LINDA FELLER
Linda Feller spielt mit „35 Jahre – das Jubiläum“ in der absoluten Champions League mit!

Und zwar INTERNATIONAL! Das Jubiläumsalbum der Sängerin überzeugt mit tollen Songs und überraschenden Duetten, nicht nur Country-Fans …:

 

 

Fast 35 Jahre ist es her, dass LINDA FELLER einen lebensverändernden Anruf erhielt. Es ging darum, ob sie Lust habe, den Song „Apple Jack“ von DOLLY PARTON aufzunehmen. LINDA sagte zu, und das war der Start zu einer großartigen Gesangskarriere. Fast 35 Jahre später geht ein Lebenstraum von LINDA in Erfüllung: Die große DOLLY PARTON hat eben diesen Song mit LINDA FELLER für deren Album „35 Jahre – das Jubiläum“ im Duett aufgenommen. Bis heute hat der Song nichts von seiner Strahlkraft verloren. Herrliche Banjosounds und perfekter zweistimmiger Gesang – da macht es nicht nur Countryfans Spaß, zuzuhören. Im musikalischen Zwiegespräch werfen sich die Damen die Bälle zu – und im Intro und Outro gibt es einen verbalen Dialog über die Geschichte des Liedes und der Neuaufnahme. Gegen Ende des Liedes jodeln LINDA und DOLLY sogar um die Wette – klasse! Ein Lust auf mehr machender Einstieg in ein bemerkenswertes Album.

Nachdenklich geht es mit dem von RUDOLF MÜSSIG und CHRISTOPH LEIS-BENDORFF geschriebenen Song „Hätt ich ein anderes Herz“ zu. Eine tolle Ballade, die wie die großen Grand-Prix-Hymnen der 1970er Jahre komponiert und getextet wurde – und das ist als Kompliment gemeint. Ein pathetisches Intro, mal mehr als drei Akkorde, wahnsinnig geiler Chorgesang (okay, CHRISTOPH LEIS-BENDORFF ist eine der besten Chorsänger Deutschlands) – das passt einfach. Auch schön in Worte gefasst, dass Trennungsschmerz sehr tief sitzt und ein entsprechend fühlendes Herz nicht einfach ausgetauscht werden kann. Interessant auch die Überlegung, ob auch „das andere Herz“ „auf dem Silbereisen“ serviert werden würde – mit der Erkenntnis, dass auch dieses Alternativ-Herz zum „Herzbrechen“ wohl zur Verfügung gestellt würde. Ein schönes Gitarrensolo rundet diesen bemerkenswerten Song ab.

Wer erinnert sich nicht an den geilen DALIAH-LAVi-Klassiker „Schalt dein Radio ein“, der u. a. als Erkennungsmelodie einer interaktiven WDR2-Sendung diente, bei der Zuhörer zu einem Thema anrufen konnte, als die Radiosender noch Rücksicht auf die Interessen ihrer Zuhörer nahmen. Zusammen mit RAY STEVENS singt LINDA den Song in Deutsch-Englischer Version. Auch diese Aufnahme ist weit über dem, was man heute so im Schlager geboten bekommt. Eine super-originelle Idee, dass RAY den englischen Text singt und LINDA auf Deutsch „antwortet“. Jeder singt den Song in „seiner Tonlage“, was bedingt, dass richtig tolle Modulationen hin und hergespielt werden. „Müssig“ (Kalauer) zu erwähnen, dass erneut die Backgroundchöre absolut zu begeistern wissen.

Bekannt wurde LINDA FELLER als Sängerin von Countrysongs. Da darf natürlich ein „Country-Medley“, das sie in deutscher Sprache singt. DER Klassiker weiblicher Countrymusik („Rose Garden“) darf da natürlich als Opener nicht fehlen („Liebe wie im Rosengarten“). „Tanzen mit dem Wind“ aus dem Jahr 2001 war ein schöner Erfolg von LINDA FELLER, der Song darf natürlich nicht fehlen. 1990 schrieb JONNY HILL LINDA den Song „Engel lieben meist die Falschen“. Ebenfalls aus dem Debutalbum. Aus LINDAs Debutalbum stammt der beliebte Titel „Appartement 94“, der natürlich nicht fehlen darf. Aus dem Leben gegriffen ist der Klassiker „Ich schlaf’ in deinem T-Shirt“. Einen richtigen Hit hatte die Sängerin mit „Andere Mütter haben auch ein schönes Kind“. Im recht flotten Tempo kommt der Klassiker „Blue Bayou“ daher. Einmal mehr – Wahnsinn, diese Backgroundchöre der Extraklasse!

Als Vorab-Single wurde der neue Track „Ab jetzt“ ausgekoppelt, der ein beliebtes Thema aufgegriffen hat – lange war die Sehnsucht da, die große Liebe zu finden – bis sie endlich da ist. Auch für diesen Song gilt – ein im besten Sinne traditioneller gut komponierter und produzierter Countryschlager inklusive Modulation, vorgetragen von einer perfekt zur Musikrichtung stimmenden Stimme. Herrlich auch die Stilistik, wenn der Chor die Melodie übernimmt und LINDA eine improvisierende Melodie dazu singt – Daumen rauf!

Viele wissen es nicht, aber der FRANK-FARIAN-Klassiker „Rocky“ auf einem internationalen Hit beruht – ein Country-angehauchter Song von AUSTIN ROBERTS. Während das Original in Deutschland recht ungekannt blieb, landete FRANK FARIAN damit einen Riesenhit. Grund genug für LINDA, den Song mit den Country-Ikonen DICKEY LEE und CHARLIE MCCOY neu aufzunehmen – hammertolles Bluesharp-Solo inklusive. Auch hier überzeugt die in deutscher und englischer Sprache gesungene Interpretation. Zwischendurch ein scherzhafter Dialog, das lockert auf. Da macht es sicher nicht nur den Country-Fans Spaß, zuzuhören.

Eine Vorabauskopplung aus LINDAs neuem Album ist „Liebe ist ein anderes Wort für Wahnsinn“. Ein Titel, der von Christoph Leis-Bendorff, Rudolf Müssig und dem Textdichter-Genie FRANK RAMOND geschrieben wurde. Eigens für die Aufnahme wurde mit DIRK SCHLAG einer der besten Gitarristen Deutschlands engagiert. Der Grammy-Gewinner LARRY FRANKLIN spielt die Fiddle – ein eindringlicher Song, der zu gefallen weiß.

Bekanntlich stammt LINDA FELLER aus der ehemaligen DDR. Dort startete sie auch ihre bemerkenswerte Karriere. Grund genug, auch „DEN“ Schlagerklassiker des Landes in einer Countryversion aufzunehmen: „Jugendliebe“. Die Originalinterpretin höchstselbst, UTE FREUDENBERG, gab LINDA die Ehre, den Song mit ihr neu aufzunehmen.

Im „Every Breath You Take“-Stil (von The Police) startet der Song „Ich hätte dich noch länger lieben können“, ein brandneuer Song, bei dem es darum geht, dass eine Liebe doch gerne hätte länger gehen können. Schade, wenn man sich „zu spät“ kennenlernt, so der Tenor des Songs, bei dem LINDA herzzerreißend mit sich selbst zweistimmig im Duett singt.

1994 veröffentlichte Trisha Yearwood einen leider wenig beachteten Song namens „On A Bus To St. Cloud“, den LINDA FELLER in einer modernisierten neuen Version mit englischem Originaltext auf ihr Album genommen hat. Ein mystischer Titel, der zum Träumen verführt.

„Du legst mich nie mehr flach“ – ungewöhnlich explizite Töne von LINDA FELLER, aus denen hervorgeht, was das Thema „Auf Eis gelegt“ ist – ein Mann, ein „Teufel mit ’ner Silberzunge“, der eine große Rolle in ihrem spielte, aber offensichtlich bei ihr verspielt hat. Auch die Countryrock-Facette steht der Sängerin gut.

Mit einem echten Klassiker-Duett endet das bemerkenswerte Jubiläumsalbum von LINDA FELLER. Mit ihrem Vorbild DOLLY PARTON sang KENNY ROGERS vor einigen Jahren den Song „You Can’t Make Old friends“. Um diesen schönen Countrysong einzudeutschen, holte sich LINDA den Kollegen HARTMUT SCHULZE-GERLACH, genannt MUCK, ins Studio – mit „Mein letzter Freund“ ist eine würdige deutsche Duettversion gesungen.

„35 Jahre – das Jubiläumsalbum“ ist etwas für Schlager-Gourmets. Nicht nur Countryfans kommen auf ihre Kosten. LINDA FELLER hat ein sehr hochwertiges Album produziert, das absolut auf dem Niveau der Schlagerelite mitspielt. Das Album beinhaltet stimmige brandneue Songs und Klassiker, die wirklich originell und hochwertig neu produziert wurden.

 

 

Ein Gedanke zu „LINDA FELLER
Linda Feller spielt mit „35 Jahre – das Jubiläum“ in der absoluten Champions League mit!

  • 25. September 2020 um 10:23
    Permalink

    Das ist eine wahnsinns CD Beschreibung von Smago. Danke dafür, denn das Album ist echt ein Hammer. Endlich wird Linda Feller auf ein Level gestellt, wo sie schon lange hin gehört…. und eure CD Beschreibung tut ihr übriges dazu…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 5

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen