„DIE SENDUNG MIT DER MAUS“
Alexander Gerst, die Maus und die Mondlandung!

Der weltweit gefeierte Astronaut dreht wieder für „Die Sendung mit der Maus“!

 

Alexander Gerst steht wieder für „Die Sendung mit der Maus“ vor der Kamera: Genau 50 Jahre nachdem der erste Mensch den Mond betrat, präsentiert der Astronaut in der „Sendung mit der Maus“ (WDR) seine neueste Sachgeschichte. Im Mittelpunkt steht der Mond – und wie man Mondsand auf der Erde nachmachen kann. Gesendet wird die Sachgeschichte am 21. Juli im Ersten und bei KiKA. An diesem Tag machte der amerikanische Astronaut Neil Armstrong 1969 den ersten Schritt auf die Mondoberfläche. Damals berichtete der WDR in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969 über das spektakuläre Ereignis – Günter Siefahrth kommentierte die erste Mondlandung in einer 27-stündigen Live-Reportage aus dem Apollo-Sonderstudio der ARD.

Die WDR-Maus-Redaktion setzt damit ihre Zusammenarbeit mit Alexander Gerst fort. Bereits zu seiner ersten Weltraum-Mission 2014 wählte er die Maus als Glücksbringer und beantwortete aus dem All die Fragen der Maus-Zuschauer. Er drehte mehrere Sachgeschichten zur Sonne und zum Mond, und „Die Sendung mit der Maus“ begleitete ausführlich seine letzte Weltraum-Mission. Besonders bewegend war die Sachgeschichte, mit der sich Alexander Gerst von der ISS Ende 2018 verabschiedete. Darin appellierte er die Kinder, den blauen Planeten Erde besser zu behandeln als es die Erwachsenen es zurzeit tun. Angesichts der aus dem All sichtbaren Zerstörung des Regenwaldes und der Luftverschmutzung fragte er: „Warum machen wir Menschen sowas? Von hier oben sieht das nicht aus wie eine gute Idee.“

Die Maus-Filme zum Weltraum und die bisherigen Sachgeschichten mit Alexander Gerst sind online abzurufen unter spezial.wdrmaus.de/die-maus-im-all.

Sendetermine der „Sendung mit der Maus“ mit Alexander Gerst: 21. Juli 2019, Das Erste, 9.30 Uhr; KiKA, 11.30 Uhr und unter wdrmaus.de, der MausApp und der Mediathek.

 

Redaktion: Joachim Lachmuth (WDR)


Textquelle/Bildquelle:
Das Erste / ARD (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 + = 46