MARCUS KUNO
Sein Song „Am Arsch hängt der Hammer“ bedient sich direkter Sprache!

Der von RALPH SIEGEL produzierte neue Song des Dortmunders ist rockig, tanzbar und lebensnah!

 

 

 

Bevor MARCUS KUNO als Sänger durchstartete, machte er als „Held der Kreisklasse“ von sich reden. In der ab 2004 über drei Jahre hinweg von Kabel1 ausgestrahlten Doku-Soap-Serie ging es um Amateurfußballer. Zu denen gehörte auch MARCUS KUNO, der während der Sendung seinen ersten Song „Helden aus Hacheney“ vorstellte und damit den Grundstein für eine beeindruckende Musikkarriere legte.

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Sänger lernte MARCUS den „König von Mallorca“, also JÜRGEN DREWS kennen. Der war so begeistert von MARCUS, dass er ihn kurzerhand zum „Prinz von Mallorca“ kürte. Auch der Hitproduzent RALPH SIEGEL war von MARCUS begeistert und nahm ihn 2010 erstmals unter Vertrag. Auch wenn sich die beiden zwischenzeitlich – sicher auch wegen gesundheitlicher Schicksalsschläge – etwas aus den Augen verloren haben, ist die gegenseitige Sympathie und Wertschätzung offensichtlich geblieben, denn nun startet MARCUS mit RALPH SIEGEL als Produzent wieder richtig durch.

Vielleicht auch mit Rückblick auf teilweise nicht leicht zu bewältigende Jahre, schrieb MARCUS den Text zu seinem brandneuen Song. MARCUS KUNO kommt aus dem Ruhrgebiet – dort bedient man sich bekanntlich einer echten, ehrlichen Sprache. „Am Arsch hängt der Hammer“ drückt aus, seinen Weg trotz Widerständen im Nachhinein erst recht konsequent weiter zu verfolgen. Genau darum geht es in dem Song des sympathischen Dortmunders.

Wenn die Herzdame ihn „im Regen steht“ und „alles kaputt macht“, obwohl man zuvor „das pure Leben“ war, ist die Erkenntnis bitter, wenn es vorbei geht: „Du bist echt die Erste, die mich sitzen lässt.“ Aber: MARCUS ist ein Kämpfer und ist sich sicher: „Die Chance hab ich mir verdient“. Nicht nur textlich bietet die Umgangssprache, mit der der Song verfasst ist, Identifikationspotenzial. Unweigerlich fühlt man sich an WOLFGANG PETRY erinnert, dessen Erfolgsrezept es auch immer war, in echter und lebensnaher Sprache Alltagsthemen aufzugreifen – idealerweise mit einem rockigen tanzbaren Groove, der geradeaus geht – und genau so ist „Am Arsch hängt der Hammer“ gehalten.

Gut möglich, dass der „Prinz von Mallorca“ mit diesem Song einen königlichen Sommerhit landet!

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

10 + = 16

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen