mann, der heftig mit ihr flirtete. Sie dachte so bei sicht – „Das kann nicht sein – nach all dieser Zeit“ – sie wurde „rot wie ein Teenager“, wie es dem Song zu vernehmen ist.

Eigentlich läuft doch „in meinem Leben alles klar“ – für sie steht fest: „Keiner wirft mich aus der Bahn“. Aber auch wenn man meint, dass „alles nach Plan“ läuft, gibt es ein Gefühl, die jegliche Ratio außer Kraft setzt – ein beliebtes Thema im Schlager: Die Sehnsucht. Und so ist es auch im aktuellen Song von MARION, die die „Sehnsucht“ sehr nachvollziehbar und authentisch besingt.

Einerseits ist es schön, Blicke auf sich zu ziehen – andrerseits stellt sich mit zunehmendem Alter ja durchaus die Frage: Sie hat Kämpfe gegen sich selbst ausgetragen, bleibt aber stark: „Ich entscheide mich zu gehen“. Und dennoch hat das Lied ein Thema aufgegriffen, das viele Menschen beschäftigt – selbst wenn man solchen Sehnsüchten nicht nachgeht, ist es ja schon ein Alarmsignal, wenn Sehnsüchte außerhalb der Beziehung aufkommen. Grund genug, die Sehnsucht ins Positive zu führen – das ist offensichtlich das Ansinnen von MARION, die sich damit ein starkes Schlagerthema auf die Fahnen geschrieben hat.

Dass MARION ELSKIS mit ihrer bärenstarken Stimme alles andere ist als eine „singende Schauspielerin“, sondern vielmehr eine ernst zu nehmende Sängerin ist, beweist sie mit ihrem musikalischen Anspruch – im Sound südamerikanischer Songs hat sie mit MATHIAS GROSCH, der als musikalischer Direktor der Band GROSCH’S ELEVEN bei „Sing meinen Song“ bekannt ist, ihren Song „Sehnsucht“ im Groschton-Studio aufgenommen.

Wir drücken die Daumen, dass „Sehnsucht“, ein Titel in der gesanglichen Tradition SU KRAMERs, ein Erfolg werden möge.

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

75 − 70 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen