BERNHARD BRINK
Mit “Diamanten” hat er – mal wieder … – den “Schlager des Jahres” gelandet!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Bernhard !!!

 

Über zwanzig Mal präsentierte BERNHARD BRINK – im MDR FERNSEHEN – “Die Schlager des Jahres”.

2016 übernahm Florian Silbereisen das Ruder. Dafür landete Bernhard Brink mit “Von hier bis zur Unendlichkeit” den “Schlager des Jahres”. (Es scheint eben doch für alles eine Gerechtigkeit zu geben …) Und das beileibe nicht zum ersten Mal. Bereits 2009 war sein Titel “Geliebt – gehasst – geweint” der “Schlager des Jahres”. Und bereits 2011 war er fürwahr “Der glücklichste Mann der Welt”, als ihm erneut der “Schlager des Jahres” gelang.

Im vergangenen Jahr, wie man mittlerweile zu “2019” sagen muss, gelang dem “Schlagertitan” dieses Kunststück erneut: Sein Titel “Diamanten” ist der erfolgreichste Titel der Radio Charts “Deutschland Konservativ Pop” des Jahres 2019.

Nach Adam Riese und Eva Zwerg ist “Diamanten” somit der vierte “Schlager des Jahres” von Bernhard Brink innerhalb von zehn (beziehungsweise elf) Jahren (Zeitspanne: 2009 – 2019).

Mit dem gleichnamigen Album gelang Bernhard Brink zudem die bisherige Bestplatzierung seiner gesamten Laufbahn in den Offiziellen Deutschen Charts: Die CD stieg direkt auf Platz 12 ein.

Auch als TV-Moderator sorgt “der Bernhard, der Brink” für Furore: Die von ihm präsentierte Sendung “Die Schlager des Monats” im MDR FERNSEHEN erfreut sich höchster Beliebtheit.

Aufgrund eines Tournee-Termins kann ausgerechnet Bernhard Brink am 12. Januar 2020 NICHT bei der Veranstaltung “smago! Award feiert und ehrt ’50 Jahre ZDF-Hitparade'” leider nicht dabei sein.

Überhaupt brummt das Live-Geschäft bei Bernhard mehr denn je. (Und Bernhard Brink ist nun wahrlich kein “Schnäppchen” … Er hat seinen Marktwert – und das ist auch völlig richtig so. Und im Verhältnis zu seiner enormen Popularität ist er immer noch äußerst “günstig”.)

smago! möchte sich auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bei Bernhard Brink bedanken, dass er – neben Cindy Berger und Martin Mann – an seinem einzigen freien Tag spontan zugesagt hatte, bei der Buch-Präsentation “Die Chronik der ZDF-Hitparade – Die Ära Dieter Thomas Heck von 1969 – 1984” in Berlin mitzuwirken. Wahrlich alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

 

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

4 + 2 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen