MELISSA NASCHENWENG
„Arsch in der Hose“ ODER redet sie sich gerade um Kopf und Kragen?

Ein aktuelles Facebook-Posting erhitzt die Gemüter …:

 

„Ich wollte immer Musik machen … aus ganzem Herzen und für ALLE Menschen, weil Musik die Menschen verbindet. Wer mich kennt, der weiß, wie sehr ich mit meiner Heimat verbunden bin, und nun bin ich in einem Land zuhause, wo es nicht mehr möglich ist, für ALLE Menschen zu spielen.

Nicht nur dieser Umstand macht mich unendlich traurig, sondern vor allem, wie man Mitmenschen behandelt.

Wir alle haben die gleichen Maßnahmen mitgetragen, die gleichen Entbehrungen, Ängste und Sorgen, das sollte uns doch verbinden und nicht derart spalten.

Ich weiß, dass ich es nicht jedem recht machen kann und dass es zur Zeit sehr schwer ist das Richtige zu sagen, da einem jedes Wort angekreidet werden kann!
Also mache ich es so wie ich es immer gehalten habe, mit meiner Meinung, ich sage sie ehrlich und offen!

Ich wollte mich niemals politisch äußern, denn ich bin Musikerin, aber ich kann auch nicht mehr so tun, als wäre die Welt in Ordnung, denn dieses Thema betrifft alle Menschen im Land und es geht um die Zukunft für uns ALLE! Ich kann und will nicht mehr dabei zusehen, wie Familien, Freundschaften, ganze Schulklassen und die Menschen an dieser Spaltung zerbrechen. Ich will nicht Menschen, die auch zu meinem Erfolg beigetragen haben, vor verschlossene Türen stellen und ihnen das Gefühl geben, meine Musik ist nicht mehr für sie bestimmt!

Was ist ein Künstler ohne sein Publikum ? Jeder Künstler sollte bedenken, dass sein Erfolg einzig und allein auf den Menschen aufbaut, die unsere Alben kaufen, unsere Musik hören und die unsere Konzerte besuchen. Für mich gibt es nur ein WIR. Wer bin ich, dass ich den Menschen vorzuschreiben hätte, welche Entscheidungen sie für sich und ihre Lieben zu treffen haben? So etwas steht mir nicht zu!

Ich wollte eigentlich diese Woche bekannt geben, dass ich auf unbestimmte Zeit keine Konzerte spielen werde, nun kam mir die Verkündigung eines erneuten Lockdowns zuvor. Konzerte wären zwar in naher Zukunft bestimmt wieder möglich, aber mein Herz ist momentan nicht im Stande, sich nur für eine Seite zu entscheiden. Ich hoffe, ihr versteht das!

Ich werde mich ins Studio zurückziehen und dort Musik für ALLE produzieren!

Es wird einige TV-Shows geben! Und natürlich werde ich euch auf Instagram und Facebook immer wieder daran teilhaben lassen!

Ich weiß, es sind schwierige Zeiten für uns alle. Ich weiß, wir alle sind müde!

Und dennoch habe ich die Bitte, dass wir einander mit Respekt und Verständnis begegnen! Reichen wir uns einander die Hände, es ist schwer, aber nicht unmöglich.

Ich hoffe sehr, dass wir uns einander wieder begegnen können, mit Unbeschwertheit und ohne Last und gegenseitige Schuldzuweisungen, mit versöhnten Herzen, WIR ALLE.♥️

Passt auf euch auf!


Eure Melissa“

PS: Bereits vor einer Woche hatte Melissa Naschenweng auf ihrer Facebook-Seite kommentiert:

„Ich denke, einfach jeder hat seine Gründe für seine Entscheidung !!!
Ob geimpft oder ungeimpft, ich mach‘ für euch ALLE MUSIK!
Und zur Spaltung der Gesellschaft kanni nur sagen: NET MIT MIR“
Foto-Credit: Facebook-Seite von Melissa Naschenweng

2 Gedanken zu „MELISSA NASCHENWENG <br>„Arsch in der Hose“ ODER redet sie sich gerade um Kopf und Kragen?

  • 22. November 2021 um 7:32
    Permalink

    Melissa Naschenweng verdient einfach nur Respekt und sie ist damit leider eine von ganz ganz wenigen Künstlern! Ich hoffe und wünsche, dass die Musikfreunde das bei ihren Ticketkäufen berücksichtigen werden. Für mich eine ganz klare Sache!

    Antwort
  • 23. November 2021 um 9:55
    Permalink

    Wofür genau verdient sie denn „Respekt“?? Man muss es lieben, wenn 0,5% der Bevölkerung den übrigen 99,5 % vorwerfen „Spaltung“ zu betreiben! Spaltung in was? In normale, leider viel zu ruhige Menschen, und extrem laute und aggressive Querdenker!
    Dieses Statement hätte sie sich sparen können, denn abgesehen von billiger, polemischer PR in Nena Manier, steckt da nicht viel Intelligentes dahinter!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

8 + 2 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen