ANNA-CARINA WOITSCHACK
Anna-Carina Woitschack feiert höchsten Chartentry ihrer Karriere!

Zudem hat sie es auf Platz 5 der Offiziellen Deutschen Schlager Charts geschafft!

 

 

Mit ihrem 5. Studioalbum „Schenk mir den Moment“ feiert ANNA-CARINA WOITSCHACK mit Platz 21 die höchste Chart-Platzierung ihrer Karriere. Auf dem Longplayer, der in Zusammenarbeit mit dem Produzententeam Gerd Jakobs und Benjamin Brümmer entstanden ist, sind 17 neu-produzierte Tracks veröffentlicht, darunter auch drei Duette mit ihrem Lebensgefährten Stefan Mross. Und: Anna-Carina hat es aus dem Stand auf Position 5 der Offiziellen Deutschen Schlager Charts geschafft.

Anna-Carina Woitschack: „Ich freue mich so sehr! Danke an Stefan, mein Team, meine Familie und natürlich auch an meine Fans – ohne euch hätte ich das nicht geschafft!“

Am vergangenen Samstag eröffnete Anna-Carina Woitschack gemeinsam mit Stefan Mross als TV-Premiere mit dem Titel „Ich hab noch nie so geliebt“ die ZDF-Spendengala „Willkommen bei Carmen Nebel“ zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Während der Show erspielte das Paar bei einer Rate-Aktion gemeinsam mit Angelika Milster und Ross Antony 12.000€ für die Deutsche Krebshilfe.

Und Moderatorin Carmen Nebel überraschte Stefan Mross: Anlässlich seines Bühnenjubiläums überreichte der Sohn von Karl Moik, Wolfgang Moik, Stefan einen Award für „30 Jahre Bühne“.

Mit Songs aus ihrem neuen Album wird Anna-Carina Woitschack ab Anfang Oktober auf große „Immer wieder sonntags“– Jubiläumstournee gehen.

Außerdem präsentiert sie im Musik-Fernsehsender „Deutsches Musik Fernsehen“ ab dem 4. Oktober um 20.15 Uhr die wöchentliche Sendung „Schmusenacht mit Anna-Carina Woitschack“.

„Schenk mir den Moment“ ist am 6. September bei TELAMO erschienen.

 

Foto-Credit: Agentur Schneider-Press / Wolfgang Breiteneicher

 

 

Foto-Credit: Agentur Schneider-Press / Wolfgang Breiteneicher

Textquelle/Bildquelle:
TELAMO (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

87 − 78 =