VIVIAN LINDT
Mit dem Titel „Ohne dich läuft hier gar nichts“ greift sie ein weiteres Mal an!

Die hübsche Powerfrau aus Passau setzt ihre unbeschwerte Reise durch die deutsche Musiklandschaft fort!

 

Wenn eine Künstlerin ihren Weg im turbulenten Musik-Business unbeirrt weitergeht – und das über zwanzig Jahre – dann zeugt dies nicht nur von einem harten Fell, Zuversicht und Stärke, sondern allem voran von einem ganz besonderen Talent. Nach vier Jahren Auszeit demonstrierte sie Anfang 2016 einen „Neuen Takt im Blut“ und ließ Genrefans aufhorchen. Fortan blieb sie nie auf der Stelle stehen, sondern richtete bereits ein halbes Jahr später ihren Blick gen „Morgen“. Und auch ein weiteres Jahr später ging sie mit gewohnter Power weiter und ihr Motto lautete „Wart‘ nicht auf ein Wunder“. Das tat sie auch keineswegs, sondern zeigte der Welt, dass man manchmal einfach ein bisschen „Verrückt sein“ muss – und das mit Erfolg: Drei Monate lang befand sich „Verrückt sein“ in den deutschen Airplay-Charts.

Und nun setzt die hübsche Powerfrau aus Passau ihre unbeschwerte Reise durch die deutsche Musiklandschaft endlich fort. „Ohne dich läuft hier gar nichts“ heißt ihre neue Single – und wie schon ihre letzten Singles, die alle aus einem unterschiedlichen Grund mitreissend waren, kann man auch beim neuen Song auf die außerordentliche Power der „Goldene Stimmgabel“-Trägerin vertrauen.

Mit einem euphorischen Mix aus rockigen E-Gitarren und treibendem Pop-Beat, unterlegt von einer kühn nach vorn marschierenden Percussion und einer Atmosphäre, die ein bisschen an die 90er-Jahre-Klassiker der Marke Roxette erinnert, schafft es Vivian Lindt erneut, aus der Menge der Genre-Kollegen hervorzustechen. Vivians kühne Attitüde und ihr unheimlich motivierender Gesang machen „Ohne dich läuft hier gar nichts“ erst zu dem, was es ist.

Dies ist nicht nur ein weiterer Wahnsinns-Song im Portfolio einer charismatischen Ausnahmekünstlerin, sondern – auch für sich allein stehend – eine beachtenswerte Power-Hymne, die die Gemeinsamkeit, den Zusammenhalt, die Seelenverwandtschaft feiert.

Text: Stephan Venker für Klondike Records

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen