FRANK LUKAS
„Tausend Bilder“ – Die neue (Radio-)Single von Frank Lukas!

Sehen Sie HIER den Videoclip …:

 

Noch vor wenigen Monaten war an ein neues FRANK LUKAS Album nicht zu denken. Mitten in den Studioarbeit zum Album zog es ihm bereits zum 3. Mal förmlich den Boden unter den Füßen weg: nach Stiefvater und Bruder, verstarb Ende letzten Jahres seine geliebte Schwester, sein Fels in der Brandung, seine Inspiration, seine Seelenverwandte.

Franks erste Reaktion war: „Was soll das alles noch bringen, ich lasse das mit der Musik sein…“. Das Album wurde auf Eis gelegt, ein kompletter Rückzug aus dem Musikbusiness stand im Raum. Irgendwann Anfang 2019 meinte Frank jedoch: „Meine Schwester war nie ein Kind von Traurigkeit. Sie hat sich so sehr über meine ersten Erfolge mit der Musik gefreut. Eins hätte sie ganz sicher nie gewollt: dass ich aufgebe und unseren gemeinsamen Traum nicht zu Ende bringe. Daher: Jetzt erst recht und mit Vollgas!“

Den Titelsong seines Albums „Tausend Bilder“ schrieb Frank Lukas kurz nach dem Tod seiner Schwester. Frank wollte einen Trost spendenden Titel schreiben, nachdem er sich viele Fotos und Erinnerungsstücke angesehen hatte. Geplant war der Titel als Ballade. Doch Franks charismatischer, junger Produzent Tim Peters (Hitschreiber „Nicht verdient“ – von Michelle & Matthias Reim) hatte eine andere Idee: der Titel muss positiv werden und Mut machen. Der Ansatz gefiel Frank sofort: das war genau im Sinne seiner Schwester!

Bei den ersten Tests während der Live-Auftritte stach „TAUSEND BILDER“ sofort heraus. Unzählige Fans kamen auf Frank zu und erzählten ihm, welche Erinnerungen sie persönlich mit dem Titel sofort beim ersten Hören verbinden und wie unglaublich schön und Trost spenden der Song ist.

Das gleichnamige brandneue Album ist am 30.08.2019 veröffentlicht worden. Und auch hier zeichnet sich ab: der Song „Tausend Bilder“ entwickelt sich in kürzester Zeit zum absoluten Publikumsliebling. So traurig der persönliche Hintergrund des Titels auch ist: Frank Lukas ist unglaublich stolz, nicht nur sich selbst sondern unzähligen Menschen da draußen zumindest ein wenig Trost mit dem Song spenden zu können.

 

Weitere Artikel:

Textquelle: Monopol Records (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen