ANNA VALERIAN
Ihr Titel „Bittersüß“ ist ein hochinteressanter Retro-Pop-Schlager!

HIER stellt sie sich vor …:

 

 

Das waschechte Nordlicht begann im Alter von 4 Jahren zu tanzen und erhielt später ihre Ausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel an der Stage School of Music Dance and Drama in Hamburg und im Brad Milne Acting Camp, Los Angeles.

Sie feierte bereits große Erfolge in Produktionen wie JEKYLL & HYDE, CATS, ELISABETH, MIAMI NIGHTS, CABARET, KISS ME KATE, HAIRSPRAY, DIRTY DANCING und BUDDY HOLLY. Sie stand u. a. in den Hauptrollen Lisa Wartberg im Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, Ulla in Mel Brooks THE PRODUCERS in Wien und Berlin und als Amneris in AIDA auf der Bühne und war in der Original Cast der Weltpremiere von DER BESUCH DER ALTEN DAME als Agathe zu sehen. Kürzlich war sie als Roxie Hart und Velma Kelly in der Broadway Produktion CHICAGO im Palladium Theater Stuttgart und als Annie, Velma Kelly und Dance Captain bei den Schlossfestspielen Ettlingen 2018 zu erleben.

Zudem ist sie Teil des Retro-Pop-Swing-Trios The PEARLETTES mit dem sie die Bretter, die die Welt bedeuten zum Beben bringt.

Schon immer hatte sie ein Faible für die Musik der 40er-60er Jahre und dies spiegelt sich nun auch in ihrer Single ‚BITTERSÜSS‘ wieder. ‚BITTERSÜSS‘ ist ein an den Retrosound der 60er Jahre angelehnter Song in deutscher Sprache.

 

 


Darf ich mich vorstellen? Ich bin’s, Anna!

Der ein oder andere von Euch wundert sich vielleicht…Hä? Das ist doch Ellen? Ja, Du hast richtig gesehen. Ich bin die, die Du denkst, dass Sie es ist, aber jetzt kannst Du mich Anna nennen oder Ellen oder Fräulein Elli. Ich habe viele Namen. Drin steckt aber immer dasselbe quirlige Nordlicht!

Der Hintergrund:

In Bremerhaven geboren nannten meine Eltern mich Ellen, manchmal auch Elli oder gern auch Ellipirelli. Meine Freunde nannten mich manchmal auch Datt Ellschi, Helga, Ölli oder Ukulelli! Du siehst ich habe viele Namen. Warum denn nun ANNA?

Meine liebe Ur-Omi mütterlicherseits hieß ANNA! Und mein lieber Großvati väterlicherseits hieß VALERIAN.

Als ich mich nach meiner turbulenten und aufregenden Zeit auf der Musicalbühne ein wenig umorientieren wollte und dann durch einen glücklichen Zufall meine PEARLETTES gefunden habe, musste ein Fräulein her. Ganz Stilecht im Swing-Style. Also entstand Fräulein Elli! Das bin ich auch heute noch!

Aber wie es das Schicksal so wollte ging es noch weiter mit meiner eifrigen Namessammlung! Ich traf, wieder mal durch einen glücklichen Zufall, auf ein tolles Komponisten/Produzenten Team von SongDesign und das Label Artists & Acts und …schwupps… entstand ein ganz tolles Lied und dazu auch gleich ein toller neuer Name. Aber warum ein neuer Name?

Wer, zur Kuckuck, soll sich bitte ELLEN WAWRZYNIAK merken, geschweige denn aussprechen? Ja, genau, Du weißt was ich meine, ne 😉 ?

Also war für mich klar. Es muss ein schöner, seltener Name sein, mit dem ich mich persönlich von Herzen identifizieren kann. Meine Ur-Omi, mein Großvati und ein schöner Klang, wie Musik in meinen Ohren und meinem Herzen:

ANNA VALERIAN


Textquelle/Bildquelle:
ARTISTS & ACTS (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 + = 77