AMIGOS, RAMMSTEIN, BEN ZUCKER u.a.
CDs, Vinyl oder Stream: Wie hören Fans deutscher Musik ihre Lieblingshits?

Musik hören daheim und unterwegs: Welche Optionen gibt es? UND: Haben Schallplatten & Co. in der deutschen Musikszene wirklich ausgedient …?

 

 

 

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Lieblingsmusik zu genießen. Das gilt für die eigenen vier Wände ebenso wie fürs Auto oder die Fahrt in Bus und Bahn. Jeder Musikfan hat nicht nur beim Genre und bei den Interpreten, sondern auch bei der Art der Medien seine ganz eigenen Vorlieben. Das gilt natürlich auch für den Bereich deutsche Musik: Der Trend geht hier, wie nahezu überall, zum Streaming – aber auch klassische Medien wie die Schallplatte erleben ein Revival.

 

 

 

 

Musik hören daheim und unterwegs: Welche Optionen gibt es?

 

 

Wenn Musik zum täglichen Leben fest dazugehört, braucht es natürlich auch die passenden Medien und Abspielgeräte. In der Vergangenheit hatten die meisten Musikfans Kassetten und Schallplatten und später CDs in ihrer Sammlung und konnten zuhause oder auch unterwegs darauf zurückgreifen. Besonders ältere Leser werden sich daran erinnern, wie viel Platz so eine Sammlung deutscher Musik in Anspruch nehmen konnte. MP3-Player, wie sie in den frühen 2000er Jahren beliebt waren, fielen dagegen deutlich platzsparender aus und konnten bereits eine größere Menge Songs speichern und abspielen. Vor allem für die Joggingrunde oder die Zugfahrt war dies ein entscheidender Vorteil. Mittlerweile setzen auch in Bereich deutsche Musik viele Fans auf Streamingdienste wie Spotify. Hier steht eine nahezu ungebremste Auswahl an Künstlern und Liedern bereit. Eigene Playlists können erstellt werden, und es gibt Vorschläge, die zum eigenen Musikgeschmack passen. So lassen sich auch neue Interpreten kennenlernen. Und nicht nur das Musikhören findet bei zahlreichen Nutzern heute online statt: Auch andere Teile der Unterhaltungsbranche sind zunehmend im Internet vertreten, so zum Beispiel Streamingdienste für Filme und Serien oder auch Online-Spielotheken wie BingBong, wo Glcusksspielfreunde etwa Book of Ra online spielen können. Hier lockt zusätzlich zum Zeitvertreib mit etwas Glück auch noch ein echter Geldgewinn.

 

 

 

 

Haben Schallplatten & Co. in der deutschen Musikszene ausgedient?

 

 

Diese Frage lässt sich eindeutig mit „nein“ beantworten. Auch wenn die Beliebtheit von Streamingdiensten besonders bei jüngeren Musikfans weiterhin steigt, bleiben auch physische Medien wie CDs und Vinyl im Rennen. Und das liegt nicht nur daran, dass sich vor allem im Schlager- und Volksmusikbereich viele ältere Hörer befinden. Unter Fans aller Altersklassen gibt es einen Trend hin zur klassischen Musiksammlung. Nicht umsonst veröffentlichen viele Künstler ihre neuen Alben noch immer auf CD und neuerdings auch wieder häufiger auf Vinyl. Ältere Releases werden neu aufgelegt oder sind in der Originalveröffentlichung unter Umständen richtig viel Geld wert. Der Grund für das Revival klassischer Musikmedien liegt häufig darin, dass Sammler es mögen, eine physische Kopie ihrer Lieblingsalben und Singles in den Händen zu halten. Das Auflegen einer Platte etwa stellt ein Ritual dar, das ein wenig Zeit und Achtsamkeit erfordert und in der aktuellen schnelllebigen Zeit eine willkommene Abwechslung zum Alltag darstellt. Viele Menschen wissen dies zu schätzen und genießen den Moment, bei einer Tasse Tee oder Kaffee entspannt den Lieblingshits von Rammstein, Ben Zucker oder den Amigos zu lauschen. Es ist also zu erwarten, dass es auch weiterhin zusätzlich zum Streaming auch CDs, Platten und Co. geben wird, sodass für jeden Musikfreund immer das passende Medium für die jeweilige Situation verfügbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

56 + = 66

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen