GINA BRESE
Mit Power-Stimme und Saxophon ist sie „nicht zu toppen“!

Mit ihrer dritten Single startet die „Schlager des Monats“-Siegerin weiter durch …:

 

 

 

Powervolle Stimme in Verbindung mit einem einzigartigen Saxophon-Spiel – das ist das „Markenzeichen“ von GINA BRESE, die seit dem Herbst 2020 im deutschen Schlager ihre musikalische Heimat gefunden hat. Mit „Sei still und tanz“ machte die blonde Schönheit erstmals auf sich aufmerksam.

Bereits als Kind – genauer gesagt im zarten Alter von 11 Jahren – entdeckte die Düsseldorferin, dass das Saxophon „ihr Ding“ ist und lernte das Spielen des Instruments von der Pike auf. Die Musikerin machte immer größere Fortschritte und probierte sich in verschiedenen Musikrichtungen wie Jazz, Pop und House aus. Sie begann, bei Events wie Hochzeiten, Geburtstagen, Empfängen und Firmenveranstaltungen zu musizieren – somit war ihre Debutsingle nur der logische Schritt ihrer weiteren Entwicklung.

Nur ein Jahr nach Veröffentlichung der ersten Single konnte GINA einen tollen Erfolg erzielen: Gegen prominente Konkurrenz holte sie beim Nachwuchs-Wettbewerb der von BERNHARD BRINK moderierten MDR-Sendung „Schlager des Monats“ den „Hit des Monats“: „Fühl dich frei!“. Anfang November war es so weit: Der Schlagertitan begrüßte GINA in seiner erfolgreichen MDR-Sendung. Damit hat sich GINA sogar für die Wahl zum „Hit des Jahres“ qualifiziert.

Das ist aber kein Grund für GINA, sich auszuruhen – im Gegenteil, mit ihrer dritten Single gibt sie erneut richtig Gas – ein Schlager, der absolut disothekentauglich im Clubsound produziert wurde – natürlich kommt GINAs Lieblingsinstrument gleich im Intro zum Einsatz und ist auch in einem inspirierendem Solo zu hören.

In „Nicht zu toppen“ geht es um eine beginnende Liebe mit heißer Leidenschaft („meine Haut hat vibriert“) – da ist „Explosionsenergie riesengroß“ – olala.. – bei so viel gegenseitiger Verbundenheit entsteht natürlich ein Gefühl, das buchstäblich „nicht zu toppen“ ist – merke: „Dich und mich kann nichts und niemand stoppen“.

Passend zu diesem leidenschaftlichen Text wurde das Video in der Millionen-Metropole New York gedreht, in dem GINA ihren Titel leidenschaftlich vorträgt und einmal mehr ihre große Verbundenheit zu ihrem Lieblingsinstrument, dem Saxophon, auch visuell zum Ausdruck bringt.

Getextet wurde der Song von ILONA BORAUD, die u. a. für den FERNANDO EXPRESS tätig war, die Kompositionen schrieben PETER-PAUL MATZ und MARVIN TRECHA, der sich als Komponist für DIE AMIGOS und die KASTELRUTHER SPATZEN einen Namen gemacht hat und sich diesmal auf Gefilde des modernen Uptempo-Schlagers begeben hat.

Mit ihrem professionellen Umfeld, ihrer Plattenfirma Fiesta Records und ihrem Management, der Künstlershow JAN MEWES, ist GINA mehr als gut aufgestellt. Mit dem Saxophon hat sie einen Wiedererkennungswert, und ihre Stimme verleiht ihren Songs die Power, die für die modernen Beats ihrer Schlager unerlässlich sind. Ihr neuer Song ist „nicht zu toppen“ – das werden sicherlich auch die DJs und die Fans von GINA BRESE so unterschreiben.

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

15 − = 13

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen