BEATRICE EGLI
SWR Fernsehen + MDR Fernsehen wiederholen am 20.06.2023 “Die Beatrice Egli Show” vom 15.04.2023!

Bei der Erstausstrahlung im Ersten / in der ARD brachte es Beatrice auf 3,66 Millionen Zuschauer und 14,1 % Marktanteil!

 

Am 20.06.2023 wiederholen SWR Fernsehen + MDR Fernsehen “Die Beatrice Egli Show”, die am 15.04.2023 im Ersten / in der ARD (sowie im Schweizer Fernsehen) erstausgestrahlt wurde. In Deutschland versammelten sich 3,66 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, der Marktanteil lag bei 14,1 %.

Lesen Sie HIER den smago! Bericht “Mit viel, viel Herz, Charme und Können: ‘Die Beatrice Egli Show’ setzt neue Maßstäbe!” vom 19.04.2023 …:

Noch immer – und die Aufzeichnung der “Beatrice Egli Show” war ja bereits am 28.03.2023 – kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, mit welchem Top-Star-Aufgebot BEATRICE EGLI am 15.04.2023 im Ersten auffahren konnte.

Doch damit nicht genug! Mal Hand aufs Herz: In welcher anderen TV-Show bekommt man es hin, dass Mega-Stars wie Roland Kaiser, Peter Maffay, Mireille Mathieu, PUR oder Bülent Ceylan bereits zum “Intro” auf der Bühne einfinden?

“Es menschelt wieder”, brachte Nik P. die Magie der “Beatrice Egli Show” gegenüber www.smago.de in drei Worten perfekt auf den Punkt. Und diese Herzlichkeit und Unverkrampftheit zog sich durch die ganze Sendung hindurch.

Beatrice Egli legte einen mehr als gelungener, herzgesteuerter “Neuanfang” im Ersten / in der ARD hin. (Wobei von Anfang an stets ganz klar kommuniziert worden ist und immer noch völlig transparent kommuniziert wird, dass dieser “Ausflug” ins Erste / in die ARD eine “Ausnahme” war. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel …)

Die Einschaltquoten mögen vielleicht nicht weltbewegend gewesen sein, aber: Sie waren allemal gut und pendelten sich durchaus auf “Die Giovanni Zarrella Show” Niveau ein.

Und: Beatrice konnte mit vergleichsweise vielen Titel-Premieren aufwarten. So präsentierte sie selbst ihre zum Sendungszeitpunkt bereits aktuelle dritte Vorab-Single aus dem am 30.06.2023 erscheinenden neuen Album “Balance” – “Herzgesteuert”.

Nik P. präsentierte seinen brandneuen “Mit den Füßen im Meer” zuerst in der “Beatrice Egli Show”. Gleiches galt für Marina Marx (“Weißt du noch”). Camille, Belgiens aktueller Superstar Nr. 1, entzündete ihr “Feuerwerk” ebenfalls exklusiv bei Beatrice.

Und selbstverständlich blieb Beatrice Egli auch diesmal ihrem Anspruch treu, talentierten Newcomern eine Bühne in ihrer Show zu bieten. Man denke hier nur an Lucas (Fischer), der – zu Bungee-Ajrobatik – seinen Song “Tigerherz” präsentierte. Gregor Hägele mag zwar bei der “Generation Instagram” ein Top-Star sein, der breiten Masse der ARD-Zuschauerinnen und -Zuschauer dürfte sein Name  jedoch erst seit seinem Auftritt in der “Beatrice Egli Show” geläufig sein. Wobei der gebürtige Stuttgart bereits 2017 in der Casting-Show “The Voice Of Germany” zu sehen war, aber dieses Format ist ja auch eher etwas für die “junge Zielgruppe”.

Einen besonderen Höhepunkt gab es bereits in der 16. Sendeminute, als Luna Klee mit ihrem jüngeren Bruder Nils auf der Coach Platz nahm – für ein Gespräch mit Beatrice Egli. Hierzu muss man wissen, dass Nils das sogenannte Down-Syndrom hat. Nils wurde jedoch in absolut keiner Weise vorgeführt. Beatrice führte das Gespräch mit einem Höchstmaß an Sensibilität. Dann sang Luna Klee – speziell für Nils – den zutiefst berührenden Titel “Dann bist es du”. Textdichter Tobias Reitz, der zugleich – mit Alexander “Xandi” Dimitrov – auch der “Plattenboss” von Luna Klee ist, schreibt auf seiner Facebook-Seite: “Ich glaube, ‘Dann bist es du’ ist eins meiner schönsten Lieder, und noch dazu eins mit einer Botschaft, die uns sehr wichtig ist. Ein Song für Liebe, Familie, Inklusion und Einzigartigkeit. Danke fürs gemeinsame Schreiben, @officialrevelle! Und Danke an alle, die uns geholfen haben!”.

Die Gruppe PUR hatte zwei große Auftritte. Zum einen mit einem “Hit-Medley” und – später dann – mit dem aktuellen Song “Voll sein”. Die MAZ “40 Jahre PUR” war zu köstlich. Denn kaum wer anders hat die sogenannte Vokuhila*-Frisur (* Vokuhila = vorne kurz, hinten lang) so sehr “geprägt” wie PUR-Frontmann Hartmut Engler.

Weltstar Mireille Mathieu ist ihrer Frisur seit Mitte der 1960er Jahre im Wesentlichen treu. Unvergessen der Aufschrei, als Mireille sich einmal in der 80ern (– war es bei “Auf los geht’s los” …? –) “erfrechte”, mit Dauerwelle aufzutreten … Mireille Mathieu präsentierte ein “Großes Hit-Medley”. Und: Sie sang den Edith Piaf-Klassiker “La vie en rose” A cappella! (Ihre für 2024 angekündigte Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz befindet sich im Übrigen noch nicht im Vorverkauf …)

Roland Kaiser präsentierte mit “Gegen die Liebe kommt man nicht an” und “Es ist alles ok” zwei seiner aktuellen Songs, die insgesamt auf 4 Minuten und 55 Sekunden gestutzt waren. Dafür durfte er seine aktuelle Radio-Single “Freunde bleiben”, die allerdings “kein Fokustrack” ist, in voller Länge präsentieren.

Ein Videoclip zeigte Beatrice Egli bei den Wallis-Jodlern auf der Belalp mit dem Titel “Ma Chérie”.

 

 

 

 

Unter den weiteren Gästen …:

 

* Ute Freudenberg (“Jetzt erst recht”), mit der Beatrice auch ein tolles Interview führte
* Johnny Logan (mit seinem “ESC-Siegermedley” und einem neueren Song namens “Crazy Heart”)
* das Musical “Tanz der Vampire”
* Bülent Ceylan, der mit Beatrice Egli und dem Kinderchor Canzonetta den Westernhagen-Klassiker “Freiheit” sang
* das Shadow Theater Delight

 

 

und … – Peter Maffay:

 

“Ein Musiker. Ein Rock-Star. Ein Mythos.”, so Beatrice Egli. Peter Maffay präsentierte zunächst den Song “100.000 Stunden”, um dann mit Beatrice Egli “Ein Königreich der Liebe” zu besingen.

 

 

 

Und zum großen Finale gesellten sich nochmals alle Mitwirkenden des Abends auf die Bühne.

BRAVO !!!, Beatrice, BRAVO !!!

Und auch, wenn der SWR seiner Linie treu bleibt und noch einmal ganz ausdrücklich in Bezug auf “Die Beatrice Egli Show” betont: “Fortsetzung im Herbst 2023 im SWR Fernsehen, MDR Fernsehen und SRF” …: Wenn die bei ARD nicht ganz blöd sind, sollte die nächste Ausgabe der “Beatrice Egli Show” UNBEDINGT wieder im Ersten ausgestrahlt werden …

Foto-Credit: SWR / Manfred Vogel
Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

48 − = 41

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen