FELDBERGER
25. Auftritt in der Sendung „Immer wieder sonntags“ heute Vormittag (20.07.2019)!

Foto-Credit: Facebook-Seite der Feldberger

Die Feldberger feiern Silberhochzeit!

 

Die FELDBERGER feiern heute (21.07.2019) ein ganz besonderes Jubiläum: Sie sind zum 25. Mal in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ zu Gast.

Die Feldberger (früher D‘ Feldberger Spitzbuebe) sind eine Band aus dem Schwarzwald, benannt nach dem Berg Feldberg.

Die Feldberger wurden 1987 von Hansy Vogt, Lothar Böhler und Chris Laubis gegründet. Die drei Musiker sind noch bis heute bei der Band und werden durch den im Jahre 1997 hinzugestoßenen Joe Kuttruff unterstützt. Die Heimatorte der Gründungsmitglieder waren Feldberg, Holzschlag (bei Bonndorf im Schwarzwald) und Titisee; also im Umkreis um den Feldberg im Schwarzwald. Dadurch entstand der Name D‘ Feldberger Spitzbuebe. Dieser Name wurde 1996 verkürzt in Die Feldberger.

Die sehr junge Band hatte rasch regional in Süddeutschland erste Erfolge und gewann bereits 1990 den begehrten Schwarzwald-Musikanten-Pokal. Im Jahre 1991 ließen sich die Musiker dazu animieren, die erste CD zu produzieren, die wiederum großen Erfolg für die Band bedeutete und den Weg in die Welt der professionellen Showbranche bereitete. Schließlich hatte die Band ihren ersten Fernsehauftritt bei der von Dieter Thomas Heck produzierten Schlagerparade der Volksmusik bei der ARD und setzte sich mit dem Titel Musik macht Herzen munter bei sehr großer Konkurrenz vor alle anderen Künstler auf Platz 1. Seit diesem Tag ist die Band bei zahlreichen Musiksendungen im volkstümlichen Bereich zu sehen gewesen.

Im Jahr 1993 hatten die Feldberger die Ehre, im Auftrag der Bundesregierung nach Tokio (Japan) zu reisen und dort die deutsche Musik zu präsentieren. Nach diversen CD-Produktionen wurde den Feldbergern 1995 die erste Goldene Schallplatte überreicht. Im Jahre 1996 folgte die Verleihung der ersten Platin-Schallplatte. Anlässlich dieser Auszeichnung veranstaltete die Band das erste Feldberger-Festival am Titisee. Neben vielen Stars aus der Volksmusik und Schlagerszene sowie aus Rock und Pop, kam auch Joe Cocker und gab ein Sonderkonzert.

Weitere Artikel:

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de; Wikipedia.de (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen