FLORIAN SILBEREISEN
Die Silbereisen-Shows als Fels in der Brandung während der Corona-Krise!

Speziell die Sendung „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“ entpuppt sich als DER Rettungsanker der Tonträger-Industrie!

 

Auf die TV-Shows von FLORIAN SILBEREISEN ist selbst während der Corona-Krise stets Verlass. Und so ließ sich der 39-jährige Showmaster auch diesmal nicht die „Pure Lust am Leben“ nehmen, als er am 24.10.2020 im Ersten / in der ARD sowie in ORF 2 eine Art Ersatz-Show für „Schlagerbooom 2020“ präsentierte: „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“.

„Zum hervorragenden Quoten-Erfolg der Sendung“ hatte smago! bereits am 25.10.2020 brav gratuliert, um sich am Folge-Tag ein bisschen intensiver mit den einzelnen „Schlagerjubiläen“ als solchen zu beschäftigen (, wie Sie HIER nachlesen können).

Die 195-minütige Show bot zudem jede Menge Titel- und / oder CD-Premieren und hinkte – in dieser Hinsicht – dem „Schlagerbooom“ in absolut keiner Weise hinterher.

Die Königsdisziplin (für smago!) sind jedoch immer die sogenannten „sales Impacts“, also die Verkaufsimpulse, die eine solche Sendung auszulösen vermag. Und man kommt nicht umhin, fast uneingeschränkt feststellen zu dürfen (!), dass speziell DIESE Silbereisen-Show sich als DER Fels in der Schlager- (und Corona!-)Brandung entpuppte.

GANZ BEWUSST, um der ebenfalls arg gebeutelten Tonträger-Industrie ein zuverlässiger Rettungsanker zu sein, wird die Sendung „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“ bereits am 7. November 2020 um 20:15 Uhr in voller Länge im MDR FERNSEHEN wiederholt, obwohl ALLEN Beteiligten selbstverständlich bekannt war, dass am 07.11.2020 parallel im SWR Fernsehen (und diesmal sogar ZUSÄTZLICH noch in ORF 2) eine neue Folge der beliebten Show-Reihe „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ gesendet wird. DIESE Einstellung, dass man ganz bewusst etwas magere TV-Quoten in Kauf nimmt, ringt smago! einen Höchstmaß an Respekt ab. Denn tatsächlich sorgen die Silbereisen-Shows selbst in der x-ten Wiederholung immer noch für durchaus bemerkenswerte Tonträger-Zusatzverkäufe. (Auch bei Alben, von denen man eigentlich davon ausgehen sollte, dass sie eigentlich schon „durch“ wären.) Bei den meisten der (durchaus überschaubaren!) Künstler*innen, die in den Silbereisen-Shows … sagen wir einmal … „regelmäßig“ … zu Gast sein dürfen, setzt man – neuerdings auch immer mehr Titel bezogen – auf Nachhaltigkeit.

Werfen wir also einmal einen Blick in die aktuellen Offiziellen Deutschen Album Charts, ermittelt von „media control“ (Erhebungszeitraum: 23.10. – 29.10.2020). Die Resultate sind – zum ganz überwiegenden Teil – höchst zufriedenstellend.

Dass sich Die Ärzte, die mittlerweile zwar in den „Tagesthemen“, nicht jedoch in einer Show von Florian Silbereisen auftreten, mit ihrem neuen Werk „Hell“ souverän die #1 holen würden, war klar wie Kloßbrühe.

Das bestplatzierte Doppelalbum aus der Sendung „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“ ist dasjenige von der Gruppe PUR: „100 % – Das Beste aus 40 Jahren“ steigt auf Platz 3 der Offiziellen Deutschen ALBUM Charts ein. Wobei PUR eigentlich außen vor sind, da sie NICHT für die Offiziellen Deutschen SCHLAGER Charts „aufgestellt“ sind.

Erfolgreichste Schlagerkünstlerin aus der Silbereisen-Show ist somit Michelle, deren aktuelles Album „Anders ist gut“ sich denn auch prompt die #1 der SCHLAGER Charts sichern konnte. In den Offiziellen Deutschen Charts stieg sie auf Rang 6 ein. Auffallend ist, dass Michelle – dafür, dass sie mit einem brandneuen Album am Start ist – recht kurz abgefrühstückt wurde. Entgegen der allgemeine Annahme, sie würde – neben „Vorbei, vorbei“ – auch den Titelsong ihrer neuen CD präsentieren, blieb es bei dem einen Kurz-Auftritt. Und das auch ziemlich gleich zu Beginn der Sendung.

Der nächste Sieger ist Howard Carpendale, der mit „Symphonie meines Lebens 2“ noch höher eingestiegen ist als mit seinem ersten symphonischen Album mit dem Royal Philharmonie Orchestra, welches im vergangenen Jahr auf #9 eingestiegen war: Rang 7! Und (!): Der Vorgänger-Tonträger kehrt als Wieder-Einsteiger auf Position 86 zurück.

Jürgen Drews gelingt zum zehnten Mal in seiner Karriere der Einstieg in die Offiziellen Deutschen ALBUM Charts. Erstmalig hat er es sogar in die Top der ALBUM Charts geschafft. In den SINGLE Charts ist ihm dies bereits dreimal gelungen: 1976 mit „Ein Bett im Kornfeld“ (#1), 1977 mit „Barfuß durch den Sommer“ (#6) und 2009 mit „Ich bau dir ein Schloss“ (#10). In den Offiziellen Deutschen SCHLAGER CHARTS belegt „Onkel Jürgen“ mit seiner CD „Das ultimative Jubiläums-Best-Of“ den Bronze-Platz.

„Das Album“ von Thomas Anders & Florian Silbereisen ist zwar von der #6 auf die #10 abgerutscht, aber immerhin noch Top 10 notiert.

Obwohl Die Schlagerpiloten nach wie vor noch bei allen Silbereisen-Shows den Abflug machen müssen, sind sie mit der erweiterten Edition ihres Top 2 Albums „Santo Domingo“ triumphal auf Platz 13 der Offiziellen Deutschen Album Charts zurückkehrt.

Matthias Reim darf sich mit der Neuauflage seines Erfolgsalbums „MR20“ über Rang 15 freuen. David Garrett geigt sich mit „Alive – My Soundtrack“ auf Position 19 zurück.

Ein Kuriosum sind und bleiben die Amigos: Das einfach mal so nebenbei veröffentlichte 5-CD Box-Set „Danke Freunde“ aus dem Hause Ariola / Sony Music steigt auf Platz 30 der Offiziellen Deutschen ALBUM Charts ein und taucht überraschend auch in den SCHLAGER Charts auf – auf der #8. (TELAMO meldet die Amigos nach wie vor in der Sparte „Volksmusik“ an.)

Wenn es so etwas wie den „Absteiger der Woche“ gäbe, so hieße dieser Ramon Roselly. Die „Platin Edition“ seiner Debüt-CD „Herzenssache“ rutscht von der #13 auf die #40 ab.

Dafür kehrt Roland Kaiser mit „Alles oder Dich“ auf #42 zurück.

„Das Beste von Anna!“ – die Rede ist von Anna-Maria Zimmermann – macht sich auf Position 54 bemerkbar.

Andy Borg darf sich in der 6. Veröffentlichungswoche seines Albums „Es war einmal – Lieder, die Geschichten erzählen“ über einen tollen Platz 62 freuen und musste somit nur einen Zähler einbüßen.

Marianne Rosenberg darf sich „Im Namen der Liebe“ über einen Wiedereinstieg auf Position 72 freuen.

Beatrice Egli, die bei „Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum!“ als Co-Moderatorin von Florian Silbereisen fungierte, ist mit ihrem „Bunt – Best Of“ Sammelsurium auf der #83 (Vorwoche: #72) notiert.

Und dass Howard Carpendale’s erste Symphonie seines Lebens den Wiedereinstieg auf Platz 86 geschafft hatten, das hatten wir ja bereits erwähnt.

Relativ wenig bewegt hat diesmal – für seine Verhältnisse! – Giovanni Zarrella. Wobei hier ganz klar gesagt sei, dass Giovanni mit „La vita è bella“ bereits 64 Wochen in den Offiziellen Deutschen ALBUM Charts verweilen konnte. Giovanni Zarrella bildet das Schlusslicht der Offiziellen Deutschen SCHLAGER Top 20, ohne jedoch in den Offizellen Deutschen Top 100 Charts notiert zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 83 = 84

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen