“OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS” (Gfk Entertainment)
Santiano segeln zum achten Album-Sieg!

Für ihre achte Nummer Eins hissen Santiano die Segel und schippern bis nach “Doggerland” …:

 

 

Wenn Santiano ein neues Album herausbringen, dann ist die Spitzenposition der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, stets vorprogrammiert. So auch dieses Mal: “Doggerland”, eine Liebeserklärung an das legendäre Atlantis der Nordsee, segelt der versammelten Konkurrenz davon. Es ist bereits die achte Nummer-eins-Platte der Shanty-Rocker aus dem hohen Norden. Erst mit deutlichem Abstand folgen Schlagersängerin Bianca (“Best Of”, zwei) und Pink Floyd-Gründungsmitglied Roger Waters (“The Dark Side Of The Moon Redux”, drei).

Ganz und gar nicht vor die Hunde geht der kanadische Sänger Drake (“For All The Dogs”), der sich zum Auftakt an die fünfte Stelle rappt. Multitalent Alex Christensen und das Berlin Orchestra (“Classical 90s Dance – The Icons”, sechs), Ausnahme-Gitarrist Joe Bonamassa (“Blues Deluxe Vol. 2”, sieben) und Pianist Víkingur Ólafsson (“Goldberg Variations”, zehn) setzen weitere Akzente.

In den Single-Charts steht nach sechs Wochen “9 bis 9”-Dominanz ein Führungswechsel an: Aylivas “Hässlich” macht SIRA, Bausa & badchieff den Thron streitig. Das Trio rutscht auf den Silberplatz, während cassö, Raye & D-Block Europe (“Prada”, drei), Tate McRae (“Greedy”, vier) und Kenya Grace (“Strangers”, fünf) die Top 5 abrunden.

Ursprünglich vor über einem Jahr veröffentlicht, hat sich “Si no estás” vom spanischen Newcomer Iñigo Quintero binnen kurzer Zeit zum viralen Hit gemausert. Das Trennungslied führt bereits die Offizielle Schweizer Hitparade an und klettert hierzulande nun von Rang 21 auf sieben. Die höchsten Neueinstiege gelingen den HipHop-Acts Bonez MC (“Mein Bett”, 24) und 01099, RIN & Gustav (“Wahnsinn”, 32).

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18:00 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen.

 

 

Foto-Credit: Christian Barz
Textquelle: Gfk Entertainment (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

49 + = 53

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen