ANTON KLOPOTEK, DIETHER KREBS, JÜRGEN VON MANGER u.a.
Die CD “Ruhrpott Schlager” (VÖ: 25.11.2022) enthält “Über 20 Kult-Hits aus’m Pott”!

 

 

Mit seinen zahlreichen Steinkohlebergwerken, Stahlwerken und Kokereien galt das Ruhrgebiet oder der „Ruhrpott“ wie ihn seine Bewohner auch liebevoll nennen, als das größte industrielle Ballungszentrum Europas. Hier wurde richtig „malocht“, hier schlug das Herz Deutschlands. Auch nach dem umfassenden Strukturwandel, dem sich das Ruhrgebiet unterziehen musste – ist es immer noch das bevölkerungsreichste und eines der wirtschaftlich interessantesten Gebiete Deutschlands.

Zahlreiche Lieder zeugen von seiner bewegten Geschichte und dem arbeitsreichen Leben seiner Bewohner wie z. B. „Zeche Zollverein“ oder „Anne Bude“ von der Gruppe Ruhrschnellweg oder auch Lieder von Hausmeister Anton Klopotek, der uns seine Heimat mit Titeln wie „Auf Kohle geboren“ oder  „Ruhrpottjunge“ näherbrachte.

Als Dokumente ihrer Zeit sind auch Lieder wie „Alter Kumpel“ von Peter Maus, Heimweh na´m Revier“ von Die Akkordmalocher oder auch die Einladung „Komma innen Ruhrpott“ von Opa Theo zu hören. Und natürlich hat die Ruhrgebietsregion mit ihren zahlreichen Städten auch ihre ganz eigenen Hymnen wie z. B. „Das Ruhrlied“ oder „Glückauf Bottrop“ „Dortmund, meine Heimatstadt“, „Im Frühstau bei Herne“, „Die größte Stadt weit und breit ist das Ruhrgebiet“ und viele andere.

Obendrein stimmen die Missfits hier ein Lied auf ihr „Oberhausen“ an. Auch die legendäre „Currywurst“, der „Kohlenpott-Walzer“, „Das Bottroper Bier“ oder „Die Sterne über´m Kohlenpott“ wurden in eigenen Liedern glorifiziert. Ebenso wie einige bekannte Schlager-Sänger aus dem Ruhrgebiet liehen sogar bundesweit bekannte Komiker wie Diether Krebs oder Jürgen von Manger dieser Ecke Deutschlands in liebevoller Verbundenheit ihre Stimme.

All’ diese wunderbaren musikalischen Schätzchen sind jetzt auf der CD „Ruhrpott Schlager“ eindrucksvoll dokumentiert. Bei so viel Heimatliebe und Wehmut kann man nur aus voller Kehle einstimmen, wenn Gottlieb Wendehals singt: „Ich hab´ mein Herz ans Ruhrgebiet verloren“.

Noch Fragen, Kumpel?

Textquelle: DA Music (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

79 + = 85

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen