ANDREAS ZARON
smago! top-exklusiv: Andreas Zaron plant für Anfang Juni 2021 (s)ein Comeback!

Viel, viel zu lange ließ er seine Fans darben …!

 

 

ANDREAS ZARON kündigt – smago! top-exklusiv – (s)ein Comeback für Anfang Juni 2021 an.

Nachdem er schon seit geraumer Zeit nicht mehr als Andreas Zaron mit neuen Song-Veröffentlichungen in Erscheinung getreten ist, hat ihn jetzt offensichtlich doch wieder die Muse geküsst …

Die Anfänge von Andreas Zaron reichen bis ins Jahr 1985 zurück. Als Zaron veröffentlichte er seinerzeit auf Ralph Siegel’s legendärem Label Jupiter Records die Single „Heaven Help Me Out“.

 

 

 

 

Biografie ANDREAS ZARON (Quelle: Wikipedia.de)

 

 

Andreas Zaron (* 19. Dezember 1965 in Neckarsulm) ist ein deutscher Musicaldarsteller, Sänger und Texter. 1997 schrieb er zusammen mit Verena Rendtorff den Schlager „Das ganz große Glück im Zug nach Osnabrück“, mit dem sie als Duo Cliff & Rexonah den Wahren Grand Prix in München und die „ZDF-Hitparade“ gewannen. Neben seinen eigenen Veröffentlichungen hat Andreas Zaron unter anderem Musik und Texte für Mary Roos, DJ Ötzi, Peggy March, Olaf Berger, Ingrid Peters, Janis Nikos und Xandra Hag geschrieben.

Während seiner Musicalausbildung von Ralph Siegel entdeckt, platzierte er sich mit der Gruppe Clowns 1986 beim Deutschen Vorentscheid zum Grand Prix auf Rang 6. Danach begann er seine Theaterlaufbahn in Kaiserslautern und spielte u. a. an den Bühnen in Mainz, Essen, Kassel, München, Zürich, Berlin und Hamburg, wo er von 2004 bis 2009 im Schmidts Tivoli zum Ensemble des Musicals Heiße Ecke gehörte. Parallel zu seiner Arbeit am Theater textet und komponiert er u. a. zusammen mit Willy Klüter und Martin Langer regelmäßig Songs im Bereich Schlager-Pop, mit denen er TV-Auftritte in Sendungen wie „ZDF-Fernsehgarten“, „Immer wieder sonntags“, Wunschbox, Aktuelle Schaubude, Schlagerfest der Schaubude (NDR) hat. Seit seiner Teilnahme 1997 gehört er dem Förderseminar für Textschaffende in der Unterhaltungsmusik, der „Celler Schule“ an, für die er auch als Juror tätig war. In den Jahren 2010 und 2011 war er in 16 Folgen der TV-Produktion „Verrückt nach Meer“ als Sänger und Entertainer zu sehen. DJ Ötzi hat den Titel „Wie ein Komet“ von Zarons erstem Album „Glücksbringer“ gecovert.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 3 = 2

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen