GIOVANNI ZARRELLA
Er kam, sang und siegte …: Spektakulärer Live-Auftritt im “Luxury” in Grenchen (Schweiz) am 29.01.2022!

Bevor “Die Giovanni Zarrella Show” am 12.02.2022 in ihre dritte Runde geht, machte Giovanni am Samstagabend (29.01.2022) einen kurzen Abstecher ins “Luxury” in Grenchen (Schweiz)!

 

 

 

Aller guten Dinge sind DREI … Und so konnte die “Italo-Schlagernacht mit Giovanni Zarrella” am 29.01.2022 im dritten Anlauf – nach zwei Corona bedingten Termin-Verlegungen – im “Luxury” in Grenchen (Schweiz) doch noch stattfinden.

Giovannis Arbeitspensum scheint keine Grenzen zu kennen. Seitdem er “Die Giovanni Zarrella Show” im ZDF (und ab 12.02.2022 zusätzlich auch noch im Schweizer Fernsehen!) moderiert und in seiner neuen Rolle als Showmaster eine hervorragende Figur macht, ist die ohnehin schon gigantische Nachfrage nach Giovanni nochmals katapultartig angestiegen und regelrecht explodiert. (Leider vergessen derzeit einige, dass der Tag auch für einen Giovanni Zarrella nur 24 Stunden hat …)

OBWOHL für den 29.01.2022 (in Köln) Proben für “Die Giovanni Zarrella Show”, die am 12.02.2022 live aus Halle an der Saale gesendet wird, anberaumt wurden, wollte Giovanni seine Fans in der Schweiz nicht enttäuschen und den (ohnehin bereits zweimal verschobenen) Auftritt unbedingt stattfinden lassen. Wie Giovanni selbst zu Beginn seines Auftritts offen und ehrlich einräumte, “war alles mit der heißen Nadel gestrickt”. Zwar verfügt Grenchen über einen Regionalflughafen, aber: „Der Flughafen ist etwas zu klein“. (Die Landebahn beträgt gerade einmal 1.000 Meter.)

Obwohl neuerdings wirklich ALLE immer irgendwas von Giovanni wollen, hat er sein Herz noch immer am rechten Fleck. Trotz des Mega-Stresses zwei Wochen vor seiner dritten großen Live-Show sorgte Giovanni für das perfekte Dolce Vita-Gefühl. Was Giovannis Auftritt so einzigartig macht, ist auch die Art und Weise, wie er auf sein Publikum eingeht (Giovanni entgeht nicht, wenn er auf der Bühne steht!). Ganz abgesehen davon ist und bleibt er eben auch ein wirklich herausragend guter Live-Sänger!

Hierzu muss man wissen, dass der Auftritt in Grenchen bereits vor über zwei Jahren vereinbart wurde. Und das mutmaßlich zu einer Gage, die seinem heutigen “Marktwert” nicht einmal annähernd entspricht. Für smago! zeugt es von wahrer Größe, wenn man als Künstler, der zwischenzeitlich in der absoluten Top Premium Champions League spielt – statt der vertraglich vereinbarten Auftrittszeit von vierzig Minuten über eine Stunde auf der Bühne steht und für sein Publikum das letzte Hemd gibt.

DAS ist wahre Größe. Wenn man – in der absoluten Top Champions League mitspielt statt der vertraglich vereinbarten Auftrittszeit von 40 Minuten über eine Stunde auf der Bühne steht.

Giovanni startete mit einem zünftigen “Ciao!”. (Bei “Ciao!” handelt es sich um DEN österreichischen Superhit “Live Is Life” von OPUS.)

Der 43-jährige “Italo-Schwabe” berichtete, dass er bis zum Nachmittag “für die nächste Show, die erstmals auch im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt wird”, geprobt habe („Es hat mich riesig gefreut, dass das Schweizer Fernsehen mit dabei ist!“). Im Laufe seines Programms zollte er auch dem Team von Koller Events seinen höchsten Respekt. Anstatt zu resignieren, habe Familie Koller “über Monate hinweg” gesagt: “Wir machen weiter !!!”. Selbst, als maximal 50 Gäste in dem rund 480 Personen fassenden Saal zugelassen waren, hätten sie aufgemacht, um den Menschen “Entertainment und Abwechslung zu bieten”. Giovanni bedankte sich mehrfach dafür, das Durchhaltevermögen gehabt zu haben. Es ist wichtig, dass Menschen unsere Kultur aufrechterhalten.“

Giovanni selbst blickt im Übrigen für uns alle optimistisch in die Zukunft: “Ich bin zuversichtlich, dass wir in guten Zeiten gehen!“.

Weiter ging’s mit “Ci sarai”, auch bekannt als “Irgendwie, irgendwo, irgendwann” von Nena. Da er Pietro Lombardi nicht mit im Schlepptau hatte, musste das Publikum “den Pietro machen”.

ALs dritten Song präsentierte Giovanni seinen ganz persönlichen Lieblingssong auf seinem zweiten Album “Ciao!”: “Basta basta” (= “Ich will immer wieder … dieses Fieber spür’n” von Helene Fischer). “Ein wundervoller Titel!”, so Giovanni. “Wie Ihr merkt, ist es nicht die wortwörtliche Übersetzung. Aber der Sinn ist und bleibt derselbe!”.

Wo eine Helene Fischer ist, nämlich auf dem Olymp des Schlagers, da ist auch eine Andrea Berg nicht weit. “Andrea war glücklicherweise in meiner ersten Sendung”, berichtete Giovanni, der im Sommer 2022 übrigens ihr “Heimspiel” als große TV-Show moderieren wird. Giovanni hat den Superhit “Du hast mich tausendmal belogen” derart verinnerlicht, dass er nach SEINER italienischen Version (“Tu mi hai mentito mille volte”) schelmisch anmerkte: “Die Frage ist: Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?”.

Den nächsten Künstler habe er im März 2019 zum ersten Mal getroffen, als jener ihn in seine Show eingeladen hatte. Die Rede ist von Roland Kaiser! “Mamma mia! Wahnsinn! Was für eine Persönlichkeit!”. Zu Ehren des Schlager- und Pop-Kaisers hat Giovanni Zarrella Roland Kaisers 1984-er Hit “Joana” ins Italienische übersetzt (“Joana” …).

Giovanni erinnerte sich auch an seine Anfänge – vor rund 35 Jahren im schwäbischen Hechingen, im Restaurant seiner Eltern. Nach Feierabend habe sein Vater an Tisch 7, dem Stammtisch, “Musik für Stammgäste” gemacht. Und er habe bereits damals gewusst: „Was Papa da macht, das gefällt mit. Das will ich auch machen.“

Weiter ging es mit drei echten Italo-Klassikern, nämlich “Sempre, sempre” (Al Bano & Romina Power), “Tornerò” (kurz a cappella angesungen) und dem “größten, größten Italo-Klassiker aller Zeiten – ‘Azzurro’ – von Adriano Celentano”.

Es folgte “der Lieblingssong meines ersten Albums”: “La valle del Eden” = “Jenseits von Eden” von Nino de Angelo (“Der wird sich hier sehr wohl fühlen”. Nach Informationen von smago! steht ein Auftritt von Nino de Angelo im “Luxury” in Grenchen seitens des Exklusiv-Bookers für das “Luxury” nicht im Geringsten zur Debatte.)

“Schön, bei euch zu sein”,  so Giovanni. “Jetzt müssen wir alle stark sein. Jetzt kommt der letzte Song …” – Von wegen!

Nach dem eigentlich “letzten Song” “Anche tu” (= “Atemlos durch die Nacht” von Helene Fischer) konnte Giovanni gar nicht anders, als noch zwei Zugaben zu geben: “Dammi” (= Wahnsinn” von Wolfgang Petry) sowie “Senza te” (= Ohne dich schlaf’ ich heut’ Nacht nicht ein” // Münchener Freiheit).„ … und Ihr seid für mich noch mal Pietro Lombardi!“

Apropos Pietro Lombardi: Auch bei diesem Auftritt machte Giovanni – wie zuletzt in Mainz – Gratis-Werbung für seinen “Buddy” Pietro, der am vergangenen Freitag (28.01.2021) seine neue Single “Vorbei” veröffentlicht hat („Der Junge liebt Musik genauso wie ich.“).

Dass bei Giovanni Zarrella und überhaupt bei den Zarrellas Familie über alles geht, sollte sich mittlerweile eigentlich herumgesprochen haben. Deswegen ging es für Giovanni Zarrella auch bereits am frühen Sonntagmorgen wieder zurück gen Köln. „Die Nudeln hier waren lecker. Aber Lasagne von Mama: unschlagbar!“

Giovanni war schon längst über alle Berge, als immer noch Fans „Komm noch mal !!!“ baten. (Wie bereits erwähnt, hat Giovanni an diesem Abend sehr viel mehr gegeben, als er vertraglich hätte geben müssen. Und an der Art und Weise, wie Giovanni sein Publikum in seine Show mit einbezieht, zeigt sich ebenfalls, dass hier einer seinen Job aber so richtig liebt.)

BRAVISSIMO, GIOVANNI !!!

“Er kam, sang und siegte …”

Foto-Credit: Philipp Broch
Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

78 − 72 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen