HEINO
Auf seiner CD „Teure Heimat“ widmet Heino sich wieder traditionellen Volks- und Wanderliedern!

Die Jahrhundertstimme hat einige Lieder mit dem Stargeiger YURY REVICH aufgenommen!

Die berühmte Melodie aus dem dritten Akt der 1842 uraufgeführten Oper Nabucco von GUISEPPE VERDI ist hierzulande als „Teure Heimat“ bekannt. Diese Version hat HEINO schon vor vielen Jahren populär gemacht. Die Neuaufnahme mit dem Stargeiger YURI REVICH, der das Lied auf seiner Stradivari-Geige begleitet, geht unter die Haut. Das Lied hat HEINO in dieser neuen Form bereits einem Millionenpublikum in der FLORIAN-SILBEREISEN-Show „Schlager, Stars & Sterne“ über 1.800 Meter über Kitzbühel präsentiert.

Schon 1968 sang HEINO auf seinem Album „…und Sehnsucht uns begleitet“ ein Lied, das bis heute enorm populär ist. Insbesondere der Bremer RONNY verhalf dem Lied „Hohe Tannen“ zu großer Popularität, aber auch und gerade HEINOs Version schmeichelt diesem unverwüstlichen Klassiker, den HEINO immer mal wieder auf seine Alben genommen hat – z. B. auf sein „Akustik-Album“ oder in den 1970er Jahren auf dem legendären „Fahrtenlieder“-Album. Im Original wurde das Lied 1923 erstmals vom Bund deutscher Ringpfadfinder veröffentlicht.

Wir wandern zum Tor hinaus“ ist ein erstmals 1997 veröffentlichtes schönes Medley mit Wanderliedern, die wohl Jedermann bekannt sind. HEINO fast die schönen volkstümlichen Klassiker „Auf du junger Wandersmann“, „Wenn alle Brünnlein fließen und „Im Wald, da sind die Räuber“ zu einem stimmigen Potpourri zusammen.

Die erste LP, die HEINO je auf den Markt gebracht hat, war 1967 „Kein schöner Land“ – ein großer Erfolg. Sicher auch wegen des titelgebenden Volkslieds mit Gänsehaut-Faktor. Wohl kaum jemand hat das beliebte Lied je so einfühlsam gesungen wie der Volkssänger HEINO, so dass auch dieser erstmals 1840 veröffentlichte Titel  auf dem aktuellen Album nicht fehlen darf.

Über 50 Jahre ist es her, dass HEINO „Im grünen Wald – dort, wo die Drossel singt“ für sein Album „Halli hallo wir fahren“ aufgenommen hat. Auch dieser schöne über 100 Jahre alte Klassiker (das Lied wurde seit dem Ersten Weltkrieg in Deutschland populär) fand sich zwischenzeitlich auf seinem „Fahrtenlieder“-Album, so dass er gut auf die aktuelle Liedzusammenstellung passt.

Die besondere brandneue Aufnahme des Liedes „Letzte Rose“ aus der 1847 uraufgeführten Oper „Martha“ stellte HEINO zusammen mit dem Violinisten YURY REVICH bereits beim „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ vor. In der Soloversion fand sich dieses Lied auch schon auf HEINOS „Akustik-Album“. Es ist eine schöne Idee, dieses in der Instrumentalversion von ANDRÉ RIEU beliebte Stück nun als Vokalversion mit Stradivari begleitet einem breiten Publikum zu präsentieren. Das wird sicher ein Highlight der gemeinsamen Tournee HEINOs mit YURY REVICH.

Ein Medley mit schönen Fahrtenliedern hatte HEINO bereits 1997 für das Album „Tausend Dankeschön – HEINO singt die schönsten Heimatlieder“ unter dem Titel „Fernweh-Medley“ zusammengestellt. Und diese volkstümlichen Evergreens haben noch heute viele Freunde. Im Potpourri wurden folgende Lieder zu einer Einheit verschmolzen: „Von den Bergen rauscht ein Wasser“, „Schwer mit den Schätzen des Orients beladen“, „Wenn die bunten Fahnen wehen“ und „Ein armer Fischer“.

Das Steigerlied „Glück auf! Der Steiger kommt“ hat HEINO bereits im Rahmen seines Albums mit Heimat- und Vaterlandsliedern aufgenommen. Dieses traditionsreiche Volkslied hat seine Ursprünge im 16. Jahrhundert. Das besonders im Ruhrgebiet beliebte Lied hat HEINO im Laufe seiner Karriere mehrfach aufgenommen, er interpretiert die im Lied beschriebene Hoffnung der Bergleute, nach erfolgter Schicht wieder das Tageslicht zu erblicken, besonders authentisch und einfühlsam.

Ein Lied seines beliebten Albums „Die Himmel rühmen“ ist „Auch ein Baum wird älter“. Dieses Lied mit autobiografischem Einschlag sang HEINO vor einigen Jahren im Rahmen seiner damaligen beliebten Kirchenkonzerte.

In einem weiteren Medley, das ebenfalls dem 1997 erschienenen Album „Tausend Dankeschön“ entstammt, singt HEINO schöne heimatliche Liedklassiker.

Das „Medley Mein Heimatland“ beinhaltet die volkstümlichen Lieder „Freiheit die ich meine“, „Mein Schlesierland“ und „Märkische Heide“.

Die Freunde von klassischer Marschmusik, wie sie die Deutschen bekanntlich besonders lieben, kommen mit dem schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts bekannten Lied „Alte Kameraden“ ebenfalls auf ihre Kosten. Dass HEINO auch diese Stilrichtung beherrscht, hat er beispielsweise mit seinem zur Jahrtausendwende erschienenen Album „HEINO singt die schönsten Jahrhundertmärsche und Hymnen“ bewiesen.

Mit „Ich brauch‘ meine Heimat“ ist auf HEINOs aktuellem Album ein brandneu produzierter Song im besten HEINO-Stil zu finden – volkstümlich und heimatnah, wie man den blonden Volkssänger kennt.

Sehr typische HEINO-Melodien singt der Barde in einem „Fahrtenlieder-Medley“, das nicht weniger als sechs Titel enthält („Ein Heller und ein Batzen“, „Schön blüh’n die Heckenrosen“, „Lustig ist das Zigeunerleben“, „Waldeslust“, „Uns scheint der Mond so hell“ und „Im Wald, im grünen Walde“). Das Medley wurde zuletzt in der Premium Edition seines „Letzten Albums“ verkoppelt und ist nun auf regulärem Tonträger verfügbar.

Ein eher unbekanntes, aber nicht weniger emotionales Lied ist „Spiel dieses Lied nur für mich“, in dem HEINO seine Liebe zu den Bergen besingt („Spiel dieses Lied nur für mich, ich schließ die Augen und ich träum‘ mich zurück. Ich seh‘ meine Berge so stolz im Sonnenlicht. Spiel Fremder – spiel dieses Lied nur für mich!“).

Ein weiteres Medley aus dem „Tausend Dankeschön“-Album ist das beliebte „Lasst uns wandern“-Medley, bei dem auch HEINOs Ehefrau HANNELORE als Gastsängerin mitwirkt. Das Ehepaar singt die Volksweisen „Jetzt kommen die lustigen Tage“, „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ und „Horch was kommt von draußen rein“.

Bislang unveröffentlicht und somit brandneu ist ein weiterer Titel, der sehr typisch für HEINO ist, wie man ihn seit Jahrzehnten kennt: „Die kleine Kirche“. Es ist gut vorstellbar, dass HEINOs Kirchentourneen ihn zu diesem Lied inspiriert haben.

Wie die meisten Medleys stammt auch „Wir blasen zur Jagd“ aus dem 1997 veröffentlichten Album „Tausend Dankeschön“. Das schöne Medley enthält die Titel „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“, „Es blies ein Jäger“, „Im Wald und auf der Heide“ und „Ein Jäger aus Kurpfalz“.

Generationen von Kindern wurden mit dem zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstandenen und Jahrzehnte später vertonten Gedicht „Guten Abend, gut‘ Nacht“ von JOHANNES BRAHMS zu Bett gebracht. Über 50 Jahre ist es her, dass HEINO diesen Klassiker erstmals aufgenommen hat. Auch dieses Lied gehört einfach zur Karriere des Volkssängers.

Auch „Der Mond ist aufgegangen“ ist ein Lied, das HEINO seit Beginn seiner Karriere immer gerne gesungen hat – zuletzt auch auf seinem Akustik-Album. Das bereits 1778 entstandene Gedicht von MATTHIAS CLAUDIUS schmeichelt in Liedform HEINOs Baritonstimme.

Würdig wird das Album „Teure Heimat“ beendet – mit einem Kleinod, das sich sowohl auf HEINOs erster LP als auch auf seinem zuletzt veröffentlichten Album befindet. Das Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene Lied „Adé nun zur guten Nacht“ hat der Volkssänger sicherlich sehr oft im Lauf seiner Karriere gesungen.

Als Bonustitel findet sich noch ein neuer Titel auf dem Album, mit dem viele Fans nicht gerechnet haben. „Holiday am Wörthersee“ ist ein Schlager, den eigentlich ROY BLACK im Zusammenhang mit der TV-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ bekannt gemacht hat. HEINO hat den Titel neu aufgenommen und bereits im Fernsehen bei „Immer wieder sonntags“ vorgestellt.

Unter dem Strich bietet das Album den HEINO, den wir seit Jahrzehnten kennen und lieben. Seine Rockerkarriere hat er wohl vorläufig an den Nagel gehängt und kehrt mit seinen traditionellen Liedern zurück zu den Wurzeln.

Besonders dürften sich die Fans über die beiden Neu-Interpretationen mit dem exzellenten Violinisten YURY REINICH freuen sowie über die drei Neuaufnahmen (den „Wörthersee“-Song mitgezählt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 45 = 46

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen