„ICH BIN EIN STAR – HOLT MICH HIER RAUS!“
Endlich wieder Dschungelfieber !!!

Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich halten die Zuschauer täglich live aus dem australischen Dschungel auf dem Laufenden. Foto-Credit: MG RTL D / Stefan Menne

Rumble in the jungle: Der Dschungel ist wieder fest in Promi-Hand! Mit neuen Stars, neuen Prüfungen, vielen Überraschungen und ganz viel Spaß präsentieren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die 13. Staffel des Dschungelcamps! Wer rockt den Dschungel 2019 …?

 

 

Endlich wieder Dschungelfieber bei RTL! Der Dschungel ist wieder fest in Promi-Hand! Mit neuen Stars, neuen Prüfungen, vielen Überraschungen und ganz viel Spaß startet „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in die 13. Runde. Gewohnt bissig präsentieren Sonja Zietlow (50) und Daniel Hartwich (40) die Show täglich live aus Australien. Wer überwindet seine Ängste, wer heult sich bei Dr. Bob aus und wer wird 2019 König oder Königin des Dschungels?

 

Am Freitag, 11. Januar 2019, 21.15 Uhr (dann immer um 22.15 Uhr) beginnt für neue, fröhliche Selbstdarsteller das größte Abenteuer ihres Lebens. „Das große Finale“ wird am Samstag, 26. Januar, 22.15 Uhr, gefeiert. „Das große Wiedersehen“ gibt es am Sonntag, 27. Januar, 20.15 Uhr! Wer wird zum Teamplayer, wer zum Ego-Shooter, wer überwindet seine Ängste, wer wird der neue Dauerpatient Dr. Bob und wer wird 2018 König oder Königin des Dschungels?

 

Rumble in the jungle: Es rappelt wieder im Dschungelcamp! Doch wer sind die neuen Stars, die sich diesmal ins Dschungelcamp wagen? Wer tauscht sein Luxusleben gegen Feldbett, Reis und Bohnen? Neben den Herausforderungen des Dschungels müssen sich die VIPs auch wieder dem Urteil der RTL-Zuschauer unterwerfen. Die entscheiden jeden Tag aufs Neue per Telefonabstimmung, welcher der Stars in der ersten Woche zur täglichen Dschungelprüfung antreten muss. Ab der zweiten Woche verlässt dann jeden Tag der Star mit den wenigsten Anrufen das Camp. Wer rockt den Dschungels 2019?

 

Jedes Dschungelcamp hat seine Helden: Jenny Frankhauser wurde „Dschungelkönigin 2018“.

Der Sänger und Ex-„DSDS“-Kandidat Daniele Negroni erreichte 2018 den zweiten Platz. Schlagersängerin Tina York belegte im Finale den dritten Platz.

Auch für die neuen prominenten Dauercamper wird die 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ das größte Abenteuer ihres Lebens. Ein Palmendach, eine Feuerstelle und ein Plumpsklo. Ihren gewohnten Luxus können sich die VIPs abschminken. Wer möchte schon inmitten giftiger Pflanzen und wilder Tiere hausen oder mit einer Schlange im nassen Schlafsack aufwachen?

Wer ist diesmal dabei? Wer ist im Camp immer noch so souverän, wie sonst auf dem roten Teppich? Wie gehen die prominenten Selbstdarsteller zwischen Kakerlaken, Schlangen, Spinnen und zweifelhaften Köstlichkeiten mit Stress um?

Der Dschungel kratzt am Lack der Hochglanz-Promis. Die VIPs erleben unter dem Palmendach wilde Tiere, spektakuläre Dschungelprüfungen und über zwei Wochen Zusammenleben mit anderen Promis – samt ihrer Ängste und Eigenarten.

Per Telefonvoting entscheiden die RTL-Zuschauer, wer in der ersten Woche zur täglichen Dschungelprüfung antreten muss. Hier treffen die Stars nicht nur auf Dr. Bob, sondern auch auf den ein oder anderen krabbelnden Dschungelbewohner. Ab der zweiten Woche verlässt dann jeden Tag der Star mit den wenigsten Anrufen das Camp. Dann entscheiden die prominenten Kandidaten untereinander, wer von ihnen zur Dschungelprüfung antreten und seine Ängste überwinden muss – denn nur bei erfolgreich absolvierter Prüfung gibt es mehr zu essen als nur Reis und Bohnen.

Noch mehr außergewöhnliche Comedy-Unterhaltung gibt es am Sonntag, 27. Januar 2018, 20.15 Uhr, in „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das große Wiedersehen“. Im Baumhaus treffen sich alle Camp-Bewohner wieder, feiern die Dschungelkönigin oder den Dschungelkönig 2018 und lassen ihre gemeinsame Zeit Revue passieren. Außerdem werden die unglaublichsten Szenen der Comedy-Event-Show-Reihe gezeigt.

DIE SENDETERMINE NOCHMALS KOMPAKT IN DER ÜBERSICHT 
  1. Staffel, 16 Tage, täglich live aus dem australischen Dschungel: 

Ab Freitag, 11. Januar 2019 

  1. Show um 21.15 Uhr! Dann wie gewohnt um 22.15 Uhr 

Das große Finale: Samstag, 26. Januar 2019, 22.15 Uhr 

Das große Wiedersehen: Sonntag, 27. Januar 2019, 20.15 Uhr  

 

 

ROYALE QUOTEN

Die sechzehn Folgen der zwölften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sahen 2018 im Schnitt 5,62 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 24,6 %). Der Marktanteil in der Zielgruppe (14-59) lag im Staffelschnitt bei 32,9 Prozent (4,21 Mio.).

DIE BISHERIGEN DSCHUNGELKÖNIGE

In der ersten Staffel (Januar 2004) wurde Costa Cordalis strahlender Dschungelkönig. Mit Désirée Nick setzte sich in der zweiten Staffel (Oktober/November 2004) eine Königin auf den Dschungelthron. Ross Antony übernahm stolz das Zepter in der dritten Staffel (2008). In der vierten Staffel (2009) wählten die Zuschauer Ingrid van Bergen zur neuen Dschungelkönigin. Peer Kusmagk wurde in der fünften Staffel (2011) Dschungelkönig. Brigitte Nielsen wurde in der sechsten Staffel (Januar 2012) von den Zuschauern zur Majestät gekürt. Joey Heindle wurde Dschungelkönig in der siebten Staffel im Jahr 2013, Melanie Müller erklomm 2014 den Dschungelthron der achten Staffel. Maren Gilzer wurde die Dschungelkönigin der neunten Staffel (2015). Menderes Bagci wurde Dschungelkönig der zehnten Staffel (2016). Dschungelkönig der elften Staffel (2017) wurde Marc Terenzi. Die amtierende Dschungelkönigin der zwölften Staffel (2018) ist Jenny Frankhauser.

 

 

 

ABENTEUER UND FERNSEHSPASS

Des einen Leid, des anderen Freud. Für die Stars ist das Dschungelcamp ein aufregendes Abenteuer und eine große Herausforderung. Erst kurz vor ihrem Einzug ins Camp erfahren sie, mit wem sie die nächsten beiden Wochen im Camp verbringen werden. Unterschiedliche und eigenwillige Charaktere treffen aufeinander. Wann gibt es den ersten Krach? Wer ist ein Lästermaul? Wer lässt den Chef raushängen? Wer freundet sich mit wem an? Und vielleicht gibt es ja wieder ein romantisches Abenteuer?

Am Ende zählt nur die eigene Persönlichkeit. Schon nach wenigen Tagen enthüllt der Dschungel das wahre Gesicht der Stars. Das Zusammenleben im Team, der gemeinsame Überlebenskampf wird zur obersten Priorität. Individuelle Wünsche und Empfindlichkeiten müssen zurückgestellt werden. Im Dschungel gibt es keinen Promi-Bonus!

Für die RTL-Zuschauer wird „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wieder ein einzigartiges TV-Vergnügen. Sie sind live dabei, wenn sich die Stars mit den Tücken und Hindernissen des Dschungellebens herumschlagen müssen.

Doch trotz des Spaß- und Unterhaltungsfaktors der Show wird der Dschungel-Aufenthalt für die Stars auch diesmal alles andere als ein Kinderspiel. Die Prominenten werden unter freiem Himmel mitten im australischen Dschungel leben – dem gefährlichsten der Welt. Die giftigsten Pflanzen und die gefährlichsten Tiere sind hier zu Hause.

DSCHUNGELPRÜFUNGEN, REIS UND BOHNEN 

Auch in der 13. Staffel muss jeden Tag ein Star zur Dschungelprüfung antreten. So können die Camp-Bewohner über die tägliche Ration Reis und Bohnen hinaus zusätzliche Lebensmittel gewinnen. Und auch dieses Mal sind die Aufgaben eine große Herausforderung – die Chance auf Abwechslung auf dem Dschungel-Speiseplan entsprechend gering. Wenn es hart auf hart kommt, bleibt es bei Reis mit Bohnen – oder Bohnen mit Reis.

HARTER DSCHUNGELALLTAG – OHNE LUXUS IN DER WILDNIS

Feldbetten, feuchte Schlafsäcke, Lagerfeuer und ein Plumpsklo – auch in dieser Staffel gibt es keinerlei Luxus für die Prominenten. Fließend Wasser gibt es nur in Form eines Wasserfalls und nur am Camp eigenen Teich findet sich Wasser zum Kochen, Baden und Waschen. Uhren, Bücher, Zeitungen und Handys werden den Stars vor Einzug in das Camp abgenommen. Jeglicher Kontakt zur Außenwelt ist verboten. Es gibt keine Hilfe von außen. Die Gruppe ist im Camp ganz auf sich allein gestellt. Alles muss selber erledigt werden: Lagerfeuer entzünden, Wasser abkochen, Wäsche waschen, Essen zubereiten und Toilette leeren und reinigen. Jeder darf nur zwei Luxusgegenstände in das Camp mitnehmen. Fünf Zigaretten sind für jeden Raucher pro Tag erlaubt. Alkohol, Süßigkeiten und sonstige Luxusgüter können die Stars nur durch das Lösen weiterer Aufgaben erarbeiten.

WER WIRD KÖNIGIN ODER KÖNIG DES DSCHUNGELS 2019?

Nach der ersten Dschungelwoche fliegt täglich ein Star aus dem Camp und die Zuschauer allein entscheiden per Telefonvoting wer im Camp bleiben darf. Derjenige mit den wenigsten Stimmen muss gehen. Nach über zwei harten Wochen ist es dann so weit: Das große Dschungel-Finale steht an. Jeder Finalist muss bei einer letzten Prüfung seine Dschungel-Qualitäten unter Beweis stellen. Danach entscheiden die RTL-Zuschauer, welcher Star den Titel „Königin oder König des Dschungels 2019“ wirklich verdient hat.

HINTERGRUNDINFOS

Lage: Nahe der Gold Coast im Osten Australiens.

Klima: Subtropisch: im Januar durchschnittlich 29 Grad tagsüber und nie unter 20 Grad Celsius in der Nacht. Zeitverschiebung: MEZ plus zehn Stunden.

Umwelt: Jeder Prominente und alle Mitarbeiter vor Ort sind dazu angehalten, umsichtig mit der Natur umzugehen. Im Camp werden nur Produkte verwendet, die hundertprozentig umweltverträglich und von der australischen Naturschutzbehörde genehmigt sind.

Ärztliche Versorgung: Ein Arzt und ein Psychologe sind rund um die Uhr in unmittelbarer Nähe des Camps und sind bei Bedarf jederzeit verfügbar.

Vorbereitung der Stars: Einen Tag bevor die Stars in den Dschungel gehen, werden sie ausführlich von einem Ranger über die Gefahren und Regeln im Camp aufgeklärt. Sie erfahren das Wichtigste über die Fauna und Flora des Dschungels, wie man gefährliche Tiere und Pflanzen erkennt, wie man sich ihnen gegenüber richtig verhält und wie man in der Wildnis überlebt.

Ankunft im Dschungel: Mit Helikoptern werden die Stars von ihrem Hotel in den Dschungel geflogen. Sie müssen aber noch einen kräfteraubenden Fußmarsch durch den Dschungel hinter sich bringen, ehe sie das Camp erreichen.

DIE TEILNEHMER DER BISHERIGEN STAFFELN

In Deutschland brach bereits die erste Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Januar 2004 alle Quotenrekorde. Bis zu 10 Millionen Zuschauer fieberten mit und Costa Cordalis wurde Dschungelkönig. Neben dem Schlager-Star sorgten auch Antonia Langsdorf, Carlo Thränhardt, Caroline Beil, Daniel Küblböck, Dustin Semmelrogge, Lisa Fitz, Mariella Ahrens, Susan Stahnke und Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals für viel Dschungel-Spaß.

Auch die zweite deutsche Staffel im Herbst 2004 war ein voller Erfolg und Désirée Nick wurde Dschungelkönigin. Die Kabarettistin teilte das Camp im australischen Urwald mit Carsten Spengemann, Nadja Abd El Farrag, Willi Herren, Dolly Buster, Jimmy Hartwig, Isabel Varell, Harry Wijnvoord, Heydi Nunez-Gomez und Fabrice Morvan.

Auch die dritte Staffel im Januar 2008 entfachte das Dschungelfieber in Deutschland. Diesmal stellten sich Barbara Herzsprung, Ross Antony, Isabel Edvardsson, Julia Biedermann, Lisa Bund, Michaela Schaffrath, Bata Illic, Björn-Hergen Schimpf, DJ Tomekk und Eike Immel dem großen Abenteuer „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Am Ende wählten die Zuschauer Ross Antony zum Publikumsliebling und zum Dschungelkönig 2008.

Im Januar 2009 war auch die vierte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ein Straßenfeger. Bis zu 8,47 Millionen Zuschauer sahen Ingrid van Bergens Wahl zur Dschungelkönigin 2009. Neben Ingrid van Bergen tauschten auch die Dschungelstars Lorielle London, Günther Kaufmann, Gundis Zambo, Norbert Schramm, Nico Schwanz, Giulia Siegel, Michael Meziani, Christina „Mausi“ Lugner und Peter Bond ihr weiches Bett im Luxushotel gegen eine steinharte Pritsche im Camp.

Neue Rekordwerte holte auch die fünfte Staffel im Januar 2011. Mit insgesamt 8,93 Millionen Zuschauern (Markanteil 34,3 %) erreichte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ einen neuen Zuschauerrekord. In der Spitze verfolgten sogar bis zu 9,9 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen, wie Peer Kusmagk zum Dschungelkönig 2011 gekrönt wurde. 2011 ließen sich elf Stars  auf das große Dschungelabenteuer ein: Eva Jacob, Gitta Saxx, Katy Karrenbauer, Indira Weis, Sarah Knappik, Rainer Langhans, Jay Khan, Thomas Rupprath, Mathieu Carrière, Froonck Matthée sowie Peer Kusmagk.

Unvergesslich die Dschungelcamp-Nervensäge 2011 Sarah Knappik: Die Blondine durfte die meisten Prüfungen absolvieren, nahm den Mund ziemlich voll und sorgte mit ihren Kult-Sprüchen für viel Zoff am Lagerfeuer. „Ich habe die härteste Dschungelprüfung von allen gehabt. Von allen, die jetzt noch kommen.“ Legendär auch „My air was away“, nach dem Prüfungsabbruch. Das Model spaltete nicht nur das Dschungelcamp, denn auch Millionen Zuschauer wollten wissen – wer lügt? Sarah Knappik oder Jay Khan? War die unglaubliche Dschungel-Liebe zwischen Indira Weis und Jay Khan wirklich nur inszeniert? Das behauptete Sarah Knappik und bezichtigte Jay Khan unter dem Palmendach der Lüge! Der Nervenkrieg am Lagerfeuer begann und Sarah Knappik verließ am 12. Tag freiwillig das Camp.

In der sechsten Staffel im Januar 2012 wurde Hollywood-Star Brigitte Nielsen Dschungelkönigin. Zweite wurde Sängerin Kim Debkowski und Dritter Schauspieler Rocco Stark. Das Finale 2012 bescherte RTL Rekordquoten: Insgesamt 7,43 Millionen Zuschauer (MA: 29,4 %) sahen das spannenden Finale der RTL-Dschungelshow, die damit den Staffelbestwert erreichte. Elf Stars gingen 2012 ins Dschungelcamp: Brigitte Nielsen, Ramona Leiß, Radost Bokel, Kim Debkowski, Micaela Schäfer, Ailton, Jazzy, Rocco Stark, Vincent Raven, Daniel Lopes sowie Martin Kesici.

2013 stellten sich in der siebten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ elf  Stars den aufsehenerregenden Dschungelprüfungen und den liebevoll-zynischen Kommentaren des damals neuen Moderatorenduos Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Dabei waren:  Allegra Curtis,  Claudelle Deckert, Georgina,  Iris Klein, Fiona Erdmann, Olivia Jones, Arno Funke, Helmut Berger, Joey Heindle, Patrick Nuo und Silva Gonzales. Die Fans krönten das „Campküken“, den Sänger und DSDS-Kandidat Joey Heindle (19), zum Dschungelkönig.

2014 traten folgende elf Stars in der achten Staffel den Wettkampf um die Dschungelkrone an:  Mola Adebisi, Marco Angelini, Gabby de Almeida Rinne, Jochen Bendel,  Corinna Drews, Winfried Glatzeder, Larissa Marolt, Melanie Müller, Tanja Schumann, Julian F. M. Stöckel und Michael Wendler. Melanie Müller wurde „Dschungelkönigin 2014“.

In der 9. Staffel im Jahr 2015 waren diese prominenten Kandidaten dabei und haben den Dschungel ordentlich aufgemischt: Sara Kulka, Rolfe Scheider, Aurelio Savina, Walter Freiwald, Patricia Blanco, Benjamin Boyce sowie Rebecca Siemoneit-Barum. Angelina Heger verlies das Camp nach diversen Schwächeanfällen freiwillig. Dschungelkönigin wurde EX-Glücksrad-Fee und Schauspielerin Maren Gilzer. Den zweiten Platz belegte Jörn Schlönvoigt und Platz drei ging an Popsternchen Tanja Tischewitsch.

2016 waren in der 10. Jubiläumsstaffel Menderes Bagci, Jenny Elvers, Helena Fürst, Gunter Gabriel, Ricky Harris, Thorsten Legat, Jürgen Milski, Brigitte Nielsen, David Ortega, Nathalie Volk, Sophia Wollersheim und Rolf Zacher dabei. Menderes Bagci wurde „Dschungelkönig 2016“. Sophia Wollersheim belegte den zweiten Platz und der „Legatinator“ Thorsten Legat holte sich Platz drei.

2017 gingen diese zwölf Stars in der 11. Staffel auf Sternejagd: Gina-Lisa Lohfink, Hanka Rackwitz, Markus Majowski, Marc Terenzi, Thomas Hässler, Nicole Mieth, Sarah Joelle Jahnel, Jens Büchner, Kader Loth, Fräulein Menke, Honey (Alexander Keen) und Florian Wess. Marc Terenzi wurde Dschungelkönig 2017. Hanka Rackwitz wurde auf Platz zwei gewählt und Florian Wess sicherte sich Platz drei.

2018 zogen in der 12. Staffel diese zwölf Kandidaten ins Dschungelcamp: Ansgar Brinkmann, Giuliana Farfalla, Jenny Frankhauser, David Friedrich, Tatjana Gsell, Matthias Mangiapane, Daniele Negroni, Natascha Ochsenknecht, Sandra Steffl, Kattia Vides, Tina York und Sydney Youngblood. Jenny Frankhauser wurde „Dschungelkönigin 2018“. Der Sänger und Ex-„DSDS“-Kandidat Daniele Negroni erreichte 2018 den zweiten Platz. Schlagersängerin Tina York belegte im Finale den dritten Platz.

 

 

 

SONJA ZIETLOW

Sonja Zietlow wird am 13. Mai 1968 in Bonn geboren und wächst in Bergisch-Gladbach auf. Nach dem Abitur arbeitet sie als Animateurin in Italien, Guadeloupe, der Türkei, Mexiko und Florida, sowie als Fotomodel und Mannequin. 1989 beginnt Sonja Zietlow als eine der ersten Frauen in der Bundesrepublik, eine Ausbildung zur Verkehrsflugzeugführerin in Bremen und Phoenix/Arizona. Nach Abschluss ihrer Ausbildung fliegt Sonja Zietlow zwei Jahre lang als 1. Offizier der Lufthansa eine Linienmaschine vom Typ 737. Dann wird Sonja Zietlow als Kandidatin einer Flirt-Show für das Fernsehen entdeckt und nutzt die Möglichkeit eines unbezahlten Urlaubs bei der Lufthansa, um sich in diesem neuen Metier zu versuchen. Sie kehrt nicht mehr ins Cockpit zurück. Mit ihrer ersten Show bei KABEL1 „BimBamBino, Hugo, Cult“ und auf RTL2 „Hotzpotz“ macht Sonja Zietlow sich schnell einen Namen als charmante und schlagfertige Moderatorin und bekam 1997 mit „Sonja“ ihre eigene Talkshow in SAT1. 2001 folgt der Wechsel zu RTL, dem sie bis heute treu geblieben ist. Sie führt souverän durch die Quizshow „Der Schwächste fliegt!“ und präsentiert mit „Deutschlands klügste Kinder“ 2001 ihre erste eigene Samstagabendshow bei RTL. Danach folgt im März 2002 „Deutschlands klügste Lehrer“ und im September „Deutschlands klügste Bürgermeister“, „Der SMS Weltrekord“ sowie im Oktober 2002 „Deutschlands klügste Geistliche und Priester“. Im September 2003 moderiert Sonja Zietlow erfolgreich die zweite Ausgabe von „Deutschlands klügste Kinder“ und im Oktober „Der große Führerscheintest“. Im Januar 2004 steht Sonja Zietlow gemeinsam mit Dirk Bach für die erste Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ vor der Kamera. Im April des selben Jahres, folgt die Stunt-Show  „Fear Factor“ und im Oktober die zweite Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Ab Januar 2005 moderiert Sonja Zietlow die Rankingshow „Die 10“ und „Die 25“, die bis heute immer noch erfolgreich auf RTL zu sehen ist. Danach folgt im Frühjahr 2005 die Sendung „Teufels Küche“ und im Juni 2007 ging sie gemeinsam mit Götz Otto in „Entern oder Kentern“ unter die Sommerpiraten. 2008 dreht Sonja Zietlow ihre erste eigene TV-Reportage zum Thema Tierschutz auf Mallorca, die im Rahmen von „hundkatzemaus“ bei VOX im selben Jahr zu sehen war. 2008 moderierte sie bei RTL wieder gemeinsam mit Dirk Bach „Ab durch die Wand“ und „Die Sonja & Dirk Show“. Im Januar 2009 folgt die vierte Staffel vom „Dschungelcamp“ in Australien. „Der große deutsche IQ-Test“, „Der große deutsche 80-er Test“, „Die Welt der Wunder Wissensshow“, „Sing wenn du kannst“, die „Guinness World Record Show“ und Ihre eigene Formatidee mit „Sitz!Platz!Aus! – die große Hundeshow“ moderiert Sonja Zietlow auf dem Schwestersender RTL2. 2011 und 2012 sendet RTL die fünfte und sechste Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mit Sonja Zietlow und Dirk Bach. Die siebte Staffel in 2013 hat Sonja Zietlow, nach dem plötzlichen Tod von Dirk Bach, erstmals mit Daniel Hartwich zusammen moderiert. Im Januar 2013 sendet RTL die erste Ausgabe von „Alle auf den Kleinen“ mit Oliver Pocher und Sonja Zietlow als Moderatorin. Danach folgt eine Staffelproduktion für die RTL Show „Unschlagbar“ zusammen mit Marco Schreyl. Anfang 2019 präsentiert Sonja Zietlow gemeinsam mit Daniel Hartwich die 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

Auszeichnungen: Sonja Zietlow wird 2004 mit dem Preis „Woman-of-the-year“ des Männermagazins Maxim ausgezeichnet. 2013 erhält sie für die „Beste Moderation“ des Formats „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, den Deutschen Comedypreis 2013.

Privat: Neben ihrer Tätigkeit beim Fernsehen engagiert Sonja Zietlow sich seit Jahren ehrenamtlich für Kinder, Hunde und Hundehalter. Im März 2008 gründete Sonja Zietlow die Non-Profit Organisation „Beschützerinstinkte e.V.“ deren Schirmherrin sie auch ist. Beschützerinstinkte e.V. setzt sich für die tiergestützte Intervention mit Hund für Kinder mit Beeinträchtigungen ein. Sonja Zietlow hat eine Schwester und zwei Halbbrüder. Sie ist seit 2002 in zweiter Ehe mit dem TV- und Buch-Autor Jens Oliver Haas verheiratet. Die beiden leben mit ihren Hunden südlich von München.

DANIEL HARTWICH 

Daniel Hartwich wurde am 18. August 1978 in Frankfurt am Main geboren. Nach seinem Abitur 1998 studierte er Germanistik und Politologie an der Frankfurter Goethe-Universität. Seine Karriere begann bereits während des Studiums: Beim hessischen Radio moderierte er 7 Jahre lang die unterschiedlichsten Shows.

Im Jahr 2005 kam Hartwich zur Mediengruppe RTL, wo er zunächst für die VOX-Sendungen „Fit For Fun TV“ und „Wissenshunger“ als Reporter tätig war. Weitere TV-Erfahrungen sammelte er als Moderator beim KiKa und Dmax. Im Februar 2008 startete bei RTL seine Late-Night-Show „Achtung! Hartwich“, die ihm Nominierungen für den „Deutschen Fernsehpreis“ und den „Deutschen Comedypreis“ einbrachte. Im Herbst 2008 präsentierte er gemeinsam mit Marco Schreyl die zweite Staffel der Erfolgsshow „Das Supertalent“. Das Jahr 2009 begann für Daniel Hartwich in Australien, wo er fünf Ausgaben der mehrstündigen Live-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Spezial“ moderierte. Von Oktober bis Dezember 2009 führte er die Zuschauer erneut durch „Das Supertalent“ und bekam dafür die „Goldene Kamera“.

Im April 2010 beerbte Daniel Hartwich sein Vorbild Hape Kerkeling und moderierte zusammen mit Nazan Eckes die dritte Staffel von „Let´s Dance“ bei RTL. Neben diversen Show-Events war er außerdem erneut mit Marco Schreyl in „Das Supertalent“ zu sehen. 2011 führte er mit Sylvie heute Meis durch „Let’s Dance“ und bekam zusätzlich seine eigene Comedy-Show „H wie Hartwich“. Außerdem war er der Moderator des „RTL Comedy Grand Prix“. Auch im Jahr 2012 präsentierte er mit Sylvie Meis „Let´s Dance“, was ihm eine Grimme-Preis-Nominierung und den Gewinn des Bayerischen Fernsehpreises einbrachte. Zudem war er als alleiniger Moderator von „Das Supertalent“ zu sehen.

Nach dem plötzlichen Tod von Dirk Bach (†51) moderierte Daniel Hartwich 2013 die siebte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gemeinsam mit Sonja Zietlow. Im Dezember 2013 präsentierte er „Let’s Dance – Let’s Christmas“. 2014 moderierte er die achte Staffel der Dschungelshow, die siebte Staffel „Let’s Dance“ mit Sylvie Meis und auch wieder „Das Supertalent“. Im Januar 2015 folgte die neunte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, im Frühjahr die achte Staffel von „Let´s Dance“. Im Sommer letzten Jahres moderierte Daniel Hartwich „Hartwichs 100! Daniel testet die Deutschen“ sowie im Herbst gemeinsam mit Sylvie Meis die neue RTL-Tanzshow „Stepping Out“. 2016 führte Daniel Hartwich gemeinsam mit Sonja Zietlow durch die sehr erfolgreiche 10. Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die 9. „Let´s Dance“-Staffel folgte im Frühjahr 2016. Die zehnte „Let´s Dance“-Runde 2017 und 2018 die elfte Staffel. Und gemeinsam mit Sonja Zietlow moderiert er 2019 die 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

 DAS INTERNATIONALE ERFOLGSFORMAT

 

„I’m A Celebrity, Get Me Out Of Here!” UK ist der Quotenhit seit der 1. Staffel: 2018 läuft in England bereits die 18. Staffel des erfolgreichen Formats „I’m A Celebrity, Get Me Out Of Here!“ auf dem Sender ITV 1. Am 18. November 2018 legte die Sendung einen beeindruckenden Start hin: Durchschnittlich 11 Millionen Zuschauer im Vereinigten Königreich sahen die erste Folge, was einem Marktanteil von 51 Prozent entspricht. Damit war der diesjährige Staffel-Auftakt der beste seit 2013.

„I’m A Celebrity, Get Me Out Of Here!“ gehört seit der ersten Staffel 2002 jährlich zu den meist gesehenen Sendungen in Großbritannien und erzielt seit Staffel 1 fantastische Quoten: Bereits die erste Ausgabe 2002 verfolgten durchschnittlich 7,5 Millionen Briten. Beim Finale fieberten sogar 11 Millionen TV-Zuschauer mit.

Die dritte Staffel im Februar 2004 war noch erfolgreicher: Durchschnittlich 10,9 Millionen Zuschauer verfolgten die Geschehnisse im australischen Camp.

Seit der fünften Staffel im November 2005 läuft die britische Dschungelshow jährlich in Großbritannien. Die durchschnittlichen Zuschauerzahlen fielen seit 2010 nicht mehr unter 10 Millionen. Die bisher erfolgreichste Staffel von „I’m A Celebrity, Get Me Out Of Here!“  war mit durchschnittlich rund 11,1  Millionen Zuschauern Staffel 13 im Jahr 2013.

2017 war „I’m A Celebrity, Get Me Out Of Here!“ die zweiterfolgreichste Entertainment Show des Jahres im Vereinigten Königreich.

 

STAB

Moderation: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

RTL-Redaktion:

Gesamtleitung – Markus Küttner – Bereichsleiter Comedy & Real Life

Executive Producer  – Mark Land und Malte Kruber

Produktionsfirma: ITV STUDIOS Germany GmbH im Auftrag von RTL

Weitere Artikel:

Textquelle: RTL (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen