ANDREAS GABALIER, DJ ÖTZI u.a.
2,5 Millionen Euro Spenden für „Licht ins Dunkel“ bei TV-Gala im ORF!

Starkes Zeichen der Menschlichkeit beim Auftakt der jährlichen Hilfsaktion!

 

 

„Licht ins Dunkel – Der Gala-Abend“ fand gestern, am Mittwoch, dem 25. November 2020, live in der Kulisse von „Dancing Stars“ unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen, Beachtung aller Corona-Schutzbestimmungen und ohne Publikum statt. Weltstar Andrea Bocelli, Andreas Gabalier, DJ Ötzi, Ina Regen, Pizzera & Jaus und Aleksey Igudesman – sie alle unterstützten mit ihren Auftritten die ORF-Spendenaktion und setzen damit ein Zeichen für Menschlichkeit, Solidarität und Zusammenhalt.

Ebenso wie der Schirmherr der Aktion „Licht ins Dunkel“, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der zum emotionalen Höhepunkt der Sendung das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem übernahm und damit die Friedenslichtkerze im Studio entzündete. Nina Kraft und Norbert Oberhauser führten durch den stimmungsvollen TV-Abend, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Kogler gehörten ebenfalls zu den Live-Gästen, die die traditionsreiche Hilfsaktion unterstützten. Andreas Onea hostete die Spendenzentrale im A1-Headquarter, wo neben Innenminister Karl Nehammer, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Familienministerin Christine Aschbacher auch die Klubobleute der Parlamentsparteien und viele weitere prominente Gäste halfen, die Spendenzusagen des Abends – über 250.000 Euro wurden alleine an den Telefonen gespendet – entgegenzunehmen.

 

 

 

Bundespräsident: „Miteinander spielt größere Rolle“

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie stand das gesellschaftliche Zusammenstehen im Mittelpunkt der gestrigen Sendung. In Zuspielungen wurde gezeigt, wie „Licht ins Dunkel“ wirkt und – abseits der konkreten Hilfeleistung – oft auch den entscheidenden Anstoß geben kann, Hoffnung zu schenken, Mut zu machen und ein Leben zum Besseren zu wenden. Bundespräsident Alexander Van der Bellen fand dazu klare Worte: „,Licht ins Dunkel‘ ist heuer vielleicht besonders wichtig, weil das Miteinander wichtiger geworden ist. Helfen hat bei uns Tradition. Helfen ist etwas Österreichisches. Und ,Licht ins Dunkel‘ ist ein wunderschönes Beispiel, wie erfolgreich wir sein können, wenn wir zusammenhelfen.“

 

 

 

ORF-Generaldirektor: „,Licht ins Dunkel‘ ist eine unserer großartigsten Aktionen“

 

 

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz unterstrich: „,Licht ins Dunkel‘ ist eine unserer großartigsten Aktionen, die deswegen großartig ist, weil wir die Unterstützung der Österreicherinnen und Österreicher haben, weil wir seit 47 Jahren mit den Hilfsorganisationen zusammenarbeiten und tolle Hilfsprojekte realisieren können – und weil jeder Euro dort ankommt, wofür er bestimmt ist und wir uns als ORF, mit der gesamten ORF-Flotte, in den Dienst dieser Sache stellen.“

Der Einsatz aller Mitwirkenden wurde belohnt: Am Ende der Sendung konnte ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz an den Präsidenten des Vereins „Licht ins Dunkel“, Kurt Nekula, einen Spendenscheck in Höhe von 2.473.096 Euro überreichen – zusammengekommen durch die Spendenzusagen während des Gala-Abends, Firmenpatenschaften zugunsten der Hilfsaktion und einer Einzelspende über eine Million Euro, die der „Licht ins Dunkel“-Chef des ORF, Pius Strobl, im Verlauf des Abends entgegennehmen durfte. Diese Spende eines auf eigenen Wunsch anonym bleibenden Österreichers war gleichzeitig auch die höchste Einzelspende in der Geschichte von „Licht ins Dunkel“.

„Licht ins Dunkel – Der Gala-Abend“ in ORF 2 wurde auch vom Publikum gut angenommen und erreichte in der gesamten Dauer von 20.15 bis 22.50 Uhr durchschnittlich 668.000 Seher/innen – der Höchstwert lag bei 773.000 Zuseher/innen – und einen Marktanteil von 20 Prozent. 1,745 Millionen Seher/innen, also knapp ein Viertel aller Österreicher/innen 12+, waren zumindest kurz dabei (Nettoreichweite).

 

 

Foto-Credit: ORF / Roman Zach-Kiesling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

26 + = 28

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen