MARY ROOS & WOLFGANG TREPPER
“Mehr Nutten, mehr Koks – scheiß auf die Erdbeeren!”: NOCH “schlimmer” (also besser!) als der erste Teil!

Wer dachte, das Programm “Nutten, Koks und frische Erdbeeren” sei nicht mehr zu übertreffen (und “Teil 2” möglicherweise nur ein lauer Aufguss), der hat die Rechnung ohne Wolfgang Trepper und Mary Roos gemacht …!

 

 

Eigentlich ist Wolfgang Trepper ja die Liebenswürdigkeit in Person … Nur wird das oft völlig verkannt. Und wie rührend er sich erst um seine Bühnenkollegin und (- im wahren Leben: Freundin -) Mary Roos kümmert und sorgt …

Dabei hatte er sich sein Leben – nach Mary’s Bühnenabschied in einer Silbereisen-Show – eigentlich ganz anders vorgestellt und sich gedacht: “Das Einzige, was ich jetzt noch für sie machen muss, ist ab und zu mal gießen.” Doch: “Der Sensenmann traut sich nicht an sie ran, weil: Der hat auch keinen Bock, die zu treffen.”

So holt er sie jetzt wieder regelmäßig im “Seniorenstift Else Kling” ab, um im Rahmen ihres gemeinsamen Programms “Mehr Koks, mehr Nutten, scheiß auf die Erdbeeren!” den “Bingo-Butler” zu geben. Und auch auf der Bühne gibt Trepper sich ausgesprochen freundlich: “Ich habe jeden Tag die gleichen Klamotten an. Damit Sie mich erkennen.” Und: Bisweilen spricht er sie mit ihrem richtigen (bzw. vollständigen) Namen Rosemarie (“liebe Rosemarie”) an: “Das hilft sehr, wenn man sie mit ihrem alten Namen anspricht, hat der Arzt gesagt. Dann kann sie sich besser erinnern.”

Wolfgang Trepper sorgt des Weiteren dafür, dass Marys Flüssigkeitszufuhr stets ausreichend ist. Auf ihre Frage „Warum spucken Sie so?“ antwortet er aus der Hüfte heraus: „Man hat mir gesagt, ich soll IN JEDEM FALL dafür sorgen, dass Sie genug Feuchtigkeit bekommen.“ Und auch die Bühnentechnik wird bisweilen ermahnt: “Mach mal schnell Licht an, die Alte fällt so schnell”.

Ach übrigens: Wie bereits bei ‘Teil 1’ (“Nutten, Koks und frische Erdbeeren”) gilt auch diesmal: „Wir haben gar nicht geprobt” wie Mary glaubhaft versichert. Und zum Publikum: “Sie sind die ersten Leute überhaupt, die das hier mitkriegen …“. Eine Steilvorlage für Wolfgang Trepper! „ … und mit ‚n bisschen Pech sind sie auch die letzten“. Wobei man ja nun wirklich nicht mehr von „plötzlich und unerwartet” (“Ein treues Herz und zwei nimmermüde Hände haben aufgehört zu schlagen”) sprechen könne.

Mal vergleicht Wolfgang Trepper Mary Roos mit einem alten Zirkuspferd („für ‘n Sauerbraten zu zäh und — Achtung: Zungenbrecher !!! — für den Zoo zu zart“, mal mit einem alten Labrador. Gleichzeitig zollt er ihr aber auch Respekt, schließlich habe sie “den Führerschein gemacht, bevor das Rad erfunden war”. Ein perfektes Beispiel, wie sich bei “Mehr Nutten, mehr Koks – scheiß auf die Erdbeeren!” ‘Fiktion’ und Wirklichkeit vermischen. Denn tatsächlich hat Mary nie den Führerschein gemacht …

Tatsächlich präsentieren Wolfgang Trepper und Mary Roos ein komplett neues Programm. Da die offizielle Premiere erst am kommenden Mittwoch stattfindet (smago! Chefredakteur Andy Tichler durfte bereits zur ersten Vor-Premiere am 11.08.2022 kommen), wollen wir an dieser Stelle nicht allzu viel verraten. Fakt ist aber, dass Mary ein komplett neues Programm präsentiert, was ihre Gesangs-Einlagen betrifft, und hier für viele Überraschungen sorgt. Die Kulturförderung der EU hat es – laut Wolfgang Trepper – möglich gemacht, “die polnische Schrammel-Kapelle für ’n Appel und ’n Ei auf die Bühne zu holen, dass die Illusion für die Alte  perfekt ist”. Neu ist, dass die 4-köpfige Band durch eine Chorsängerin verstärkt wird. Und neu ist auch, dass die “Neue Deutsche Welle” endlich Einzug ins Programm erhalten hat.

Aus der “Helene Fischer der Bronzezeit” ist – im neuen Programm – die “Zuckerpuppe aus der Risikogruppe”, “die Rache der AOK”, – geworden. Statt “ZDF-Hitparade”, “disco” und “Starparade” werden diesmal Kult-Shows wie “Der große Preis”, “Dalli Dalli” oder “Der goldene Schuß” besprochen. Und NIEMAND könnte die Sendung “Erkennen Sie die Melodie?” mit Ernst Stankowski (bzw. später Johanna von Koczian sowie Günther Schramm) derart perfekt beschreiben wie Wolfgang Trepper.

Und natürlich seziert Wolfgang Trepper wieder genüßlich verschiedenste Schlagertexte! Seine neuen “Opfer” sind Costa Cordalis, Bernd Clüver, Peter Orloff, Ricky Shane (“Die pure Dominanz!”) oder IBO (“Wo kam der her?”). Gut, die meisten davon können sich nicht mehr wehren. (Wobei Peter Orloff und Ricky Shane noch quicklebendig sind …) Hierzu erklärt Wolfgang Trepper: “Wir haben so ‘ne Liste in der Garderobe hängen und immer wenn einer stirbt, x-en wir die so weg. Dann darf man zwei Wochen darüber machen und dann geht es wieder. Und ich mache jetzt immer Kreise rum, weil ich wette immer, wer der nächste ist. Um Mary sind sieben Kreise …”

Bisweilen gönnt sich Wolfgang Trepper aber auch Ausflüge ins Hier und Jetzt:  So scheint er nachhaltig von Andrea Bergs ‘durchsichtigem’ Kleid ‘beeindruckt’ zu sein (“sieht aus wie Marika Rökk auf Sonderurlaub!”) und der Name ihrer Schwiegertochter Vanessa Mai (“die Tochter von Reinhard Mey”, wie er sich genussvoll zusammenlügt) klinge “wie so’n Joghurt im Sonderangebot: ‘Und jetzt nehmen wir noch zwei Vanessa Mai – Erdbeer und Stachelbeer.’

Auch wenn ihr Wortanteil verschwindend gering ist, erweist sich Mary Roos auch diesmal wieder als DIE absolut perfekte Gegenspielerin von „Ekel Wolfgang“. Als er ihr ein bisschen zu frech wird, wirft sie ein: “Ich könnte Ihnen mal Vicky Leandros vorbei schicken …”. Das sitzt! (“Um Gottes willen – ich hab’ Ihnen nichts getan!”) …

Und wenn Mary Roos feststellt, der zweite Teil von “Nutten, Koks und frische Erdbeeren” – “Mehr Nutten, mehr Koks – scheiß auf die Erdbeeren!” – sei ja “noch schlimmer als die erste”, macht sie Wolfgang Trepper das größte und schönste Kompliment, das sie ihm überhaupt nur machen konnte.

Dabei hatte Wolfgang Trepper selbst gut zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn tatsächlich ein bisschen Muffensausen. So hatte er am 11.08.2022 um 17:51 Uhr auf seiner Facebook-Seite geschrieben: “Gleich geht’s nu los!! Die erste Vorpremiere von ‘Mehr Nutten, mehr Koks, scheiss auf die Erdbeeren’. Mary, die Band und ich sind ausreichend nervös, haben keine Ahnung, ob es funktioniert. Und in anderthalb Stunden würden wir sicher alle lieber in die Kneipe gehen …”.

Es HAT funktioniert !!! UND WIE es – bereits bei der Vorpremiere! – funktioniert hat!

Und auch diesmal wird (mehr oder weniger) wieder alles dem Zufall überlassen …

Abschließend kann man nur hoffen, dass sich der Ausspruch “Lachen, bis der Arzt kommt …” bei “Mehr Koks, mehr Nutten – scheiß auf die Erdbeeren!” niemals tatsächlich bewahrheitet. (smago! Chefredakteur Andy Tichler hat sich jedenfalls fast ins Koma gelacht …)

Hier sind wirklich zwei ganz, ganz große Könner am Werk !!! Die Band ist fantastisch. Das ganze Team ist großartig. Und Jan Mewes lacht sich sowieso einen Ast, weil mittlerweile (insgesamt) bereits 200.000 Tickets für “Nutten, Koks und frische Erdbeeren” (160.000) und “Mehr Nutten, mehr Koks, scheiß auf die Erdbeeren!” (bislang 40.000, wobei die eigentliche Tour noch längst nicht begonnen hat) abgesetzt wurden. Und eigentlich hätte sich Jan längst das “Verdienstkreuz am Bande” verdient (für “hervorragende Leistungen für das Gemeinwesen”) – dafür, dass er “Nutten, Koks und frische Erdbeeren” vor rund sieben Jahren an den Start gebracht hat.

Das Bundesverdienst am Bande gilt als die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. (Da eine finanzielle Zuwendung mit der Verleihung des Verdienstordens jedoch nicht verbunden ist, könnte es möglich sein, dass Jan Mewes gar nicht so scharf darauf ist … Zumindest aber sollte man Jan täglich in sein Nachtgebet mit einschließen, weil “Mehr Nutten, mehr Koks – scheiß auf die Erdbeeren!” schlicht und ergreifend DAS BESTE ist, das man sich auf deutschen Bühnen vorstellen kann.)

 

PS: Till Hoheneder ((von “Till & Obel”)) gibt, jeweils zu Beginn der Programmhälften, – vom Band – den Dieter Thomas Heck und führt seinen Kollegen Wolfgang Trepper entsprechend ein …

 

 

TERMINE & TICKETS …:

 

 

Foto-Credit: Thorsten Jander
Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

12 − = 9

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen