BARBARA SCHÖNEBERGER
“Verstehen Sie Spaß?” bei den jungen Zuschauern außerordentlich beliebt!

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde am 20.04.2024ein Marktanteil von sehr guten 12,9 Prozent erzielt!

 

 

 

SHOOTING-SCHOCK FÜR SYLVIE MEIS UND PEINLICHE BALLERMANN-ERINNERUNGEN FÜR MAX VON THUN

 

 

 

Nur drei Wochen nach der ersten Ausgabe 2024 lief im Ersten am 20.04.2024eine weitere Folge von „Verstehen Sie Spaß?“ Mit 2,67 Millionen Zuschauern erreichte die von Barbara Schöneberger moderierte Samstagabendshow erneut ein gutes Ergebnis. Bei den 14- bis 49-Jährigen war die Sendung mit der Versteckten Kamera diesmal noch stärker als bei der März-Ausgabe. Im Schnitt schauten sehr gute 12,9 Prozent jüngere Zuschauer „Verstehen Sie Spaß?“ – und das trotz starker Show-Konkurrenz bei den Privaten!

Barbara Schöneberger präsentierte wieder jede Menge Spaßfilme und begrüßte im Studio in Berlin zahlreiche prominente Gäste, die entweder selbst in die Falle getappt waren oder als Lockvogel für die Sendung im Einsatz waren. So funkte Horst Lichter dem bei „Bares für Rares“ bekannt gewordene Kunst- und Antiquitätenhändler „Waldi“ Lehnerts bei einer Podcast-Aufzeichnung dazwischen. Die Model erfahrene Sylvie Meis fiel dagegen aus allen Wolken, als sie im Anschluss an ein Foto Shooting in den sozialen Medien lesen musste, dass sie einen neuer Lover haben soll. Schauspieler Max von Thun wurde in einem Münchner Jazzclub zunächst auf die Bühne gelockt – und aus heiterem Himmel mit einer musikalischen Jugendsünde konfrontiert. Und Phil Laude, bekannt aus der Comedyserie „Almania“ als vielleicht deutschester Lehrer Deutschlands, brachte selbst die tiefenentspannten österreichischen Snowboardlehrer zur Verzweiflung.

Zu den Highlights der neuen Ausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ zählte außerdem eine Live-Verlade in der Rubrik „Der hat’s verdient“, die sich im wahrsten Sinne des Wortes gewaschen hatte – und Judith Rakers höchstpersönlich schlüpft dafür in die Lockvogel-Rolle. Darüber hinaus stand als Showact Sänger Isaak auf der Bühne. Er stellte seinen Titel „Always on the Run“ vor, mit dem er Deutschland beim Eurovision Song Contest in Malmö vertreten wird. Der SWR hat die erfolgreiche Samstagabendshow zusammen mit Kimmig Entertainment produziert, das Erste und ORF haben die Sendung aus dem Studio Berlin-Adlershof übertragen.

Textquelle: Kimmig Entertainment (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

7 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen