ELI MELINDA
Mit dem Song "Hör' mir doch einfach zu" beendet sie ihre Funkstille!

In Rumänien geboren, nach Israel ausgewandert und schlussendlich in Deutschland aufgewachsen – Eli Melinda ist ein Mensch, welcher seinen Horizont stets erweitert …: 

In Rumänien geboren, nach Israel ausgewandert und schlussendlich in Deutschland aufgewachsen – ELI MELINDA ist ein Mensch, welcher seinen Horizont stets erweitert. Und das trifft auch auf ihre Einstellung zur Musik zu. Schon seit ihrem fünften Lebensjahr spielt sie leidenschaftlich Klavier. In ihrer Teenager-Zeit kommt selbstverständlich Popmusik und damit der Gesang hinzu. Doch sie will einfach mehr. So studierte sie in London „Popular Music“ und im Anschluss „Komposition“ am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main. Für ihre eigenen Projekte waren immer englischsprachiger Pop und zeitgenössische Musik Hauptaugenmerk – bis zu ihrer Zusammenarbeit mit Felice Pedullà und Hubert Nitsch. Seit dieser Begegnung ist der deutsche Gesang Eli Melindas absolute Spezialität.

Nach zahllosen TV-Auftritten brachte sie im Mai 2013 mit „Nahaufnahme“ ihr erstes eigenes Album auf den Markt und beschreibt es selbst als „ein musikalisches Rendezvous aus Klavier-Balladen. Liebeslieder, viel Melancholie und Nachdenklichkeit prägen dieses Album. Der Optimismus kommt dabei aber nicht zu kurz.“ – klingt wie ein ruhiges Klassik-Album, entpuppt sich aber als energiereiche Ansammlung an abwechslungsreichen Pop-Hits mit besonders ausgefeilter Instrumentierung. Nun, gute zwei Jahre später, geht es damit endlich in die zweite Runde. Der erste Vorbote für das neue Album kam bereits im August 2015 heraus und trug den Namen „Nichts auf dieser Welt“. Danach war leider eine ganze Weile Funkstille angesagt. Nun geht es aber endlich weiter – mit „Hör mir doch einfach zu“.

Und was soll man sagen? Allein die ersten 30 Sekunden des Songs zeigen perfekt, dass wir es hier mit etwas wirklich Leidenschaftlichem zu tun haben. Warme Akustikgitarren, filigrane Piano-Rhythmik und vor allem Eli Melindas einzigartig „atmender“ Gesang, der immer von unglaublich schönen Vibratos durchzogen ist und gefühlvoll in die höheren Noten steigt – der Wahnsinn! Dass der Song im weiteren Verlauf eine gehörige Dosis Pop bekommt und der Refrain dazu ein mitreißender, unvergesslicher Ohrwurm ist, ist beinah schon als nebensächlich zu bezeichnen, denn… „Hör mir doch einfach zu“ ist so viel mehr! Der Song ist schlicht und einfach genau das, was die deutsche Musiklandschaft heutzutage wirklich braucht: ehrliche Leidenschaft, extrem professioneller Gesang, hochintelligente und gleichzeitig eingängige Instrumentierung. Und auch textlich verpasst einem „Hör mir doch einfach zu“ immer wieder wohliges Kribbeln über den Rücken. Liebeserklärungen gibt es wie Sand am Meer, doch Eli Melinda erzählt hier von den wunderschönen, aufregenden Anfangs-Momenten einer Liebe – dem ersten Ansprechen, dem Vorstellen der „neuen Person“ im Freundeskreis, und allem, was nun einmal dazugehört.

Ein wahnsinnig packender Song, der die Wartezeit auf das neue Album zwar verkürzt, aber den Zuhörer auch unweigerlich ungeduldig werden lässt.

Ihre Plattenfirma Solis Music ist sich sicher: Eli Melinda ist auf jeden Fall ein Name, den man sich als Musikliebhaber merken sollte — da kommt etwas ganz Großes auf uns zu!

Solis Music (Textvorlage)
http://www.solis-music.com/
http://www.elimelinda.de/


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

73 + = 77