BRUNO FERRARA
Bruno Ferrara verleiht dem Song „Liebe ohne Leiden“ ein italienisches Gewand!

Die Neuaufnahme des UDO-JÜRGENS-Klassikers entstand mit dem Original-Textdichter WOLFGANG HOFER!

 

 

 

Seit vielen Jahren ist BRUNO FERRARA als beliebter Interpret von traditionellen Schlagern mit italienischem Einschlag bekannt. Der gelernte Koch zog nach bestandener Prüfung nach München und lernte hier die deutsche Schlagermusik kennen und lieben und betätigte sich als Sänger – mit großem Erfolg: Er gab sich bei populären Shows wie „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ und „Immer wieder sonntags“ die Ehre.

In Kooperation mit seinem Produzenten WILLY KLÜTER ist BRUNO seinen Weg zuletzt konsequent weitergegangen. Bei seiner Plattenfirma Klodinke fühlt er sich wohl und erfreute seine Fans mit den neuen Songs „Alles Sommer – Sei l’estate“ und „Un Amore Italiano“. Textdichter dieser deutsch-italienischen Schlager ist niemand geringerer als WOLFGANG HOFER – eben jener WOLFGANG, der schon selbst mit „Trödler Abraham“ als Sänger und mit großen Hits für Stars wie UDO JÜRGENS als Textdichter großen Erfolg hatte.

BRUNO und WOLFGANG hatten nun eine geniale Idee: Einer der schönsten Texte, die WOLFGANG HOFER für den großen UDO JÜRGENS geschrieben hat, ist zweifelsohne „Liebe ohne Leiden“, das Duett von UDO mit seiner Tochter JENNY. Das Thema des Liedes, das „Loslassen“ nach einer wunderschönen gemeinsamen Zeit verbunden mit dem Wunsch, dass das Gegenüber ein weiterhin glückliches Leben führt, wie es bei Vater und Tochter oft der Fall ist, ist zeitlos.

Nun ist das Original von UDO JÜRGENS und JENNY so wunderschön, dass ein Cover nur dann Sinn macht, wenn die neue Version einen eigenen Anstrich bekommt. Gemeinsam entwickelten BRUNO FERRARA mit WILY KLÜTER und dem Originaltextdichter WOLFGANG HOFER die nahe liegende Idee, den Song in einer deutsch-italienischen Version neu aufzunehmen – und zwar in einer Soloversion.

Glücklicherweise wurde der Charakter des Stücks dabei aber nicht zerstört – die wunderschöne Komposition von UDO JÜRGENS wurde nicht verändert und das Arrangement traditionell gehalten. Inhaltlich geht es bei BRUNO, der die italienischen Passagen höchstselbst getextet hat, nicht um einen Vater-Tochter-Abschied, sondern um einen Abschied unter Liebenden: „Liebe ohne Leiden – Cuore Grande Grande“. Und wenn UDO früher so was sang wie „düdüdüdüdüdü…“, hält sich BRUNO an „dadadadadada…“…

 

 

 

 

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

51 + = 53

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen