BERND STELTER
„O Gott, o Gott, o Gott“ könnte einer DER Karnevalshits 2024 werden!

Die TV-Feuertaufe des von JÜRGEN TRIEBEL geschriebenen Schlagers hat der Song mit Bravour bestanden!

 

 

 

BERND STELTER ist unzweifelhaft eine Ikone des Kölner Karnevals und ein seit Jahrzehnten beliebter Entertainer. Er startet mit seiner neuen Single „O Gott, o Gott, o Gott“ in das Jahr 2024. Der Song, der am 8. Januar veröffentlicht wurde, verspricht, ein Hit in der bevorstehenden Karnevals-Session zu werden und überzeugt mit seinem Ohrwurm-Charakter.

BERND ist für seinen trockenen Humor bekannt und für seine Fähigkeit, alltägliche Situationen humorvoll zu verpacken. Mit „O Gott, o Gott, o Gott“ hat er ein weiteres humorvolles Meisterwerk geschaffen. Der Song erinnert uns daran, das Leben nicht allzu ernst zu nehmen, die Unterschiede zwischen uns zu schätzen und die vielfältigen Facetten des Lebens zu genießen. Seine fröhliche Botschaft bleibt im Kopf und begleitet uns im Alltag.

Selbstironisch beschreibt BERND, wie es ist, wenn sich schon bei der Geburt als Säugling „die doofe Tante“ (freundlicherweise reimt sich auf „Lampe“ hier übrigens „Tante“…) ins Licht stellt oder im Teenageralter nur die anderen Schmidtchen Schleicher Konkurrenz machen können. Ein bisschen erinnert im positiven Sinn der Schlager an einige der beliebten Blödel-Songs von Superstars wie MIKE KRÜGER, die ja auch von eingängigen und mitsingbaren Melodien und Texten aus dem Alltagsleben geprägt waren.

„O Gott, o Gott, o Gott“ vermittelt auf humorvolle Weise, dass niemand von uns perfekt ist. Wir alle haben unsere Stärken und Schwächen, was uns nur umso menschlicher macht. Dies wird im Song durch die Darstellung des Protagonisten mit seinen eigenen Macken deutlich gemacht. Geschrieben hat BERND den Song mit seinem alten Weggefährten JÜRGEN TRIEBEL, der nicht nur als Moderator des „WWF-Clubs“ bekannt ist, sondern auch als Textdichter des großen HERBERT-GRÖNEMEYER-Hits „Currywurst“. Die Zusammenarbeit der beiden hat zu einem mitreißenden Song geführt, der eine amüsante und nachdenkliche Botschaft über das Leben vermittelt.

Mit „O Gott, o Gott, o Gott“ liefert BERND STELTER einen weiteren Beweis für sein außergewöhnliches Talent, das Publikum zu unterhalten und zum Lachen zu bringen. Der Song wird zweifellos ein Highlight in der Karnevals-Session 2024 und zeigt einmal mehr, warum Stelter als eine Legende im deutschen Karneval gilt. Die Feuertaufe hat der Song bei der TV-Premiere schon bestanden: Bei der vom WDR-Fernsehen ausgestrahlten Prinzenproklamation wurde der Song am vergangenen Sonntag begeistert gefeiert.

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 51 = 52

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen