FLORIAN SILBEREISEN
„Willkommen im SchlagerXirkus“ ODER Die Wiedergeburt von „Zimmer frei!“!

Die smago! TV-Schnellkritik zur Sendung „Willkommen im SchlagerXirkus – Stars & Hits in Leipzig!“ im MDR FERNSEHEN!

 

 

Einst ließ FLORIAN SILBEREISEN die Rudi Carrell Show „Am laufenden Band“ noch einmal neu aufleben (und landete damit einen ziemlichen Bauchklatscher).

Die Sendung „Willkommen im SchlagerXirkus – Stars & Hits in Leipzig!“, die gestern Abend (29.05.2020) im MDR FERNSEHEN ausgestrahlt wurde, hatte was von „Zimmer frei!“. Die von Christine Westermann und Götz Alsmann moderierte ‚Freak-Show‘ (smago!) lief von 1996 – 2016 im WDR Fernsehen.

Im Wesentlichen ging es um die Frage, ob Ramon Roselly, Gewinner der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, in die Schlagerfamilie aufgenommen werden soll oder nicht.

Die Entscheidung hierüber oblag letztendlich Andy Borg, Ross Antony, Beatrice Egli und Ute Freudenberg (Florian Silbereisen: „Die Stars entscheiden, ob er in die Schlagerfamilie aufgenommen wird.“). Und wie nicht anders zu erwarten war, gab es nur „grüne Karten“ für den durch und durch sympathischen Ramon.

„Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen in der Schlagerfamilie!“, freute sich auch Florian Silbereisen und überreichte Ramon – nein, KEINE weitere rote Glücksunterhose, sondern: – den „SchlagerXircus Kompass“: „Der soll dich auf deiner Reise immer auf den richtigen Weg führen.“.

Ramon durfte mit allen Stars – und dazu auch noch mit Florian Silbereisen – einen Titel im Duett singe: Mit Ute Freudenberg („Das darf nicht jeder!“) „Jugendliebe“, mit Ross Antony „Que sera, sera“, mit Beatrice Egli „Mein Herz“ und mit Andy Borg „Adios amor“.

Jedem Star hatte man übrigens eineneigenen Zirkus-, Pardon: Xircus-Wagen bereitgestellt.

Des Weiteren durfte Ramon gleich mehrere Titel von seinem Debütalbum „Herzenssache“ präsentieren. Und: Er wurde mit Randolph Rose überrascht. Randolph Rose ist in gewisser Weise der musikalische Pate von Ramon Roselly, nachdem sich jener den Randolph Rose Song „100 Jahre sind noch zu kurz“ für seinen ersten Casting-Auftritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ ausgesucht hatte.

Zu guter Letzt wurde Ramon Roselly von Florian Silbereisen auch noch mit einer Einladung in die große Eurovisionsshow „Schlagerlovestory.2020 – Das große Wiedersehen“ am kommenden Samstag (06.06.2020) eingeladen. (Damit hätten wir ja nun überhaupt nicht gerechnet …!)

Vieles an der Sendung war vorhersehbar. Aber: Handwerklich war sie ganz ausgezeichnet gemacht.

Aufgrund der Corona-„Pandemie“ hatte man auch die TV-Startänzer auf zwei Tänzerinnen und einen Tänzer zusammengeschrumpft. Und bei dem Spiel „Schlager-Summen“ mussten u. a. Aufnahmeleiterin Julia ran.

 

 

Foto-Credit: Facebook-Seite von Florian Silbereisen

 

Foto-Credit: Facebook-Seite von Florian Silbereisen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 3 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen